Ø Gut (1,9)

Test (1)

o.ohne Note

(15)

Ø Teilnote 1,9

Produktdaten:
Gewicht: 360 g
Traglast: 8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Mantona Stativauslegearm, 31 cm im Test der Fachmagazine

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 10/2017

    ohne Endnote

    Stärken: Vollwinkel-Achse; robuste Verarbeitung; Gelenk vielseitig fixierbar.
    Schwächen: verhältnismäßig teuer.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Mantona Stativauslegearm - 31cm

  • Mantona Stativauslegearm, 31cm

     

  • Mantona Stativauslegearm, 31cm

     

  • Mantona Stativauslegearm, 31cm
  • mantona Stativauslegearm, 31cm
  • Mantona Stativauslegearm, 31cm

    - ideal für Aufnahmen mit Kamerastandpunkten außerhalb der Stativachse, z. B. von oben - hervorragend für Makro - ,...

  • Mantona Auslegearm Außengewinde=1/4 , 3/8

Kundenmeinungen (15) zu Mantona Stativauslegearm, 31 cm

4,1 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (53%)
4 Sterne
5 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (13%)

4,1 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Mantona Stativauslegearm, 31 cm

Features Wasserwaage
Bauart
Material Aluminium
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Gewicht 360 g
Traglast 8 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Mittelsäulenhaken fehlt
Schaumstoffummantelung fehlt
Metallspikes fehlt
Wasserwaage vorhanden
Tragetasche fehlt
Features
Einbein-Funktion fehlt
Umdrehbare Mittelsäule fehlt
Unterschiedliche Beinwinkel fehlt
Weitere Produktinformationen: Stativauslegearm

Weiterführende Informationen zum Thema Mantona Stativauslegearm - 31cm können Sie direkt beim Hersteller unter foto-walser.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Richtig stabile Dreibeiner

DigitalPHOTO 9/2013 - Die Dreibeiner sollten noch einigermaßen komfortabel an unterschiedliche Aufnahmeorte mitgenommen werden können. Für den bequemeren Transport und zum Schutz liegt fast allen Stativen im Test eine Stativtragetasche bei. Bei Dörr fällt diese etwas knapp aus. FLM begnügt sich mit einem samtartigen Beutel. Cullmann und Giottos verzichten ganz auf eine Tasche. Ob mit oder ohne Tasche, wer besonders mobil sein will, greift zum Giottos oder Slik, den Leichtgewichten im Test. …weiterlesen

Steuermann

videofilmen 5/2011 - Allein die Fernsteuerung ist fast schon den Preis für das Gesamtstativ wert. Die Griffeinheit lässt sich übrigens komplett abschrauben und mit etwas Geschick auch an Fremdstative montieren - auch solche mit mehr Eigengewicht! Das VCT-60AV überzeugt in Zusammenarbeit mit dem Testcamcorder Sony HDR-CX130 (und ähnlichen Leichtgewichten) rundum. Für 100 Euro gibt es hier eine perfekte Hinterkamerabedienung inklusive leichtem Reisestativ. …weiterlesen

Volle Fahrt voraus!

FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2012) - Kurze Belichtungszeiten: Nutzen Sie lichtstarke Objektive oder höhere ISO-Zahlen, damit Sie auftretende Bewegungsunschärfe recht gut vermeiden können. Wenn Sie aber die Bewegung im Bild bewusst deutlich machen möchten, erhöhen Sie einfach durch Abblenden die Belichtungszeiten. DIE BRENNWEITE Ein leichtes Tele zwischen 70 und 120 mm (bezogen auf das Kleinbildformat) ist optimal für klassische Porträts. …weiterlesen

Auf Motivsuche in Herbst & Winter

DigitalPHOTO 12/2012 - Die leichte Telebrennweite lässt Vorder- und Hintergrund enger beieinander erscheinen. Technische Daten: 90mm | 1/4 Sek. | f/10 | ISO 100 | Stativ SCHNEE ÜBERBELICHTEN 2Im Winter warten draußen Schnee und Eis darauf, abgelichtet zu werden. Obwohl bei dem Blick über das Ötscher-Tormäuer-Gebirge viele dunkle Bildareale zu sehen sind, war eine Überbelichtung um 0,7 Stufen (+0,7 EV) notwendig, damit der Schnee schön weiß wiedergegeben wird. Technische Daten: 105mm | 1/160 Sek. …weiterlesen

Landschaft richtig sehen

DigitalPHOTO 6/2012 - Zudem komprimieren lange Brennweiten die Perspektive. So wirken Objekte, als stünden sie näher beieinander, was die Bildwirkung auf interessante Weise verändern kann. Je länger die Brennweite, desto höher ist das Risiko verwackelter oder unscharfer Bilder. Grund dafür sind der Vergrößerungsfaktor und die geringere Schärfentiefe. Ein stabiles Stativ ist quasi "Pflicht" für gelungene Landschaftsaufnahmen. Dies gilt umso mehr bei der Arbeit mit Teleobjektiven. …weiterlesen