GlobeSurfer iCON 401 Produktbild
  • Gut 1,8
  • 3 Tests
  • 4 Meinungen
Gut (1,8)
3 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Typ: 3G-​Surf­stick
Bauform: Extern
Mehr Daten zum Produkt

Option GlobeSurfer iCON 401 im Test der Fachmagazine

  • Praxistest-Urteil: 4 von 5 Punkten

    6 Produkte im Test

    „... Mobility-Manager-Software ist hier in Englisch gehalten. Das erschwert weniger Sprachbegabten den Einstieg ... Ist die Hürde genommen, so ist der Einsatz des Option-Sticks aber genauso einfach und übersichtlich wie bei den Netzbetreiber-Angeboten. ...“

    • Erschienen: Februar 2009
    • Details zum Test

    4,5 von 6 Punkten

    „... ist vergleichsweise groß. Praktisch ist der MicroSD-Card-Steckplatz und die Möglichkeit den Empfang per optionaler Antenne verbessern zu können. Die im Test erzielten Datenraten sind nicht umwerfend, aber alles in allem akzeptabel.“

    • Erschienen: Januar 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    „Plus: Sehr gute Mac-Unterstützung, klein, Speicherstickfunktion und Antennenanschluss, neueste Standards für 2G- und 3G-Netze.
    Minus: Defizite der Originaltreiber, teuer, Steckerschutz beschädigt Dekor.“

Kundenmeinungen (4) zu Option GlobeSurfer iCON 401

3,3 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (25%)

3,3 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Option GlobeSurfer iCON 401

Typ 3G-Surfstick
Bauform Extern
Schnittstelle USB

Weitere Tests & Produktwissen

Unterwegs ins Netz

Stiftung Warentest 5/2010 - Nur mit T-Mobile-Vertrag, nur im T-Mobile-Netz, extra Datenvertrag für Modemnutzung nötig. Software iTunes muss aus dem Internet heruntergeladen werden. Kein HSUPA, Datenübertragung auch per UMTS nur befriedigend. Kann nicht zeitgleich telefonieren und surfen. Roamingsperre. Im Handytest in test 9/09 „befriedigend“ (3,0). Smartphone mit Android-Betriebssystem. Nötige Software für die Verbindung zum Rechner muss aus dem Internet heruntergeladen werden. …weiterlesen

Globesurfer iCon 401

Macwelt 2/2009 - Im Netz von O2 Germany ermitteln wir im Test immerhin einen Spitzendurchsatz von 2,4 bis 2,7 MBit/s im Download, hinauf mit dem Original-Treiber im Schnitt 400 KB/s, den Spitzenwert von 754 KB/s schafft allein Launch2Net am Mac. Die Netze von T-Mobile und Vodafone sind besser ausgebaut und der iCon 401 unterstützt deren technische Maxima von 7,2 Mbps (HSDPA) ab- und 2 Mbps (HSUPA) aufwärts. E-Plus startet erst den HSDPA-Ausbau und bietet den schnellen Upload nicht an. …weiterlesen

Internet im Wohnzimmer

audiovision 2/2009 - Über kurz oder lang wird man sie brauchen, die Internet-Verbindung im Heimkino. Doch wie bekommt man die weltweiten Daten am besten dorthin?Auf zwei Seiten erläutert die Zeitschrift Audiovision (2/2009), wie man am besten eine Internet-Verbindung für das Heimkino herstellt. …weiterlesen

Der beste Weg ins schnelle Web

PCgo 3/2010 - Die monatliche Grundgebühr für einen solchen Internetanschluss mit 32 Mbit/s und Flatrate kostet der aktuell im ersten Jahr mohat drei Buch- natlich 20 Euro, im zweiten und Radio. Jahr 30 Euro. Anstelle eines DSL-Modems benötigt man beim Internet via TV-Kabel ein Kabelmodem, das vom Anbieter gestellt wird. An das Modem kann man beispielsweise einen WLAN-Router anschließen, der den Online-Zugang auf mehrere PCs, Notebooks und andere Geräte überall in der Wohnung verteilt. …weiterlesen

Die große Mobilmachung: Internet für unterwegs

MAC LIFE 4/2009 - Teures Vergnügen war gestern - denn inzwischen kommen Sie zum Schnäppchenpreis unterwegs ins Internet. Im Preiskampf der Anbieter gilt es, den besten Tarif herauszusuchen, optimale Hardware zu nutzen und schließlich zu surfen, was das Zeug hält. Mac Life zeigt Ihnen, was Sie bei der Auswahl Ihres mobilen Drahts zur Welt beachten müssen.Testumfeld:Im Test waren sieben USB-Sticks, die 3 bis 6 von jeweils 6 möglichen Punkten erhalten haben. …weiterlesen