• Befriedigend 2,9
  • 6 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,9)
6 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Pick-​up
Allradantrieb: Ja
Heckantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 7,3 -​ 7,9
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Variante von X-Klasse (2017)

  • X 250 d (140 kW) (2017) X 250 d (140 kW) (2017)

Mercedes-Benz X-Klasse (2017) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X 250 d (140 kW) (2017)

    „Fahrkomfort, Geräuschdämmung und Fahrverhalten der X-Klasse können als neuer Maßstab bei den Midsize-Pickups bezeichnet werden. Die Qualitätsanmutung im Detail verträgt jedoch noch Verbesserungen. Die
    Preise sind hoch angesiedelt, den Mercedes unter den Pickups muss man sich leisten können.“

    • Erschienen: April 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X 250 d (140 kW) (2017)

    „Unter all den Pickups mit eher rustikalen Manieren ist die X-Klasse ein Ausnahmetalent mit Komfort.“

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    Note:3+

    Getestet wurde: X 250 d (140 kW) (2017)

    „... Coole Optik, Interieur okay, kurzer Bremsweg, aber leider zittriges Fahrwerk. Diese X-Klasse trägt den Stern, fühlt sich aber nicht an wie ein Mercedes. Zu viel Laster, zu wenig Auto.“

    • Erschienen: November 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X 250 d (140 kW) (2017)

    „Optisch hui, haptisch pfui: Das Cockpit sieht nett aus, die Materialqualität im Mercedes X enttäuscht aber. ... Die vier Schraubenfedern der X-Klasse schlucken Bodenunebenheiten respektabel, nur die ganz feinen Erschütterungen auf leicht gewelltem Asphalt hat Mercedes noch nicht in den Griff bekommen. Auch die Fahrdynamik ist okay. ...“

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: X 250 d (140 kW) (2017)

    „... Der von Renault zugekaufte 2,3-Liter-Diesel arbeitet zufriedenstellend mit der ebenfalls von Renault-Nissan stammenden Siebenstufen-Wandlerautomatik zusammen. Die X-Klasse zieht aus dem Stand kräftig los. Auf hügeligen Strecken bleibt die Automatik manchmal unschlüssig im niedrigeren Gang. Mühe hat sich Mercedes mit der Geräuschdämmung gegeben - das hört man. Ein voller Erfolg ist die Fahrwerks-Neuabstimmung ...“

    • Erschienen: Juli 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X 250 d (140 kW) (2017)

    „... Die fiesen Querfugen der Betonplattenstraße schluckt der komfortabel abgestimmte X 250 d ziemlich unbeeindruckt. Auch schnelle Kurven durchfährt er so souverän wie die hauseigenen SUV. ... Der 190-PS-Biturbodiesel arbeitet angenehm leise, das Spurtvermögen fällt aber eher beschaulich aus. Ihre sieben Gänge wechselt die Nissan-Automatik erfreulich ruckfrei. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von AUTOStraßenverkehr in Ausgabe 9/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mercedes-Benz X-Klasse (2017)

Typ Pick-up
Verfügbare Antriebe Diesel
Modelljahr 2017

Weiterführende Informationen zum Thema Mercedes-Benz X-Klasse (2017) können Sie direkt beim Hersteller unter mercedes-benz.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wenn nur die Steuer nicht wäre

Auto Bild allrad 4/2010 - Doch die Zeiten sind längst vorbei, auch bei Toyota. Die Benziner sind in Wahrheit die problemlosen, langlebigen und zuverlässigen Autos. Man muss nur das Geld zum Tanken aufbringen. Zum Glück sind schwere Schäden an den Dieselmotoren gerade bei Toyota die Ausnahme. Jedenfalls gilt das für den Land Cruiser 90. Doch es gibt beträchtliche Unterschiede: Wer es ernst meint mit der Langlebigkeit, der sollte den ab 2000 ausgelieferten Direkteinspritzer bevorzugen. …weiterlesen

Pizza de Luxe

Auto Bild 50/2009 - Heute durchschreitet der Donnerkeil als Gebrauchtwagen gerade sein Jammertal, doch seine Zukunft als kommender Klassiker scheint gesichert. Dank Vollverzinkung, interessanter Motoren und auch Allradantrieb. ALFA ROMEO 164 Erster großer Alfa mit Frontantrieb, die extreme Keilform war ein Hingucker auf der IAA 1987 PROBEFAHRT Satt und silbern steht er auf seinen 17-Zöllern: unser Fotomodell, ein 166 2.4 JTD 20V aus 2003 in nobler Distinctive-Ausstattung. …weiterlesen

Planungshilfe - Neun verschiedene Golf-Varianten für fast jeden Fahrer-Typ

Sie haben vor, sich den neuen Golf VI anzuschaffen, wissen aber noch nicht genau, für welche der insgesamt acht zur Auswahl stehenden Motorenvarianten und zu welcher der drei Ausstattungslinien Sie sich entscheiden sollen? Die Zeitschrift „Auto Bild“ hat in einem Test insgesamt neun mögliche Kombinationen ausgewählt und anschließend getestet. Herausgekommen sind dabei Golf-VI-Varianten für fast jeden Typ von Autofahrer, vom Rechner über den Pendler bis zum sportlichen oder umweltbewussten Fahrer.

Trauen und Stechen

auto motor und sport 25/2017 - Ein zwar recht theoretischer, dennoch erwähnenswerter Unterschied. Wirklich distanzieren kann er den BMW so auf der Autobahn freilich nicht. Eher verdrießt er seinen Fahrer mit der etwas unharmonischen Leistungsabgabe. Auf den ersten Millimetern Gaspedal produziert der Kia-V6 eher wenig Leistung, um dann heftiger als erwartet zuzuschlagen. Der Sechszylinder brüllt dann zornig los, so vehement, dass er mitunter sogar sein Getriebe überrascht. …weiterlesen