Gut (1,9)
16 Tests
Gut (1,9)
80 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Platt­form: PC
Genre: FPS (First Per­son Shoo­ter), Shoo­ter
Frei­gabe: ab 18 Jahre
Spie­leran­zahl: Mul­ti­player, Single­player
Mehr Daten zum Produkt

Stalker: Call of Pripyat (für PC) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „... Bis man sich auf Call of Pripyat völlig einlässt, vergeht viel Zeit. Einstiegshilfen gibt es nicht. Das Hauptspiel wird für das Add-on nicht benötigt.“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Auch das dritte ‚Stalker‘ ist gelungen. Und ein Spiel, in dem das Wort ‚Betonbadanomalie‘ vorkommt, muss man ohnehin gern haben.“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,38)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „... Die teils sehenswerte Grafik und der atmosphärische Sound sorgen für eine düstere, beklemmende Endzeitstimmung, die realistisch anmutenden, mutierten Gegner für Schockmomente. Wer sich von der Thematik nicht abschrecken lässt, wird mit solider Action bedient. ...“

  • 8,3 von 10 Punkten

    10 Produkte im Test

    „... düstere Atmosphäre, spannende Schießereien und dieses erhabene Gefühl des Erforschens von weitläufigen Arealen. Schön, dass langweilige Fließband-Nebenmissionen wegfallen, stattdessen erzählt so gut wie jede Aufgabe ihre eigene kleine Geschichte. ... Da kann man über die inzwischen angegraute Optik hinwegsehen. ‚Stalker‘, wie es sein muss!“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    7 von 10 Punkten

    „Im Großen und Ganzen ist S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat ein gelungenes Spiel geworden. Vielleicht ist es sogar das bisher beste S.T.A.L.K.E.R., immerhin lief das Spiel während des Tests, mal von zwei, drei kleinen KI-Aussetzern abgesehen, absolut bugfrei. Andererseits bekommen Fans erneut das Gleiche geboten: Die Gebiete erinnern zu sehr an bereits bekannte Schauplätze, die Quests wurden in ähnlicher Form bereits in den beiden Vorgängern absolviert. Die Fans müssen somit selbst wissen, ob sie sich erneut in die Zone wagen wollen. Der Budget-Preis von 30 Euro hilft da sicherlich bei der Entscheidung. ...“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (86%)

    „Empfehlung!“,„Sound Empfehlung!“

    „Positiv: Tolle Syncrhonsprecher; Unübertroffene Atmosphäre; Handgemachte Quests; Hotkeys.
    Negativ: KI hat Aussetzer; Nicht viel Neues; Fraktionen weniger wichtig; Grafik veraltet.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (78% Spielspaß)

    „Gut: Stimmige, lebendige Welt; Viel zu entdecken; Große Entscheidungsfreiheit; Interessante Missionen.
    Schlecht: Einsteiger haben es schwer; Grafik an vielen Stellen unschön; Keine vertonten Dialoge.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (80% Einzelspieler-Spielspaß)

    „Pro: Lebendige Welt; Interessante Aufgaben; An vielen Stellen Entscheidungsfreiheit; Schnellreisesystem; Viele Verstecke und Extras.
    Contra: Die Atmosphäre leidet unter den Dialoglesetafeln; Keine Einstiegshilfen; Teils doofe Gegner.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    81%

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    7,5 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Pro: Abwechslungsreiche Quests; Durchdachtes Shop- und Inventarmenü ... Spannende Gefechte; Tolle Licht- und Schatteneffekte.
    Contra: Hässliche Aufpoppeffekte; Nervige Laufwege, keine Grenzübergänge ... Oft inhaltsleere Umgebungen, geringe Erkundungslust; Schwache Haupthandlung; Störende Nachladeruckler.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    83%

    „Die geniale Atmosphäre sorgt für unvergessliche Momente, in denen uns wiederholt Schauer über den Rücken laufen. Die Zone wirkt tatsächlich lebendig und die Missionen sind spannend designt. Ein würdiger Nachfolger- trotz der kleineren Nachlade-Aussetzer und der teils etwas angestaubten Grafik.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    80%

    „CoP lässt die Enttäuschung über Clear Sky schnell vergessen. GSC Gameworld hat sich die Kritik tatsächlich zu Herzen genommen und liefert diesmal ein gelungenes AddOn ab. Trotz kleinerer Macken für Stalker-Fans ein Must-Have, zumal der Preis mit rund 30€ fair angesetzt ist. Wer jedoch mit der Serie noch nicht in Berührung gekommen ist, sollte besser mit Shadow of Chernobyl anfangen, denn der Schwierigkeitsgrad von CoP richtet sich eher an erfahrene Stalker.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Man mag es kaum glauben, aber ausgerechnet das zweite Addon der S.T.A.L.K.E.R.-Reihe hält gleich zwei große Überraschungen bereit. Zum einen hat Call of Pripyat einen technischen Stand erreicht, der, insbesondere im Unterschied zu Clear Sky, nicht ständig die große Wut vor dem Rechner aufkommen lässt. ... hat sich gezeigt, dass CoP dank der bereits genannten Verbesserungen und durch die gelungene Weiterentwicklung der Geschichte trotz einer staubtrockenen Präsentation durchgängig überzeugen kann. ...“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    80% Spielspaß

    „Pro: Lebendige und glaubwürdige Welt; Abwechslungsreiche Aufgaben; Viele Verstecke und Extras; Entscheidungsfreiheit an vielen Stellen im Spiel.
    Contra: Atmosphäre leidet unter den Dialogtafeln. Vertonung wäre besser. Keine Einstiegshilfen; Vereinzelte Design-Fehler; Das Inventar ist stets überladen.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    Spielspaß: 85 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „gut“, „Gold-Award“

