• ohne Endnote

  • 0  Tests

    16  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
16 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Was­ser­dicht: Ja
Touch­s­creen: Ja
Puls­mes­ser: Ja
Kom­pa­ti­bel zu Android: Ja
Kom­pa­ti­bel zu iPho­nes: Ja
GPS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

ZeRound 3

Nicht mehr ganz so rund, dafür aber schär­fer und schnel­ler

Stärken
  1. scharfes OLED-Display
  2. wasser- und staubgeschützt
  3. Telefoniefunktion
  4. günstig
Schwächen
  1. kein App-Store

Die MyKronoz-Smartwatches aus der ZeRound-Reihe sind ziemliche Eigenbrödler: Sie sind preislich auffallend günstig, bieten dafür aber keine so große App-Auswahl und somit auch Funktionsvielfalt wie die Smartwatches von Apple, Samsung und Co. Das gilt auch für den dritten Ableger der Reihe, der nun ein Gehäuse in klassischer Männeruhr-Bauform bietet. Gegenüber dem bereits guten Vorgänger ZeRound 2 wurde der Bildschirm stark aufgewertet: Auf 1,2 Zoll gibt es nun eine sehr hohe Auflösung von 390 x 390 Pixeln zu bestaunen und auch die Bedienoberfläche wurde runderneuert. Sie dürfte dank des aufgefrischten Chipsatzes auch noch flotter über das Display huschen. Der Funktionsumfang bleibt etwa auf demselben Niveau. Die Telefoniefunktion ist weiterhin das Highlight für alle, die im Geheimagenten-Stil Telefonate führen möchten. Mangels App-Store müssen Sie für neue Funktionen auf Firmware-Updates hoffen. Ein Zugriff auf den Play Store von Google wäre wünschenswert gewesen.

zu MyKronoz ZeRound 3

  • MyKronoz Unisex Erwachsene Smart Watch Armbanduhr 7640158014646
  • MyKronoz Unisex Erwachsene Smart Watch Armbanduhr 7640158014653
  • MyKronoz Unisex Erwachsene Smart Watch Armbanduhr 7640158014646

Kundenmeinungen (16) zu MyKronoz ZeRound 3

3,7 Sterne

16 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
6 (38%)
4 Sterne
4 (25%)
3 Sterne
2 (12%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (19%)

3,7 Sterne

16 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Fehlkauf des Jahrzehnts

    21.01.2021 von Holger Weber
    • Vorteile: leicht, schickes Gehäuse
    • Nachteile: unbrauchbare Fitnessfunktionen, Ladekontakte verschleißen schnell, mangelhafte Verbindung
    Die ZeRound 3 sieht schick aus, ist aufgrund des geringen Gewichts gut zu tragen und ja, sie zeigt die Zeit an. Soweit zu den positiven Aspekten.

    Negativ zu bewerten ist eigentlich alles, was eine Smartwatch von einer gewöhnlichen analogen Uhr unterscheiden sollte, vor allem drei Bereiche:
    - Verbindung
    - Laden
    - Funktionen.

    Zum Verbinden:
    Die erste Kopplung erforderte, obwohl nach Beschreibung vorgenommen, bereits mehrere Versuche und mehrfaches Neustarten von Uhr und Smartphone (sowohl auf einem Huawei Mate 20 als auch auf einem Redmi Note 8 pro).
    Das Koppeln über einen am Display angezeigten QR-Code funktionierte zunächst gar nicht. Etliche Minuten wurde "wird gekoppelt" angezeigt - irgendwann die Meldung "Koppeln gescheitert". Der vom Hersteller vorgeschlagene alternative Kopplungsmodus tat es auch nicht, obwohl das Smartphone die Uhr brav anzeigte und auch eine Verbindung vorschlug. Nimmt man allerdings den Verbindungsvorschlag des Smartphones an, bricht die MyKronoz-App den Kopplungsversuch mit der mittlerweile hinlänglich bekannten Fehlermeldung ab.

    Irgendwann, nach ungezählten Neustarts, Deinstallation und Neuinstallation der App, funktionierte es dann plötzlich. Warum, ist mir schleierhaft - der Vorgang war nicht reproduzierbar.

    Nach wenigen Tagen Nutzungsdauer verlor die Uhr dann wieder die Kopplung und es bedurfte wieder zahlloser Versuche, bis nach dem Zufallsprinzip irgendwann wieder eine Verbindung möglich war. Spätestens jetzt wäre eigentlich ein guter Zeitpunkt gewesen, die Uhr zurückzuschicken.

    Seltsamerweise bestand das Problem danach für einige Monate nicht mehr, bevor es just heute wieder wie oben beschrieben auftrat. Während diese Rezension verfasst wird, läuft seit zwei Stunden der Versuch, die Uhr wieder mit dem Smartphone zu koppeln.

