Ø Gut (1,9)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,8

(28)

Ø Teilnote 2,0

Optoma 3D-XL im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 04/2011

    ohne Endnote

    „... Mit der Optoma-Box und einem 720p-3D-Beamer (ab 530 Euro) lässt sich ein sehr preisgünstiges 3D-Heimkino realisieren - wenn man mit der begrenzen Auflösung und den charakteristischen DLP-Farbblitzern leben kann. ...“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 02/2011

    „gut“ (1,8)

    „Plus: Kompatibel mit vielen Quellen und Beamern; Sehr plastischer 3D-Eindruck.
    Minus: Starker Helligkeitsverlust; Flimmernde Bilder.“  Mehr Details

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Seiten: 3

    ohne Endnote

    Optomas Konverter 3D-XL erlaubt es, Videosignale für die 3D-Darstellung umzuwandeln. Und das schafft das Gerät problemlos, egal ob von der Spielkonsole, dem Fernseher oder einem Blu-ray-Player. Da auch die finanziellen Konditionen stimmen, ist das Optoma-Modell ideal für den Einstieg in die 3D-Welt oder um die Zeit bis zum Kauf eines echten 3D-Blu-ray-Players zu überbrücken. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Optoma 3DXL

  • Optoma 3D-XL 3D-Zubehör

    Optoma 3D - XL 3D - Zubehör

Kundenmeinungen (28) zu Optoma 3D-XL

28 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
18
4 Sterne
5
3 Sterne
5
2 Sterne
0
1 Stern
0
  • Absolut irres Teil, PS3 jetzt 3D

    von Dope4you
    (Sehr gut)

    Hab den Optoma 3D-XL jetzt seit Gestern und bin begeistert. Habe 2 Geräte erstanden und eines gleich angeschlossen, die PS3 erkennt den Beamer jetzt als 3D Gerät und ist schon irre wenn man dann bei Bildschirmgröße 120 Zoll angeben kann :)

    Bild ist super, 3D effekt ist auf der großen Leinwand spitze und durch die 2 HDMI Anschlüsse kann ich jetzt Kabelbox und PS3 angeschlossen haben ohne das dauernde Umstecken.
    ...

    Gruß
    Thomas

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Optoma 3DXL

Konvertiert 3D-Blu-ray- in 120-Hertz-Signal

Wer einen 3D-Beamer für seinen 3D-fähigen Blu-ray-Player sucht, muss zur Zeit noch ziemlich tief in die Tasche greifen. Jetzt hat Optoma eine Box namens 3D-XL angekündigt, die das 3D-Signal einer Blu-ray in ein 120-Hertz-Signal umwandelt, damit man es mit einem der vergleichsweise günstigen, DLP-Link-fähigen Projektoren anschauen kann.

Optoma hat zur Zeit 14 Beamer im Programm, die das DLP-Link-Verfahren nutzen, darunter der EW610ST, der HD600X und der HD67. Von BenQ, NEC und Acer gibt es ebenfalls kompatible Modelle, zum Beispiel den Acer H5360. Die Optoma-Box wird über einen der beiden HDMI-1.4-Eingänge mit einem 3D-fähigen Blu-ray-Player, mit der Playstation 3 oder mit einem HD-Receiver verbunden. Sie erkennt das jeweilige 3D-Signal automatisch, konvertiert es in ein 120 Hertz-Signal und leitet es über den HDMI-1.3-Ausgang mit 720p und im nativen 16:9 Format zum Projektor weiter. Der Ton wird ebenfalls via HDMI übertragen, auf einen separaten Digitalausgang hat Optoma verzichtet. Neben dem bei TV-Übertragungen üblichen Side by Side-Standard (1080i) werden Frame Packing-(1080p, 720p) und Top-Bottom-Signale (1080p, 720p) unterstützt. Eine RS232-Schnittstelle für die Steuerung, eine für Servicezwecke vorbehaltene USB-Buchse und ein IR-Emitter-Ausgang runden die Anschlussmöglichkeiten ab. Zum Standardzubehör gehört laut Datenblatt eine 3D-Brille namens ZD201, die man über der normalen Sehhilfe tragen kann. Die 50 Gramm schwere, aktive Shutter-Brille soll mit einer Knopfzelle (CR2032) bis zu 80 Stunden lang durchhalten. Die Box selbst ist 28 Zentimeter breit, drei Zentimeter hoch, 19 Zentimeter tief und nimmt im Betrieb rund 20 Watt Leistung auf.

Ohne passende Grafikkarte liefert ein DLP-Link-kompatibler Beamer keine Raumbilder. Mit der Optoma-Box 3D-XL bekommt man dieses Problem in den Griff, denn das Gerät wandelt 3D-Signale von 3D-Blu-ray-Playern, HD-Receivern oder Spielekonsolen in ein Signal, das die Projektoren verarbeiten können. Zu welchem Preis das für Januar angekündigte Gerät in den Handel kommen wird, lässt der Hersteller offen.

Weiterführende Informationen zum Thema Optoma 3DXL können Sie direkt beim Hersteller unter optoma.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

3D-Wunderbox

Video-HomeVision 2/2011 - Letzteres ist das Signal für jeweils nur das linke oder das rechte Auge. Für die volle Auflösung benötigt man dann also zwei 3D-Signale derselben Quelle, zwei Optoma 3D-XL und zwei gewöhnliche Full-HD-Projektoren. Diese High-End-Lösung ist für den professionellen Einsatz im Veranstaltungsbereich gedacht. Der Standardmodus mit 720p-Auflösung passt zu den preiswerten 3D-ready-Projektoren mit DLP-Technik. …weiterlesen