MSpectral Dynamics Produktbild
Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Restau­rie­rung / Opti­mie­rung, Raum­kor­rek­tur-​Soft­ware
Betriebs­sys­tem: Win 10, Win 8, Win 7, Mac OS X, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

MeldaProduction MSpectral Dynamics im Test der Fachmagazine

  • 6 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

    2 Produkte im Test

    „Plus: guter Klang; viele Einsatzmöglichkeiten; tolles Bedienkonzept; großer Umfang; Mini-Version.
    Minus: M/S-Bearbeitung braucht zwei Instanzen.“

zu MeldaProduction MSpectral Dynamics

  • MeldaProduction MSpectralDynamics

Datenblatt zu MeldaProduction MSpectral Dynamics

Typ
  • Raumkorrektur-Software
  • Restaurierung / Optimierung
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
  • Win 7
  • Win 8
  • Win 10
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • VST 3

Weiterführende Informationen zum Thema MeldaProduction MSpectral Dynamics können Sie direkt beim Hersteller unter meldaproduction.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

MDrumEnhancer & MSpectralDynamics

Beat - Mehr noch: Sie haben die Möglichkeit, den Equalizer zu dynamisieren, das heißt ihn abhängig von der Signalstärke in seinem Frequenzband agieren zu lassen - wow! Ebenfalls toll sind die Möglichkeiten des Harmonics-Bereiches: MSpectralDynamics clont das EQ-Band, um harmonische Obertöne ebenfalls anzuheben/ abzusenken. Welche und wie viele (bis zu 16) Obertöne es benutzt, ist ebenso einstellbar wie die Stärke des Effekts und der Abstand der Obertöne in (gewöhnlich 12) Halbtönen. …weiterlesen

Kush Audio-Suite

Beat - Die Plug-in-Suite von Kush Audio erweckte bei uns diesen Eindruck und hat uns deshalb neugierig gemacht. Clariphonic ist ein Parallel-EQ "für obenrum", der - wie sein 2000-Euro-Hardware-Bruder - dem Originalsignal gefilterte Signale hinzumischt. Für den Mitten- und oberen Mittenbereich steht die linke Seite des Plug-ins (Focus) zur Verfügung, für den Präsenz- bis Air-Bereich die rechte Seite (Clarity). …weiterlesen

Groove Agent 4

Beat - Groove Agent 4 stellt dem Nutzer drei Agenten zum "Ausspähen" des perfekten Grooves zur Verfügung: Acoustic Agent deckt den Bereich des klassischen akustischen Schlagzeugs ab, Beat Agent dient zur Erstellung elektronischer Grooves und Percussion Agent sorgt für die zusätzliche Rhythmusbegleitung. Die Agenten können beliebig kombiniert werden, wofür Groove Agent 4 vier Slots nebst eigenem Mixer zur Verfügung stellt. …weiterlesen

Software kompakt

OKEY - FOREST KINGDOM II Eduardo Tarilonte steckt (erneut) hinter dieser Software-Entwicklung aus dem Hause Best Service. Als ein äußerst reger und ausgefuchster, zugleich persönlich sehr sympathischer Sound-Tüftler ist er hier schon häufig in Erscheinung getreten, und Software-Rezensent Christoph Klüh konnte ihn im Rahmen der Best Service-Workshoptour im März 2013 auch persönlich kennenlernen und sich kurz mit ihm austauschen. …weiterlesen

Sample-DVDs

Beat - Mit ihrem prägnanten Raumklang eignen sich die inspirierenden Einspielungen bestens für moderne Film- und Game-Soundtracks. Neben epischen Rhythmen sind auch zurückhaltende Grooves vertreten, die einer Komposition mehr Lebendigkeit verleihen. Erfreulicherweise werden auch ungewöhnlichere Metren abgedeckt. …weiterlesen

Sample-DVDs

Beat - Nicht zuletzt dank der mitgelieferten Projekte und Patterns für Maschine stellt auch diese Maschine-Expansion ein flexibles Kreativwerkzeug dar. In dem Sample-Paket Darkstep setzt der niederländische Künstler Bong-Ra auf seinen bewährten Mix aus Drum & Bass, Hardcore, Metal, Dubstep und Hip-Hop. Neben den schnellen Jungle-Rhythmen lassen auch vor Kraft strotzende Dubstep- und Metal-Basslines und prägnante Synthesizer-Hooks aufhorchen. …weiterlesen

Pimp my Audiospur

Beat - Aufnahme! Erzeugen Sie zunächst eine neue Audiospur und schalten Sie diese scharf. In der Sequenzer-Ansicht geschieht dies automatisch durch Anwählen der Spur, sonst genügt ein Klick auf das Aufnahmesymbol. Hinter dem Pfeil verbirgt sich die Wahl des Audio-Eingangs und hinter der Stimmgabel ein Tuner, der die Tonlage des Eingangssignals anzeigt. Setzen Sie nun einen Loop und starten Sie die Aufnahme. …weiterlesen

