• Befriedigend 2,8
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,8)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Art: Musik
Kosten: Im Abo erhält­lich, Kos­ten­lo­ser Dow­n­load
Mehr Daten zum Produkt

Napster Musik-Streaming-App im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,67)

    Platz 5 von 5 | Getestet wurde: Musik-Streaming-App 3.1.8 (für iOS)

    „... die App hat ... nur wenige Funktionen. Darüber hinaus schwächelte Napster bei der Menüführung ...“

  • „befriedigend“ (2,67)

    Platz 5 von 5 | Getestet wurde: Musik-Streaming-App 3.1.8 (für iOS)

    „Der Streamingdienst der einst erfolgreichen Musiktauschbörse bot das geringste Musikangebot im Test; die App hat zudem nur wenige Funktionen an Bord. Zudem schwächelte Napster bei der Menüführung: So waren etwa automatische Playlists ganz unten auf der Startseite versteckt.“

  • „befriedigend“ (2,84)

    Platz 4 von 4 | Getestet wurde: Musik-Streaming-App 4.21.1.181 (für Android)

    „... Menü etwas verwirrend ... Angebot okay, Klang gut ...“

  • „befriedigend“ (2,84)

    Platz 4 von 4 | Getestet wurde: Musik-Streaming-App 4.21.1.181 (für Android)

    „Der Streamingdienst von Napster wirkt lückenhaft und lieblos, da bietet die Konkurrenz mehr fürs Geld.“

Datenblatt zu Napster Musik-Streaming-App

Art Musik

Weiterführende Informationen zum Thema Napster Musik-Streaming-App können Sie direkt beim Hersteller unter napster.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

VirSyn Arpeggist

Beat 11/2015 - Als weitere Spielhilfe kann in Arpeggist zwischen verschiedenen Tonskalen und Grundtönen gewählt werden, beispielsweise Pentatonik oder Lydian. Die Tastatur bildet dann nur die zur Tonleiter passenden Töne ab, so dass Sie keine falschen Töne spielen können. Oberhalb der Tastatur finden Sie die globalen Einstellungen. Hier können verschiedene Abspielrichtungen, Triggermodi (wahlweise synchron zum Tastendruck und mit Haltefunktion) sowie der Teiler (von ½ bis 1/32) eingestellt werden. …weiterlesen

Musik-Wolke

PC Magazin 8/2015 - Neben Box.com, Dropbox, Google Drive und OneDrive unterstützt das Programm auch noch die Dienste SugarSync, Amazon S3 und CloudFiles. Die Cache-Größe lässt sich über die Zahl der maximal vorgehaltenen Songs einstellen. Ein Equalizer ist nicht vorhanden. Im Praxistest kam die Enttäuschung: Für seine Suchfunktion baut CloudAround einen Index der in der Cloud gespeicherten Titel auf, was jeweils einige Minuten dauert. …weiterlesen

Tastaturen für Android

E-MEDIA 8/2015 - Das Beste aber ist, dass keine zusätzliche Hardware erforderlich ist, denn die vorinstallierten Tastaturen lassen sich durch alternative Keyboards-Apps ersetzen. Für Android-Smartphones gibt es im Google Play Store dutzende Tastaturen schon ab null Euro. Das wirft natürlich die Frage auf, für welche man sich entscheiden soll. Um Ihnen Frusterlebnisse beim Durchprobieren zu ersparen, haben wir zahlreiche Keyboards getestet und stellen Ihnen hier die besten sechs vor. …weiterlesen

Filme zum Mitnehmen

connect android 4/2014 - Probleme bot die Android-App auch im Offline-Modus: Filme und Serien ließen sich zwar herunterladen, die App quittierte den Startbefehl aber mit der Meldung, man solle sich zunächst bei Watchever anmelden - was ohne aktive Internetverbindung eben nicht möglich ist. Dennoch: Platz zwei. Sky Snap Ältere Filme und Serien von Sky gibt's hier zur Flatrate - leider nur auf Samsung-Tablets. Pay-TV-Sender Sky bietet mit Snap eine monatliche Filmund Serien-Flatrate an. …weiterlesen

Büro to go

Stiftung Warentest 5/2014 - Vor Fehlern strotzten Dokumente von Officesuite Pro 7. Mit den Android-Apps Documents To Go und Quickoffice bearbeitete Dateien meldeten auf dem PC Defekte. Vor einem Computerschaden warnten Dateien, die zuvor in Oliveoffice Premium, Androids Quickoffice und beiden Officesuite-Apps gestaltet wurden. Ernsthaften Nutzern wachsen da graue Haare. Die wenigsten Schwächen zeigten zwei iOS-Apps: Documents To Go und Kingsoft Office. …weiterlesen

iPhone-Apps für Radio und TV

Macwelt 10/2013 - Manche Modelle haben beispielsweise starke Bässe aber Schwächen in den Höhen. Der Audyssey Media Player schafft hier Abhilfe: Aus einer Bibliothek mit über 200 Kopfhörern kann man sich maßgefertigte Sound-Einstellungen herunterladen. Bei den Apple-Earphones stellen wir eine Verbesserung des Klangs fest, Bass und Volumen sind deutlich verstärkt. Auch beim Bose OE2 verstärkt die App Bässe und Lautheit, allerdings gefällt uns der Originalklang besser. …weiterlesen

