• Gut 1,8
  • 0 Tests
  • 14 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (1,8)
14 Meinungen
Typ: Sur­round-​Kom­plett­an­lage
Komponenten: Kom­pakt-​Laut­spre­cher, Cen­ter­box, Sub­woofer, Recei­ver
Features: Dolby Vision, HDR10, Mul­ti­room, Inter­ne­tra­dio, HDCP 2.2, Air­Play, Blue­tooth, 2160p/60, 3D-​ready, WLAN inte­griert, Audio-​Rück­ka­nal
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

HT-S9800THX

Wür­di­ger Klang für das Heim­kino

Stärken

  1. anspruchsvolle Lautsprecherkonfiguration
  2. sehr viele Anschlussmöglichkeiten
  3. gute Netzwerkanbindung

Schwächen

  1. teuer
  2. kein digitaler Radioempfang

An Platz darf es nicht mangeln, um die insgesamt sieben Zwei-Wege-Lautsprecher und den über 70 Liter großen und 15,5 Kilogramm schweren Subwoofer aufzustellen. Entsprechend hoch dürfen die Erwartungen an den Klang ausfallen, die allein schon der Preis von deutlich über 1.000 Euro schürt. Passend gestalten sich die Anschlüsse. Sieben HDMI-Eingänge für angemessenen 7.1-Ton und volle 4K-Unterstützung, zwei Video-Ausgänge sowie ein Stereoausgang für eine zweite Zone sprechen für sich. Über Netzwerk gelingt der Zugang zu Streamingdiensten und lokalen Musikdateien. Im Details finden sich dann doch ein paar Schwachpunkte: Die Wiedergabe über WLAN-Lautsprecher gelingt erst nach einem Update, ein zweiter USB-Anschluss an der Frontseite wäre nett gewesen und der Empfang von DAB+ fehlt leider ganz.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

zu Onkyo HT-S9800THX

  • ONKYO HT-S9800THX System-Komplettset (Bluetooth, App-steuerbar, Schwarz)
  • ONKYO HT-S9800THX System-Komplettset in Schwarz
  • Onkyo HT-S9800THX-B Netzwerk-Receiver mit Lautsprechern

Kundenmeinungen (14) zu Onkyo HT-S9800THX

4,2 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (71%)
4 Sterne
2 (14%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (14%)

4,2 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Onkyo HT-S9800THX

Typ Surround-Komplettanlage
Komponenten
  • Receiver
  • Subwoofer
  • Centerbox
  • Kompakt-Lautsprecher
Features
  • 3D-ready
  • WLAN integriert
  • Audio-Rückkanal
  • Bluetooth
  • AirPlay
  • 2160p/60
  • HDCP 2.2
  • Internetradio
  • Multiroom
  • HDR10
  • Dolby Vision
Eingänge
  • HDMI
  • Komponente
  • Composite-Video
  • Digital Audio (optisch)
  • Digital Audio (koaxial)
  • Analog Audio
  • AUX (Front)
  • Ethernet
  • Mikrofon
  • Phono
  • USB
Ausgänge
  • HDMI
  • Analog Audio
  • Subwoofer
  • Kopfhörer
  • Lautsprecher (Schraubklemmen)
Soundsystem
  • Dolby TrueHD
  • DTS-HD MA
  • Dolby Atmos
  • DTS:X
Gesamtleistung 165 W
THX-Siegel vorhanden
Verfügbare Musikdienste
  • Tidal
  • Spotify
  • Deezer
  • TuneIn
Weitere Produktinformationen: 7.2-Kanal-AV-Netzwerk-Receiver

Weiterführende Informationen zum Thema Onkyo HT-S9800THX können Sie direkt beim Hersteller unter onkyo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

CineArcade

Heimkino 8-9/2011 - Der Startschuss Nachdem diese Heimkino-Demonstration ihn so beeindruckt hatte, war der Ärger über den Auto-Einbruch schnell vergessen, denn nun entschied sich der Glandorfer, sein vorhandenes Budget nicht in eine neue Auto-HiFi-Anlage, sondern in ein Heimkinosystem zu investieren. So kam es, dass der gelernte Bäcker bereits einen Tag später stolzer Besitzer eines (damals noch analogen) AV-Receivers war. …weiterlesen

Alleinunterhalter

videofilmen 1/2006 - Auch Laufwerke für die hochauflösende DVD können leicht nachgerüstet werden oder über Firewire bzw. USB zusätzlich betrieben werden. Sollte der Austausch eines Tuners notwendig werden, so ist dies dank des modularen Aufbaus auch kein Problem. Die Softwarte ist aus einem Guß und beruht auf dem bewährten Industriebetriebssystem Linux, welches einerseits eine hohe Systemstabilität hervorbringt, andererseits einen breiten Spielraum auch für zukünftige Anwendungen läßt. …weiterlesen

Cinema at home

Heimkino 2/2006 - Genau das haben die Klipsch-Ingenieure getan und präsentieren ein 7.2-System der besonderen Art. Ausstattung Synergy nennt Klipsch seine hochwertige Lautsprecherlösung fürs Wohnzimmer oder das Heimkino. Was optisch leicht an einen Tonstudioschallwandler erinnert, ist speziell für den Einsatz in Wohnräumen entwickelt. Spätestens wenn man die mit Akustikstoff bezogenen Abdeckungen vom Lautsprecher nimmt, offenbart sich, wozu dieses System im Stande ist. …weiterlesen

Rundum-Schlag

Audio Video Foto Bild 3/2010 - Einzelne Komponenten sind teurer, oft aber auch besser. Auch TV-Receiver und Fernseher eignen sich als Surround-Tonquelle. Hinweis: Anlagen mit nur zwei Boxen oder Lausprecherleisten für Fernseher (Soundbars) versprechen oft virtuellen Raumklang. Bis auf wenige Ausnahmen etwa von Yamaha ist das weiträumiger Stereoton ohne Effekte von hinten – Geschmackssache und nicht mit einer 5.1-Anlage vergleichbar. Ist ein Subwoofer erforderlich? …weiterlesen

Nice Surprise

Heimkino 11-12/2011 - Somit war klar, dass zunächst hier Hand angelegt werden musste. Auf der Suche nach geeignetem Füllmaterial stieß der Familienvater eher zufällig auf zwölf Zentimeter starke Homatherm-Zellulosematten mit der Bezeichnung flexCL. Nachdem die im Baustoffhandel erstandenen Platten auf das gewünschte Maß geschnitten waren, platzierte der Bauherr selbige in einem Abstand von zehn Zentimetern zueinander, um so das eingangs erwähnte Volumen im unteren Bereich der Schräge weitestgehend auszufüllen. …weiterlesen

Als die Töne laufen lernten

video 6/2013 - Egal, ob in der PC-Abteilung, bei den Flat-TVs oder im Heimkino-Studio: In jeder Abteilung stehen Geräte aller denkbaren Hersteller mit dem markanten Dolby-Logo. Zum Selbstverständnis der Dolby Laboratories gehört es nämlich seit ihrer Gründung, dass sie weder Hi-Fi- noch Heimkinogeräte bauen. Dolby entwickelt Technologien, die vorhandene Geräte verbessern, und vergibt dafür Lizenzen an die Hersteller. …weiterlesen

Auch billige sind gut

Stiftung Warentest 11/2004 - Im Surroundbetrieb drehen sich die Ergebnisse um. Da liegt der Yamaha vor dem Sony DAV-SR2. Die Subwoofer von JVC TH-S3 und Philips LX 3900 SA neigen grundsätzlich zum Dröhnen. Medion und Yamaha könnten dagegen mehr Bass vertragen. „Verfärbt“ steht im Testbericht über die Lautsprecher von JVC TH-S3, Panasonic und Sony DAV-SB100. „Dumpf“ mangels Höhen klingen beide Philips und auch die Pioneer-Anlage. …weiterlesen