Sehr gut (1,2)
9 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 1,5 GB
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Nvidia GeForce GTX 480 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Nvidias Geforce GTX 480 ist die schnellste Single-GPU-Grafikkarte auf dem Markt. In den verbreitetsten Auflösungen erkämpft sie sich einen durchschnittlichen Vorsprung von 20 (1.680 x 1.680) bis 25 (1.920 x 1.200) Prozent gegenüber AMDs Radeon HD 5870. Dem gegenüber steht die enttäuschende Leistung in Crysis (Warhead). ...“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Positive Eigenschaften: Schnell genug für 1920x1200 und teilweise mehr; Durchgängig AA/AF möglich; Sehr schnelles DirectX 11; SSAA in allen APIs möglich; CUDA/PhysX; Mit 1,5 GB großer Speicher; Leise unter Windows.
    Negative Eigenschaften: Zu hohe Leistungsaufnahme; Extrem laut unter Last.“

    • Erschienen: Mai 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Es kam, wie es kommen musste. Die GeForce GTX 480 ist die schnellste Single-Chip-Grafikkarte der Welt, die Radeon HD 5870 wird in fast allen Tests mehr oder weniger deutlich geschlagen. Auch der Leistungsvorsprung zur GeForce GTX 470 ist in grafiklastigen Benchmarks und insbesondere in höheren Einstellungen signifikant.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Im Direktvergleich zwischen einer GTX 285 und der GTX 480 erzeugen beide gleichwertige, aber nicht pixelgenaue identische Texturen. Gleichwertige AF-Qualität im Vergleich zum GT200 bedeutet auch, dass die GTX-400-Karten besser filtern als die Radeon-Konkurrenz. ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Letztendlich hat es NVIDIA geschafft, die schnellste Single-GPU-Karte auf den Markt zu bringen - mit oftmals 20, 30 oder sogar 40% mehr Performance als ATI bieten kann. ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „NVIDIA hat die Erwartungen hoch gesteckt, lagen doch vorab zahlreiche Informationen über Änderungen der technischen Spezifikationen und Terminverschiebungen vor. Erreicht wurde jedoch nur ein Ziel, nämlich das der schnellsten Single Grafikkarte. So erreicht sie ungeahnte Höhen in hohen Auflösungen und maximalen Qualitätseinstellungen. Schneller geht es im Augenblick nicht. NVIDIA hat sich dies teuer mit einer sehr hohen Leistungsaufnahme und der ebenso exorbitant hohen Lautstärke erkauft. Hier ist in der Architektur noch einiges an ‚Feintuning‘ für zukünftige Grafikkarten zu betreiben. ...“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Schnellste Ein-Chip-Karte überhaupt! Die geringe Mehrleistung zur Radeon HD 5870 erkauft sich die GTX 480 aber mit extremem Strombedarf und lautem Lüfter.“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Positive Aspekte: beste Single-GPU-Performance; hohe Tesselation-Performance.
    Negative Aspekte: hoher Verbrauch unter Last; hoher Verbrauch im Idle-Betrieb; hohe Lautstärke unter Last.“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... ohne Zweifel, es handelt sich um die schnellste, aktuell erhältliche Single-GPU-Karte. Der Preis dafür in Form von Leistungsaufnahme und Lautstärke ist allerdings zu hoch. Auf der Habenseite, der Leistung, kommt erschwerend hinzu, dass die Karte ihre wahre Stärke erst bei Nutzung der DirectX-11-API ausspielen kann. In diesem Fall kann sich die GeForce GTX 480 teils deutlich von der Radeon HD 5870 absetzen und lässt den Konkurrenten unter Einsatz der Tessellation manchmal gar richtig alt aussehen. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von ComputerBase.de in Ausgabe neueren Testbericht erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Nvidia GeForce GTX 480

Einschätzung unserer Autoren

GeForce GTX 480

DirectX-​11-​Patt

Diesmal hat es für Nvidia nur sechs Monate gedauert, um mit der GTX 480 endlich den DirectX-11-Anschluss an ATi zu schaffen – das ewige Hinterherhinken machte die Nvidia-User schon recht nervös. Mit der neuen GTX 480 kommt es zur leistungsmäßigen Patt-Situation unter den beiden schnellen Grafikkarten, denn die ATi 5870 konnte in einigen Bereichen marginal geschlagen werden.

Die Nvidia GTX 480 wird als erste Grafikkarte in Fermi-Architektur als 40-nm-Prozess gefertigt. Diese Neuentwicklung der Unified-Shader-Architektur, die Cluster-Technologie benutzt und 16 Shader mit je 32 Streamprozessoren anspricht. Weiter sind vier 64-Bit-Speichercontroller für GDDR5 vorhanden, was einen 384-Bit breiten Speicherbus produziert – das ermöglicht insgesamt einen Speicherausbau bis auf maximal 6 GByte. Im Fermikern arbeiten mit rund 3 Milliarden Transistoren mehr als doppelt so viele wie in der GT200-Serie.

Mit knapp 500 Euro Anschaffungspreis und einem enormen Stromverbrauch im Ruhezustand ist die Nvidia GTX 480 keine echte Konkurrenz für die fast 100 Euro günstigere ATi Radeon HD5870, die auch besser verfügbar ist.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Nvidia GeForce GTX 480

DirectX-Unterstützung 11
Shader-Geschwindigkeit 1401 MHz
Klassifizierung
Typ PCI-Express
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 1,5 GB
Chipsatz
Basistakt 700 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 50 W
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik SLI

Weiterführende Informationen zum Thema Nvidia GeForce GTX 480 können Sie direkt beim Hersteller unter nvidia.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Klassenkampf

PC Magazin - Während also eine Nvidia Geforce GT 520 den Einstieg bildet, ist die Geforce GTX 590 das Spitzenmodell. Dabei ist der Unterschied in der Leistungsklasse - also der zweiten Ziffer - tendenziell mehr Bedeutung zuzumessen als der ersten Ziffer. Eine ältere Geforce GTX 480 ist deutlich leistungsfähiger als eine aktuelle GT 520. AMD verwirrt noch mit einer dritten Ziffer, die zur Feinabstufung der Leistungsklasse dient. …weiterlesen

‚Sie tut nichts - sie will nur spielen‘

Hardwareluxx [printed] - Ende März musste NVIDIA Farbe bekennen und endlich, nach monatelanger Gerüchteküche, die harten Fakten auf den Tisch legen. Nach den vielen Verzögerungen waren die Zweifel groß, ob NVIDIA mit der GF100-GPU wirklich den großen Angriff gegen AMDs Radeon-HD-5800er-Serie starten können würde. Wir wollen in diesem Artikel einen Blick auf die Architektur der GF100-GPU werfen sowie die Performance der GeForce GTX 480 etwas beurteilen. Dabei soll aber nicht nur die Darstellung einer bestimmten Anzahl von Bildern pro Sekunde eine Rolle spielen, sondern auch das Verhältnis zwischen Stromverbrauch und 3D-Performance. …weiterlesen

Nvidia Geforce GTX 480 im Test

GameStar - Endlich hat es die DirectX-11-Geforce ins GameStar-Testlabor geschafft. In den Benchmarks schlägt Nvidias neues High-End-Modell die Radeon HD 5870 um gut 15 Prozent. Warum die Geforce dennoch insgesamt nicht besser ist, verrät unser Test. Als Testkriterien dienten Spieleleistung, Bildqualität, Technik, Kühlsystem und Ausstattung. …weiterlesen