Coole Foto-Apps

SFT-Magazin 10/2012 - Die Handhabung ist denkbar einfach, Sie starten die Anwendung, wählen ein Foto aus oder nehmen eines auf und scrollen anschließend durch hunderte verschiedene Effekte und Bildrahmen, um den gewünschten Look zu finden. Die Vorschau funktioniert flott und dank einer permanenten, kostenlosen Erweiterung der Effektfilter-Auswahl seitens des Herstellers kann man die App wirklich jedem Fotobegeisterten ans Herz legen. …weiterlesen

Neue Apps

Computer Bild 8/2011 - Zudem gibt’s Netzpläne, auch im Ausland. Dropbox Fotos, die man mit Quickshot aufnimmt, landen automatisch auf der beliebten Internet-Festplatte Dropbox. So bleibt das Foto-Archiv stets aktuell, ohne dass das iPhone eine Verbindung mit dem Computer benötigt. Die Suche nach einem Taxi klappt mit dieser App ruck, zuck. Ist sie gestartet, zeigt eine Karte sofort Taxistände in der Nähe. Wem der Weg zu weit ist, der tippt einfach mit dem Finger auf „Taxi rufen“. …weiterlesen

Smartphone-Apps

SFT-Magazin 4/2013 - So lassen sich nun endlich auch Fotos in die App laden und als "Tapete" verwenden. Da der Umfang des integrierten Malkastens relativ beschränkt ist, kommt die Foto-Funktion wie gerufen. Damit der Kreativspaß so unkompliziert wie möglich bleibt, dürfen Sie auf eine Handvoll Vorlagen zurückgreifen. Die mitgelieferte Auswahl ist nicht sehr umfangreich, doch per In-App-Kauf lassen sich weitere Designs (€ 0,89 pro Set) hinzufügen. …weiterlesen

Brettspiel-Klassiker für iPhone & iPad

MAC LIFE 5/2013 - 02 Scotland Yard Das 1983 zum Spiel des Jahres gekürte Scotland Yard ist beinahe ein Pflichttitel in der heimischen Spielesammlung. Doch auch die App-Umsetzung überzeugt. Spielehersteller Ravensburger ist ein ebenbürtiges Pendant gelungen, das vergleichbaren Spielspaß und viel Unterhaltung bietet. Im Gegensatz zum Original kann das Spiel am iPad oder iPhone allein gespielt werden. Allerdings ist mit der Game-Center-Anbindung und dem Hot-Seat-Modus auch für Mehrspieler-Runden gesorgt. …weiterlesen

Apps für Meetings und Büro

Macwelt 9/2013 - Angeblich zieht sich die App weitere Infos wie Profilbilder aus sozialen Netzwerken. In unserem Test hat das aber nicht geklappt. Als Tagesordnungspunkte sind Themen vorgegeben, die bei Sales Meetings oder Pitches eine Rolle spielen, man kann aber auch eigene Themen definieren. Mit der App hat man die gesamte Agenda und alle Themen im Blick und kann sich zu jedem Unterpunkt Notizen machen, ohne jedes Mal blättern zu müssen. …weiterlesen

Apps für alle Fälle

iPhoneWelt 1/2011 - Die App richtet sich vor allem an Angestellte oder auch Selbstständige mit festen Arbeitszeiten. Sie berücksichtigt regelmäßigen Pausen und errechnet automatisch Überstunden. Jotnot Scanner Die App dient zum Erfassen von Artikeln, Visitenkarten und Ähnlichem mit der iPhone-Kamera. Wir empfehlen mindestens ein iPhone 3GS. Die Bilder können rudimentär optimiert werden und lassen sich in Fotos oder auf Diensten wie Dropbox, Google Docs oder WebDAV sichern. …weiterlesen

Real Racing

Macwelt 9/2009 - Cockpitansicht, Rundkurse und ein Karrieremodus machen klar: Hier geht es um Zehntelsekunden, nicht um den Spaß. Die Karriere ist das Zentrum des Spiels. Hier kann man Autos und Strecken freischalten. Insgesamt gibt es zwölf Rennstrecken und mehrere Autos in unterschiedlichen Klassen. Leider rempeln die virtuellen Gegner oft sehr. Anspruch, Spielspaß und Abwechslung passen gut. …weiterlesen

Große Haie - kleine Fische

Audio Video Foto Bild 9/2015 - Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 5 Musikdienste sowie 9 dazugehörige Apps für iOS und Android. Alle Musikdienste erhielten die Gesamtwertung „befriedigend“, während die Apps mit 4 x „gut“ und 5 x „befriedigend“ abschnitten. Zu den Testkriterien der Musikdienste zählten Angebot, Monatliche Kosten, Funktionen, Bedienung sowie Kundenfreundlichkeit und Sicherheit. Bei den Apps standen die Kriterien Kauf / Bedienung, Streaming-Funktionen und Musikqualität sowie Sicherheit im Fokus. …weiterlesen