    Fazit Kopplung: Eine Katastrophe.

    Zum Laden: Geladen wird die Uhr über eine kleine Dockingstation mit extrem kurzem Kabel. Auf der Rückseite befinden sich vier Kontaktpunkte aus Messing, die mit gefederten Pins in der Station korrespondieren sollen. Die Kontaktpunkte verschleißen nach kürzester Zeit und man muss beim Versuch, die Uhr zu laden, diese eventuell vorsichtig hin und her schieben, bis man den richtigen Mikrometerbereich erwischt, in dem die Uhr Kontakt hat.

    Fazit: Billiger Schrott!

    Zu den Funktionen: Wie schon erwähnt, zeigt die Uhr die Zeit an. An der Ganggenauigkeit gibt es nichts zu bemängeln. Die Uhr selbst hat einen Herzfrequenzmesser, der zumindest einen angenäherten Schätzwert der tatsächlichen Herzfrequenz liefert. Vorausgesetzt, man liegt still wie eine Leiche und bewegt sich wirklich keinen Milimeter. Abweichungen von 10-25 Schlägen sind aber dennoch die Regel.
    Ein absoluter Flop sind die übrigen "Fitnessfunktionen". Schrittzähler, zurückgelegte Strecke und verbrannte Kalorien dürfen getrost als reine Phantasiewerte betrachtet werden. Ich habe den Eindruck, die Uhr wertet jede noch so kleine BEwegung des Arms als forschen Schritt nach vorne. Also: Unbrauchbar.

    Was es sonst noch zu sagen gibt:
    Werkseitig sind, wenn ich richtig gezählt habe, 13 Skins installiert, die recht hübsch sind. Die App bietet die Möglichkeit, eigene Skins zu erstellen. Leider ermöglichen die Bordmittel der App nur derartig gruselige Konstruktionen, dass man davon schnell Abstand nimmt.

    Gesamtfazit: Wer eine schicke, leichte und angenehm zu tragende Armbanduhr haben möchte, der ist mit der ZeRound 3 eventuell zufrieden. Wer allerdings eine Smartwatch sucht, die den Namen auch nur annähernd verdient, der sollte sich nach einer anderen Uhr umsehen. Um dem Argument, es wäre vielleicht eine "Montagsproduktion" und somit einfach nur Pech gewesen, entgegenzuwirken: Zahlreiche der angeführten Kritikpunkte und Probleme habe ich bei der Recherche nach einer Lösung des Verbindungsproblems im Netz dutzendfach genau so gefunden. Die Recherche war übrigens deshalb notwendig, weil meine Nachfrage beim Support der nächste Tiefpunkt war. Als Lösung der Verbindungsprobleme beschrieb man mir die Vorgehensweise aus der Bedienungsanleitung. Na vielen Dank!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Smartwatches

Datenblatt zu MyKronoz ZeRound 3

Abmessungen & Gewicht
Gewicht 57 g
Austauschbares Armband vorhanden
Gehäuse
Durchmesser 44,5 mm
Bautiefe 12,6 mm
Material & Verarbeitung
Wasserdicht vorhanden
Gehäusematerial
Keramik fehlt
Titan fehlt
Bedienung
Touchscreen vorhanden
Drehlünette fehlt
Krone fehlt
Tasten vorhanden
Sport & Gesundheit
Thermometer fehlt
Bewegungssensor / Lagesensor vorhanden
Pulsmesser vorhanden
Höhenmesser fehlt
Schrittzählung vorhanden
Elektrokardiografie (EKG) fehlt
Verbindungen
Kompatibilität
Kompatibel zu Android vorhanden
Kompatibel zu iPhones vorhanden
Schnittstellen
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt
WLAN fehlt
NFC fehlt
Mobilfunk
Erhältlich mit LTE fehlt
LTE fehlt
SIM-Kartensteckplatz fehlt
Fest integrierte SIM-Karte fehlt
Akku
Kapazität 350 mAh
Laden per Magnetkontakt vorhanden
Display
Displaygröße 1,2"
Displayauflösung (px) 390 x 390 Pixel
Pixeldichte 460 ppi
Technische Ausstattung
Kamera fehlt
Lautsprecher vorhanden
Mikrofon vorhanden
Speicher
Arbeitsspeicher 64 MB
Interner Speicher 0,25 GB
Speicherkartensteckplatz fehlt
Weitere Produktinformationen: Im Angebot bei Real bis voraussichtlich 17.11. 2019.

Weiterführende Informationen zum Thema MyKronoz ZeRound 3 können Sie direkt beim Hersteller unter mykronoz.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: