ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: 3D-​Scan­ner
Mehr Daten zum Produkt

Matter and Form 3D-Scanner im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 11/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Vorteile: erfasst Farben, mehrere Scans aus verschiedenen Höhen.
    Nachteile: Software noch in Entwicklung.“  Mehr Details

zu Matter and Form 3DScanner

  • Matter and Form V2 3D Scanner

    Der Matter and Form 3D - Scanner erfasst vollfarbig 3D - Scans von realen Objekten durch die Nutzung eines Lasers sowie ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Matter and Form 3D-Scanner

Typ 3D-Scanner

Weiterführende Informationen zum Thema Matter and Form 3DScanner können Sie direkt beim Hersteller unter matterandform.net finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Digitalisierungsknecht

DigitalPHOTO 7-8/2008 - Hinzu kommen die ohnehin winzigen Abmessungen des Motivs, die vom Zusammenspiel des Linsen- und Bewegungssystems des Scanners Höchstleistungen erfordern. Wie bereits bei der Entrasterung vergleichen wir die Reproduktion der Epson-Software mit dem Ergebnis von SilverFast Ai. Die Digitalisierung mit „Epson Scan“ zeigt ein ordentliches Resultat: Das Bild ist scharf, sodass Details gut zu erkennen sind. …weiterlesen

Ergebnis bestätigt

FACTS 12/2014 - Einer der Schwerpunkte liegt dabei auf dem Segment elektronischer Dokumente im weitesten Sinne. ZS Computer Service entwickelt auf der Basis etablierter Produkte namhafter Hersteller individuelle Lösungen für die Ansprüche ihrer Kunden. Da das Unternehmen den gesamten Prozess abbildet, gehören auch Scanner zum Portfolio. ALLEINSTELLUNGSMERKMALE Den neuen Kodak ScanMate i1150 hat das Unternehmen daher einmal genauer unter die Lupe genommen. …weiterlesen

Bringen Sie Ihre alten Schätzchen sicher in die digitale Welt

Pictures Magazin 5/2012 (August/September) - Einen weiteren Pluspunkt gibt es für die Kalibrierbarkeit des Geräts. Eigens für diesen Zweck findet sich im Lieferumfang ein Spezial-Dia. Im Test gelang es allerdings nicht, die beworbene "Hardwareauflösung" von 7200 dpi zu erreichen. Bei Auflösungen oberhalb von 2400 dpi wurden grobe Interpolationsartefakte in Form von Treppchen und Pixelverdopplung sichtbar. …weiterlesen

Iris Pen Executive 6

Macwelt 7/2008 - Für andere Sprachen gibt es die Sprachausgabe nur in der Windows-Version. Die getestete Executive-Version bietet im Vergleich zur einfacheren Express-Ausgabe des Iris Pen neben der Sprachausgabe die Option, Strichcodes zu scannen. Wer beides nicht benötigt, ist mit der um etwa 70 Euro preiswerteren Express-Version besser bedient. Um Zitate, Rezepte und kurze Textpassagen zu erfassen, ist der Iris Pen gut geeignet und macht das Eintippen der Texte überflüssig. …weiterlesen