    „Das bislang ausgereifteste Stalker-Spiel.“

  • Potenzial: „gut“

    6 Produkte im Test

    „... Sie spielen einen Agenten, der zunächst den Verbleib von drei Aufklärungshubschraubern klären soll. Dazu begeben Sie sich als Stalker getarnt in die Zone, freunden sich mit den dort herumstromernden Gestalten an, erledigen gut designte Aufträge und sammeln aus hübsch entworfenen neuen Anomalien kostbare Artefakte ...“

zu Stalker: Call of Pripyat (für PC)

  • Atari STALKER - Call of Pryipat
  • S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat
  • STALKER - Call of Pripyat [Green Pepper]
  • S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat

Kundenmeinungen (80) zu Stalker: Call of Pripyat (für PC)

4,1 Sterne

80 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
46 (58%)
4 Sterne
12 (15%)
3 Sterne
12 (15%)
2 Sterne
3 (4%)
1 Stern
7 (9%)

4,1 Sterne

80 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Stalker: Call of Pripyat (für PC)

Plattform PC
Genre
  • Shooter
  • FPS (First Person Shooter)
Freigabe ab 18 Jahre
Spieleranzahl
  • Singleplayer
  • Multiplayer
Minimum RAM-Speicher 768 MB
Minimum Prozessor 2.2 GHz

Weiterführende Informationen zum Thema Namco S.T.A.L.K.E.R.: Call Of Pripyat (für PC) können Sie direkt beim Hersteller unter bandainamcoent.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Radioaktive Sterbehilfe

PC Action - Wir prüften, wie gefährlich die Strahlung in der virtuellen Zone wirklich ist. Als Testkriterien dienten Grafik, Sound und Steuerung. Zudem wurde der Mehrspieler bewertet. …weiterlesen

S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat

GamingMedia.de - Eigentlich wussten wir es bereits nach unserer ausführlichen Vorschau, aber erst nach dem Durchspielen der Verkaufsversion ist es uns erneut klar geworden: S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat ist das erste Spiel des russischen Entwicklers GSC Game World, das fast ohne Bugs daherkommt. Hier und da ein paar KI-Aussetzer, im Großen und Ganzen gibt es allerdings nichts zu meckern. Und das ist erstaunlich, schließlich war der Vorgänger Clear Sky anfangs nahezu unspielbar, was wiederum eine Enttäuschung war, denn trotz seiner Bugs lief dessen Vorgänger Shadow of Chernobyl immerhin recht stabil. Pripyat ist deshalb eine gewaltige Überraschung. Es scheint, dass man in Russland endlich sein Baby verstanden hat, endlich den erschaffenden Programmcode richtig liest. Ist Call of Pripyat somit das beste S.T.A.L.K.E.R.? Irgendwie schon. Aber irgendwie auch nicht. …weiterlesen

S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat

Games Aktuell - Nach dem Add-on Clear Sky (2008) kommt jetzt die Fortsetzung von S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl (2007). Spaß-Granate oder Langweiler? Testkriterien waren Grafik, Sound, Steuerung sowie Mehrspieler. Zusätzlich wurde der Schwierigkeitsgrad ermittelt. …weiterlesen

S.T.A.L.K.E.R. - Call of Pripyat

GameCaptain.de - Bei Shadow of Chernobyl muss ich immer an einen ungeschliffenen Diamanten denken. Hier und da hatte es kleinere Macken, überzeugte aber durch sein originelles Setting, die offene Spielwelt und eine Hammeratmosphäre, die nur wenige Spiele so erzeugen konnten. Die osteuropäischen Entwickler haben da einfach irgendwie ein Händchen für. Auch das erste, selbstlaufende AddOn Clear Sky war ein Diamant. Einer auf den man mit dem Vorschlaghammer draufgedroschen hat. Ein fehlerbeladenes, umständliches Spiel, das vielen potenziellen Stalkern den erneuten Ausflug in die Zone gehörig verhagelt hat. Mit dem jüngst veröffentlichten zweiten Stand-alone AddOn möchte GSC-Gameworld die Spieler wieder versöhnlicher Stimmen. Ist Call of Pripyat diesmal Klunker oder Kiesel? Testkriterien waren unter anderem Präsentation und Gameplay sowie Atmosphäre und Multiplayer. Zusätzlich wurde der Schwierigkeitsgrad angegeben. …weiterlesen

S.T.A.L.K.E.R. - Call of Pripyat

ComputerBase.de - Nach einem zwiespältigen Addon-Einstand namens ‘Clear Sky‘ (ComputerBase-Test) präsentieren die S.T.A.L.K.E.R.-Macher gut ein Jahr später mit ‚Call of Pripyat‘ dieser Tage einen weiteren Titel aus der kontroversen Tschernobyl-Reihe. Dabei erwartet den geneigten Reaktor-Schleicher vornehmlich eine Fortsetzung der weiterhin äußerst interessanten Geschichte. Auf weitere Neuerungen darf man sich dagegen - soviel sei bereits an dieser Stelle verraten - nicht freuen. …weiterlesen

S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat

SFT-Magazin - Unter anderem wurden die Bereiche Action, Spannung und Gewalt bewertet. …weiterlesen

Stalker: Call Of Pripyat

GEE - Für ihr drittes ‚Stalker‘-Spiel haben die Ukrainer von GSC Game World erneut den Publisher gewechselt. In der zerstrahlten Zone rund um Tschernobyl ist jedoch alles beim Alten. …weiterlesen

S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat

Spieletester.com - Testkriterien unter anderem Multiplayer und Steuerung sowie Grafik und Gameplay. …weiterlesen