Gut (2,2)
2 Tests
Sehr gut (1,5)
26 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: 5.1.2-​Heim­ki­no­sys­tem, Sur­round-​Kom­plett­an­lage
Kom­po­nen­ten: Kom­pakt-​Laut­spre­cher, Cen­ter­box, Sub­woofer, Recei­ver
Fea­tu­res: Dolby Vision, HDR10, HDCP 2.2, Blue­tooth, 2160p/60, 3D-​ready, Audio-​Rück­ka­nal, Ein­mess­au­to­ma­tik
Mehr Daten zum Produkt

Onkyo HT-S5915 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    „... Vor allem für Einsteiger ... lohnt sich der Blick auf das Paket. Im Vergleich mit gleichpreisigen Soundbars sind die vielen Anschlüsse überzeugend und die Aufstellung ist weitaus flexibler. Für hochauflösenden Musikgenuss sind die Lautsprecher jedoch weniger geeignet. Allerdings fühlen sich die kleinen Boxen in mittelgroßen Räumen wohl und klingen bei nicht allzu hohem Pegel größtenteils ausgewogen. ...“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Punkten

    „Plus: Gute Auto-Kalibrierung; Klingt gut und ausgewogen.
    Minus: Billige Fernbedienung; Kein WLAN.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Onkyo HT-S3910 (5.1 Kanal, ohne Player, 155W)

Kundenmeinungen (26) zu Onkyo HT-S5915

4,5 Sterne

26 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
19 (73%)
4 Sterne
3 (12%)
3 Sterne
2 (8%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (8%)

4,5 Sterne

26 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HT-S5915

Kein Tau­send­sassa, doch der Klang stimmt

Stärken
  1. klarer, ausgewogener Klang
  2. vermittelt Dolby-Atmos-Feeling
  3. ausreichend Anschlussmöglichkeiten inkl. Bluetooth
  4. automatische Raumeinmessung liefert gute Ergebnisse
Schwächen
  1. Lautstärkeregler nicht sehr hochwertig
  2. Fernbedienung wirkt billig
  3. ohne LAN und WLAN

Rein äußerlich macht der AV-Receiver eine gute Figur, doch mit der Haptik des Lautstärkeregelers, der etwas „wackelig“ wirkt und „bereits bei geringem Druck stark nachgibt“, ist man im Test von „E-MEDIA“ weniger zufrieden. Anschlussseitig gibt es wenig zu meckern – nur den Drahtlos-Optionen sind mangels WLAN Grenzen gesetzt, hier müssen Sie mit der direkten Zuspielung via Bluetooth Vorlieb nehmen. Gefallen finden die Tester an der einfachen Erstinstallation, an der guten automatischen Raumeinmessung und am übersichtlichen OSD-Menü. Punkte bleiben bei der Fernbedienung liegen, die zwar ihren Zweck erfüllt, insgesamt aber eher billig wirkt. Im Hörraum wiederum schlägt sich das 5.1-System sehr wacker: Es klingt klar, akzentuiert, dynamisch und ausgewogen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Onkyo HT-S5915

Typ
  • Surround-Komplettanlage
  • 5.1.2-Heimkinosystem
Komponenten
  • Receiver
  • Subwoofer
  • Centerbox
  • Kompakt-Lautsprecher
Features
  • 3D-ready
  • Audio-Rückkanal
  • Einmessautomatik
  • Bluetooth
  • 2160p/60
  • HDCP 2.2
  • HDR10
  • Dolby Vision
Eingänge
  • HDMI
  • Digital Audio (optisch)
  • Digital Audio (koaxial)
  • Analog Audio
  • Mikrofon
Ausgänge
  • HDMI
  • Analog Audio
  • Subwoofer
  • Kopfhörer
  • Lautsprecher (Schraubklemmen)
  • Lautsprecher (Federklemmen)
Soundsystem
  • Dolby TrueHD
  • DTS
  • DTS-HD MA
  • Dolby Atmos
  • DTS:X
THX-Siegel fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Onkyo HT-S5915 können Sie direkt beim Hersteller unter onkyo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Die oder Die“ - Komplettanlagen

AUDIO - Nur das Pegel-Setup nervt, weil bei laufendem Testton keine Korrekturen möglich sind. Dafür macht das System die Einstellarbeit auf Wunsch vollautomatisch – inklusive Mikrofonunterstützter Equalizer-Einmessung. Hauptunterschied des 1850 zu den kleineren Modellen ist die größere Ausgangsleistung der eingebauten Verstärker und das erheblich höhere Gewicht – an der Bedienung gab es sonst kaum etwas zu verbessern. …weiterlesen

Wohnklang

AUDIO - Der Sub stemmt stabile, aber nicht ultratiefe Bässe. Viel Klangkultur in einem Set, das auch in den Stereo-Werten das feindynamische, analytische Marantz-Ideal ehrt. SONY DAV-SC 8, um 1400 Euro Sony lässt Transistoren mit Höchstgeschwindigkeit pulsieren: Die „S-Master“-Verstärker verrichten ihre Arbeit rein digital – leistungsstark und mit kühlem Kopf. Vier Kilo absoluter Zukunftstechnologie in einem extrem flachen, extrem windschnittigen Gehäuse. …weiterlesen

Rundum-Schlag

Audio Video Foto Bild - Außerdem werden Kinofilme seit den Siebzigerjahren mit Dolby Stereo aufgenommen. Geben Fernseher oder DVDs diesen Stereoton wieder, lässt er sich mit Dolby Pro Logic in Raumklang umwandeln. Hinweis: Surround-Anlagen können auch Stereo-Aufnahmen und TV-Sendungen auf fünf oder sieben Boxen verteilen. Dazu eignen sich die Dolby-Pro-Logic-Varianten sowie DTS Neo:6 und Effekt-Programme wie Concert, etwa von Yamaha-Receivern. …weiterlesen

Alles im Griff: Heimkino-Apps

audiovision - Die PlayStation 3 lässt sich mit der App hingegen nicht steuern. Neben der Bereitstellung gängiger Funktionstasten vereinfacht "Media Remote" die Texteingabe per QWERTY-Touchscreen-Tastatur und ermöglicht den Online-Zugriff auf Details zum Film. Eine App zur Steuerung von Sony-AV-Receivern wie dem STR-DA5600ES oder dem STR-DN2010 ist unter dem Namen "AV Receiver Remote" leider nur im amerikanischen App-Store erhältlich. …weiterlesen

Nice Surprise

Heimkino - Zur Auswahl stehen ein JVC-, Sony-, Panasonic-, Epson- oder ein Mitsubishi-Full-HD Projektor mit 3D-Darstellung. Sobald ich ein bezahlbares akustisch transparentes Leinwandtuch für den Eigenbau finde, werde ich die Leinwand dahin gehend ändern, dass auch der Center dort hinkommt, wo er hingehört. Als weiteres Gimmick möchte ich unter dem Eingangsbereich eine Art Lounge einrichten, in der man sich vor oder nach dem Filmgenuss zu einem leckeren Getränk und einem Snack zurückziehen kann. …weiterlesen