Hip Hop Crunk

Beat - Aufgrund ihrer breiten Klangpalette und der überzeugenden Samples akustischer und elektrischer Instrumente fühlen sich Workstations wie Roland Fantom, Yamaha MOTIF oder Korgs M50-Reihe ebenfalls in dieser Stilrichtung zuhause. Die Softwarefraktion bietet ebenso zahlreiche Alternativen zum Selbst-Einspielen der typischen Instrumente von Schlagzeug, Gitarre und Bass bis hin zu Blasinstrumenten, Pianos und Orgeln. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - Weitere Pluspunkte verdienen die klar strukturierte Bedienoberfläche, die geringe CPU-Last, die vorbildliche Bedienungsanleitung sowie das umfangreiche Presetangebot des Plug-ins. Tattoo Nachdem sich die Softwareschmiede Audio Damage mit seinen spannenden Effekten zur kreativen Klangzerstörung einen Namen in der Studioszene machen konnte, steht mit Tattoo ihr erstes virtuelles Instrument in den Startlöchern. …weiterlesen

Klangkörper

Music & PC - Zweitens, weil die Sounds einfach klasse sind und drittens, weil Chill-out fantastisch in die Jahreszeit passt. Mehr muss man zu dieser großartigen Produktion auch nicht sagen. Ach doch: Kaufen! Synergy Basics: Nach „A.I.R.“ und „The Elements“ schiebt Sample Logic nun also das nächste Instrument namens „Synergy“ nach. Das hat dann auch dieselbe Einteilung an Sounds, dieselbe Nutzeroberfläche (Kontakt 2) und klingt auch recht ähnlich – aber immerhin nicht identisch. …weiterlesen

Melodien für Millionen

Beat - Lesen Sie dann einfach weiter, wie wir bei der Bearbeitung vorgegangen ist. VORBEREITUNGEN Laden Sie das entsprechende Cubase-Projekt, oder importieren Sie die Audiospuren von der Webseite (siehe Infokasten) in Ihr Sequenzerprogramm. Hören Sie die Melodiespuren allein und im Kontext mit dem Bass und dem Schlagzeug an. Cubase-Anwender sollten an dieser Stelle alle geladenen Effekte und EQs auf Bypass geschaltet lassen. Loopen Sie dann die Spuren. …weiterlesen

News

Music & PC - Diesen Trend verfolgt der koreanische Display-Hersteller HYUNDAI und bietet mit einigen neuen Modellen Widescreen LCDs im 16:10 Format an. Der HYUNDAI U220WP zum Beispiel verfügt über einen digitalen DVI-D Eingang mit HDCP-Unterstützung und kann Audio- und Videoinhalte verarbeiten, die nach dem HDCP-Standard (High-bandwidth Digital Content Protection) verschlüsselt wurden. Der HYUNDAI U220WP kostet 299 Euro. …weiterlesen

Sendestudio

Music & PC - Zum Schluss wird das Werk dann ins MP3-Format gewandelt und kann auf der eigenen Webseite angeboten werden. Wie das geht, zeigen wir hier Schritt für Schritt. Die Basics zur Programmoberfläche von Samplitude entnehmen Sie bitte dem Workshop aus Ausgabe 6/07, den es auf unserer Webseite www.music-und-pc.de auch als kostenlosen Download gibt. Step 1 – Aufnehmen Zunächst muss eine der Spuren als Aufnahmespur definiert werden. Dazu wird in der oberen Zeile der Spurbox der „R“-Button betätigt. …weiterlesen

Kreative Sprachsynthese

Beat - „Außerirdische“ Stimmen lassen sich mit einem Ringmodulator erstellen, während Sie der Phrase mit einem Verzerrer oder Amp-Simulator im Handumdrehen einen „Megaphonklang“ verleihen können. Empfehlenswert sind hier die frei erhältlichen Plug-ins Camel Audio CamelCrusher und Kuassa Amplification Lite. Rhythmisches Rhythmische oder sich entwickelnde Klangmanipulationen können Sie mit einem durch einen LFO oder Sequenzer gesteuertes Filter wie beispielsweise Camel Audio CamelSpace erzeugen. …weiterlesen

Frische Soundsets

Beat - Pulsierende Bässe und Leads, flirrende Pads, sich entwickelnde Atmosphären sowie abgedrehte rhythmische Klänge eröffnen neue klangliche Dimensionen. Dass die Sounds zum Teil auch von Native Instruments in dem Kore-Soundpack „Absynth Twilights“ veröffentlicht wurden, spricht für ihre hervorragende Qualität. Biolabs Massive Sounds Das Soundset „Biolabs Massive Sounds” wartet mit einer geballten Ladung hochqualitativer Sounds für Native Instruments’ Synthesizer-Flaggschiff Massive auf. …weiterlesen

Tempoanpassung bei Audio-Clips

Beat - Im aktuellen Workshop werden zunächst praxisgerechte Wege für unterschiedliche Anforderungen in der Playlist und den Channel-Settings erklärt. Ab Punkt 10 kommt der neue Audioeditor Edison mit seinen weitreichenden Möglichkeiten der Samplebearbeitung ins Spiel. AUDIO-CLIPS ANZEIGEN LASSEN Zum Einstieg in unsere Workshop-Runde in diesem Monat wechseln Sie bitte in den Step-Sequenzer. Lassen Sie sich dort mithilfe der Filterfunktion (1) alle Audio-Clips des Song anzeigen. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Testumfeld:Im Check waren fünf Software-Effekte, die 5 bis 6 von jeweils 6 möglichen Punkten erhielten. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Testumfeld:Ausprobiert wurden drei VST-Plug-Ins. Die Endnoten reichten von 4 bis 5,5 von jeweils 6 Punkten. …weiterlesen