Alp Tracks 94 (Modell 2017/2018) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Tou­ren
Vor­span­nung: Tip-​/Tail-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Movement Alp Tracks 94 (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    22 Produkte im Test

    „... Die doppelten Titanal-Verstärkungsplatten (DPR Ti) unter dem Bindungsbereich und die ‚Light Cap ABS‘-Seitenwange (CTS Light) verstärken die Struktur und verbessern somit Kraftübertragung und Schockabsorption. Zudem verwendet Movement einen ‚Ptex 5000‘-Belag mit hoher Molekulardichte, um beste Gleiteigenschaften und eine perfekte Anpassung bei wechselnden Schneebedingungen zu erhalten.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Movement Unisex

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Movement Alp Tracks 94 (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet Touren
Vorspannung Tip-/Tail-Rocker
Twintip fehlt
Länge 169, 177, 183 cm
Taillierung 130-94-119 mm (177 cm)
Radius 19 m (177 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2017/2018
Material
  • Holzkern
  • Carbon
  • Titanal
  • Fiberglas
Gewicht pro Paar 2240 g (177 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Movement Alp Tracks 94 (Modell 2017/2018) können Sie direkt beim Hersteller unter movementskis.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Münchens winterliche Spielplätze

nordic sports - Der Englische Garten ist bestens geeignet, um auf selbstbestimmten Schleifen Nordic Cruising, den weniger leistungsorientierten Skisport, zu betreiben. Eine kurze Zwei-Kilometer-Runde wird beispielsweise in Pasing durch den Paul-Diehl-Park gespurt. Zudem erstreckt sich im Westpark eine zweigeteilte Loipe durch den West- und Ostteil des Parks, vorbei an seinen Seen und Hügeln. …weiterlesen

Die ganze Welt der Ski

SkiMAGAZIN - Die leichtere Variante der Touren-Ski. Dadurch sind sie kraftsparend im Aufstieg, aber auch wendig und komfortabel zu fahren. Auch auf der Piste liefern sie eine gute Performance. Längenempfehlung: Allrounder, die vorwiegend mit mittlerem Tempo abfahren, wählen den Ski in Körpergröße minus 5 bis 10 Zentimeter. Mit diesen Ski sind sie wendiger unterwegs, sie erleichtern das Handling beim Aufstieg, besonders Spitzkehren fallen deutlich leichter. …weiterlesen

Vom Ritt der Freiheit

SNOW - Sie sind leicht zu zähmen. In diese Kategorie gehören auch der Fischer Koa 98 My Style und der agile Scott Lola. Power-Freerider sind sie nicht, fahren sich eher lässig und verspielt. Power-Ladys sollten sich auf den Dynastars Exclusive Legend Paradise oder Lines 125 Celebrity 100 schwingen. Sie sind für hochsportliche und kraftvolle Fahrweise konzipiert. Bringt man ein gewisses Können mit, wird man mit diesem Ski richtig viel Spaß haben. Ihr Cowgirls des Winters, gebt ihnen die Sporen! …weiterlesen

Geht nicht, gibt's nicht

SkiMAGAZIN - Da die Ski tendenziell etwas breiter sind, als ihre hoch spezialisierten Kollegen, gelingt sogar der ein oder andere Ausflug ins Gelände. Andrea Tiling, Marktingleiterin bei K2, ordnet diese Kategorie so ein: "Dies sind Ski für sehr gute, sportliche Fahrer, die sich nicht durch einen zu speziellen Ski limitieren wollen. Für Leute die sagen: Ich möchte den ganzen Berg genießen - oder auch am ganzen Berg Gas geben. …weiterlesen

Wer braucht schon Lifte

SNOW - Aber wer sich einfach gern in den Bergen bewegt, egal ob bergauf oder bergab, findet mit einem Tour-Allround-Ski einen perfekten Begleiter. Es gibt so Tage, die einfach perfekt für Fotos sind. Die Sonne scheint, es steht keine Wolke am Himmel, zwischen den tief verschneiten Bäumen glitzert der jungfräuliche Schnee. Er scheint nur auf die erste Spur zu warten, die hineingezogen wird. Solche Hänge findet man nur leider in einem normalen Skigebiet nicht. …weiterlesen

Die wilden Reiter

SNOW - Mit einem Fullrocker-Ski sind alle Powdertricks möglich. TIPROCKER: Der Tiprocker ist nur an der Nose aufgebogen und sorgt, je nach Stärke des Rockers, für mehr oder weniger Auftrieb im Powder. …weiterlesen