Nuno Brum Caravelle im Test

(Dateimanager)
Caravelle Produktbild
  • Gut 1,9
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Betriebssystem: Mac OS X
Typ: Datei­ver­wal­tung
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Nuno Brum Caravelle

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    Note:1,9

    „Plus: Einfache Bedienung, bewährtes Konzept.
    Minus: Wenig Optionen, Probleme mit vielen Dateien.“  Mehr Details

Datenblatt zu Nuno Brum Caravelle

Betriebssystem Mac OS X
Typ Dateiverwaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Nuno Brum Caravelle können Sie direkt beim Hersteller unter nunobrum.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Helfer fürs Büro

MAC LIFE 10/2015 - Funktionsarm ist die Tabellenfunktion. Rechenfunktionen bietet sie nämlich nicht und Formeln importierter Excel-Dateien kann das T ool nicht anwenden. Neben der kostenlos nutzbaren Basisversion gibt es eine Business-Version für 12 US-Dollar pro Monat, die zum Beispiel Ordner erlaubt. Eine praktische Ergänzung zu iCal respektive dem Kalender ist der der kostenfreie Menüleistenkalender Itsycal, der eine Monatsübersicht anzeigt. …weiterlesen

OS X Mavericks

MAC LIFE 12/2013 - Sie können auch Favoriten unter Ihren Tags festlegen. Hierfür ziehen Sie einen Tag aus dem oberen Fenster-Bereich der Finder-Einstellung "Tags" in das dafür vorgesehene Feld am unteren Rand des Fensters. Alle Tags, die Sie hier versammeln, werden bevorzugt in Finder-Menüs angezeigt, um besonders schnell darauf zugreifen zu können. Klicken Sie zum Beispiel mit Rechts auf eine Datei oder einen Ordner, finden Sie Ihre Favoriten-Tags im Kontext-Menü. …weiterlesen

Ordnung im Archiv

PLAYER 4/2012 (Oktober/November) - Natürlich stehen auch unter dem Linux-Betriebssystemen Programme bereit, die das Pflegen der Sammlung erleichtern. Hervorragende Dienste leistet mir unter Linux das Programm "Jaikoz", das es, nebenbei bemerkt, auch für Windows und Mac gibt. Für Linux ist es meiner bescheidenen Meinung nach das mit Abstand beste Tool zum Editieren von Metadaten. …weiterlesen

Datei-Tools

Android User 9/2012 - Allem voran unterstützt der Dateimanager einen Zweifenster-Modus, welcher es sehr vereinfacht, Dateien zwischen verschiedenen Orten zu verschieben oder sie zu kopieren. Mögen Sie den "Norton-Commander-Modus" nicht, können Sie auch in den sogenannten "Overlapped-Modus" wechseln, der ein einzelnes Fenster aufweist. Dazu wählen Sie Menu | Application und drücken auf Change panels mode. Ghost Commander bietet zwei Möglichkeiten, das Dateisystem zu steuern. …weiterlesen

Directory Opus 10

PC Magazin 7/2011 - Wie die meisten Dateimanager fungiert Directory Opus als FTP-Client, Packer (neu ist das Format 7Zip) und Bildbetrachter. Er arbeitet im Batch-Betrieb zum Umbenennen von Dateien und er synchronisiert Verzeichnisse. Der Preis von 69,95 Euro enthält drei Lizenzen (PC, Laptop und USB-Stick) und liegt am oberen Rand seiner Produktklasse. …weiterlesen

Gut aufgehoben: Mediendatenbanken für Fotografen

DigitalPHOTO 2/2011 - Für Webangebote gibt es neben der Web Publisher Pro-Lösung das neue Cumulus Sites, die einen Web Application Server wie Tomcat voraussetzen. CatDV 8.1 Nur mit englischen Menüs, aber mit deutscher Bedienungsanleitung gibt es CatDV Pro, das sich vor allem als Filmdatenbank anbietet, weil es auch einzelne Szenen verschlagworten und verwalten kann und viele Filmformate versteht, ebenso wie Logs und Projektdateien von Final Cut Pro und Premiere. …weiterlesen

Automatische Regeln

MAC easy 6/2010 - Die erfasste Datei lässt sich beispielsweise mit einem Etikett farbig markieren, in iTunes importieren oder an ein AppleScript übergeben: Es gibt zwanzig Aktionen und etwa doppelt so viele Bedingungen, mit denen man sehr ins Detail gehen kann. Außerdem kann Hazel die Leerung des Papierkorbs übernehmen und darauf achten, dass der Papierkorb eine bestimmte Größe nicht überschreitet und Dateien nicht in ihm verschimmeln. …weiterlesen

Neue Benutzeroberfläche

MAC LIFE 10/2010 - Die Software Raskin versucht ebenfalls, eine neue Benutzeroberfläche zu etablieren. Zunächst erfordert Raskin aber eines: Geduld. Das Programm durchsucht die Festplatte nach verwertbaren Dateien und stellt die einzelnen Ordner als Streifen dar. Der Schreibtisch wird vom Raskin-Fenster überlagert. Stärken zeigt die Software eigentlich nur bei Fotos: Es ist leichter, einen Gesamteindruck zu gewinnen, wenn gleich mehrere Ordner nebeneinander angezeigt werden. …weiterlesen

Master & Commander

Computer Bild 3/2009 - Die Bedienung ist allerdings deutlich kom plizierter als die des Test siegers, die Hilfe gibt’s nur auf Eng lisch, und der Preis ist mit 60 Euro viel zu hoch. 2. Platz Haage & Partner Note Directory Opus 9.1.1.5 ab Pentium 1,0 GHz/1024 Megabyte; …weiterlesen

10 Tipps & Tricks

PC Magazin 5/2013 - ICO-Dateien werden dabei nicht angezeigt. TIPP 7: Dateien unwiderruflich löschen Die [F8]-Taste und der [F8]-Button in der Leiste am unteren Rand des Tools löschen Dateien direkt unwiderruflich, ohne Zwischenstopp im Papierkorb. Die [Enf]-Taste verschiebt Dateien wie gewohnt in den Papierkorb. TIPP 8: Dateien und Ordner suchen Um nach einer Datei zu suchen, öffnen Sie den Register Suchen. …weiterlesen