Medion MD14461 Heißluft-Fritteuse 1 Test

MD14461 Heißluft-Fritteuse Produktbild
Gut (2,3)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Heiß­luft-​Frit­teuse Ja  vorhanden
  • Fas­sungs­ver­mö­gen Frit­tier­gut 2 kg
  • Bau­form Geschlos­sen
  • Leis­tung 1300 W
  • Mehr Daten zum Produkt

Medion MD14461 Heißluft-Fritteuse im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (83,2%)

    Platz 7 von 8

    „Die Medion Heißluft-Fritteuse MD14461 liefert recht gute Ergebnisse beim Frittieren und Grillen. In der Dokumentation ist praktischerweise eine Übersicht der Garzeiten verschiedener Lebensmittel zu finden.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Medion MD14461 Heißluft-Fritteuse

Kundenmeinungen (7) zu Medion MD14461 Heißluft-Fritteuse

3,4 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (29%)
4 Sterne
3 (43%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (29%)

3,4 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Pom­mes-​ und Snack-​Föhn für wenig Geld

Das Konkurrenzprodukt zur Medion MD14461, nämlich die Friteuse ActiFry von Tefal, wurde von einem Kunden in einer Rezension einmal scherzhaft „Pommes-Föhn“ genannt – eine Bezeichnung, die den Nagel auf den Kopf trifft, und zwar für beide Geräte. Denn es handelt sich bei ihnen um Heißluftgarer in Friteusen-Form, mit denen sich nahezu ohne Zugabe von Öl die beliebten Pommes, aber eben auch Snacks oder andere klassische Ofen-Kurzgerichte zubereiten lassen. Das Prinzip funktioniert prächtig, auf den typischen Frittiergeschmack jedoch muss verzichten werden.

Kein Rühren, sondern Schütteln – von Hand

Das Frittiergut wird in der Tefal selbständig von der Maschine bewegt, damit es gleichmäßig von allen Seiten knusprig braun wird beziehungsweise sich die geringe Menge Öl – maximal ein Esslöffel wird zugegeben – perfekt verteilt. In den neueren Modellen lassen sich sogar panierte Speisen zubereiten, da diese in einem Korb sicher vor dem Zugriff der Rührarme geschützt sind. Die Medion wiederum besitzt lediglich einen Frittiereinsatz, in den das Frittiergut gelegt wird. Das Rühren entfällt, stattdessen muss der Benutzer etwa zur Hälfte der Garzeit die Friteuse öffnen und den Frittierkorb kurz schütteln. Auf der anderen Seite bringt dieser zusätzliche Arbeitsschritt aber auch einen Vorteil mit sich. Empfindlicheres Frittiergut, wie etwa Snacks aus der Tiefkühltruhe, lassen sich in der Medion ohne Bedenken knusprig braun garen – sogar belegte Snacks. Ansonsten kann in dem Gerät vieles, was die Tiefkühltruhe so hergibt, in ihr zubereitet werden, angefangen von Fischstäbchen über Frühlingsrollen bis hin zu Backkäse und natürlich Pommes und Kroketten, aber natürlich auch Fleisch. Nur in wenigen Fällen, etwa bei selbstgemachten Pommes oder großen Kartoffelecken, ist die Zugabe von Öl notwendig. Über einen Timer wird die Garzeit eingestellt, und zwar maximal 30 Minuten. Außerdem lässt sich die Temperatur zwischen 80 und 190 Grad einstellen. Speisen wiederum, die sehr fettig sind, sollten nicht gegart werden. Das herabtropfende Fett würde nämlich im Garraum verbrennen.

Fazit

Man kann davon ausgehen, dass auch die Medion-Version des Pommes-Föhns die Speisen knusprig braun gart, denn wie bei der Tefal steckt dahinter ein relativ simples Heißluftgebläse. Das Gerät bietet etwas weniger Komfort bei der Handhabung, da das Frittiergut manuell aufgeschüttelt werden muss, weitere Einschränkungen müssen nicht in Kauf genommen werden, mit einer Ausnahme: Der Frittierkorb fällt mit 0,8 Litern doch ziemlich klein aus. Für Pommes bedeutet das: Bei 500 Gramm ist Schluss. Die Heißgar-Friteuse ist daher eher etwas für kleinere Haushalte oder sogar für Singles und Pärchen. Familien müssen nach wie vor auf ein großes Modell von Tefal, etwa die Tefal ActiFry Family für rund 210 EUR (Amazon), ausweichen und profitieren daher nicht von den niedrigen Anschaffungskosten der Medion von rund 70 EUR. Das Basis-Modell VON Tefal wiederum, die ActiFry Essential, ist momentan schon für 99 EUR (Amazon) zu haben. Mit ihr lassen sich sogar kleine Gerichte zubereiten wie zum Beispiel Eintöpfe, weswegen sie eine attraktive Alternative zur Medion darstellt.

von Wolfgang

Fachredakteur im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2008.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Fritteusen

Datenblatt zu Medion MD14461 Heißluft-Fritteuse

Technische Daten
Heißluft-Fritteuse vorhanden
Bauform Geschlossen
Fassungsvermögen Frittiergut 2 kg
Leistung 1300 W
Ausstattung
Timer vorhanden
Weitere Daten
Ausstattung Timer
Gehäuse-Material Kunststoff
Form Oval

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf