Gut (1,8)
2 Tests
Gut (2,0)
8 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Audio-​Edi­tor, Sequen­zer / Pro­duk­ti­ons­soft­ware
Betriebs­sys­tem: Win 7, Win Vista, Win XP
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Magix Music Maker MX Production Suite im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Kauftipp“

    Platz 2 von 2

    „... vor allem bei den ersten Schritten wesentlich einfacher und führt sehr schnell zu Ergebnissen, da er sich der Logik eines Videoschnittprogramms bedient. ... Bei der Ausstattung hat der Music Maker die Nase vorn. Damit werden alle wichtigen Genres abgedeckt ...“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    „gelungen“ (8,5 von 10 Punkten)

    „Die Magix Music Maker Production Suite ist ab sofort zu einem Preis von 300 Euro im Handel erhältlich. Das klingt zunächst teuer – doch bedenkt man die Menge an Möglichkeiten und Zusatz-Software, so ist es quasi ein echtes Schnäppchen-Paket. Und zwar eines, das auch Profi-Anwender sicher zufriedenstellen wird. Beeindruckende Features, unglaublich vielzählige Möglichkeiten und eine schier unerschöpfliche Auswahl an Sounds & Loops. Kauftipp für alle kreativen Musik-Fans!“

Kundenmeinungen (8) zu Magix Music Maker MX Production Suite

4,0 Sterne

8 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
5 (62%)
4 Sterne
2 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (25%)

3,9 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Nicht gleich aufgeben, überlegen ob das fundament passt ;)

    von Musiker0815

    Traurig das "User" beleidigt die "Flinte" so schnell ins Korn werfen. Denn ehrlich, wer mal eben eine Software sucht zum Musik machen, erscheint mir ein wenig unerfahren. Denn irgendwo sollte man eine Vorstellung haben mit was man arbeiten möchte. Diese Software ist kein "Spiel". Also, mit einem ernsthaftem, potentem System (produktion braucht performance), und dessen OS stabil konfiguriert und up to date, gibt es keinerlei Probleme. Wer, und schon oft erlebt, mit einem "Fertigrechner" da loslegen will, ist sicher am Scheitern, bzw wird schnell Performancegrenzen erreichen. Wer da nun die Schuld trägt... hmm, ich finde, es kann bei fgefühlten "398275" möglichen Plattformen, nicht jede berücksichtig werden und das Produkt auf jedem einwandfrei laufen. Ich empfehle, wer ernsthaft Musik machen möchte, der sollte damit beginnen, seine Hardware daruf auszurichten. Dann ist man meist schon ganz vorn dabei, ebenso gibt es keine bösen überraschungen. ;) Ärmel hochkrempeln, Hardware zusammstellen die einer Plattform gerecht ist um zu produzieren und dann die Suite genießen, vorallem zu diesem unschlagbaren Preis!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Magix Music Maker MX Production Suite

Typ
  • Sequenzer / Produktionssoftware
  • Audio-Editor
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Arbeitsspeicher 1024 MB
HDD 15360 MB
Freeware fehlt
Sample-Formate
  • WAV
  • Ogg Vorbis
  • MP3

Weiterführende Informationen zum Thema Magix Music Maker MX ProductionSuite können Sie direkt beim Hersteller unter magix.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Free- und Shareware

Beat - Dabei lassen sich in einem virtuellen Rack bis zu vier von insgesamt zehn Modulen kombinieren. Diese sind zwar nicht so umfangreich editierbar wie spezialisierte Plugins, aber gerade diese Einfachheit macht Lo-Fizer zu einem Klangfärber, zu dem man immer wieder gerne greift. Achtung: Lo-Fizer ist werbefinanziert. Bei der Installation sollten Sie darauf achten, dass sie die Applikationen Babylon Toolbar und TuneUp Utilities nicht versehentlich mitinstallieren. …weiterlesen

Luxus-Suite

VIDEOAKTIV - Die Production Suite ist das größte Paket der Music-Maker-Reihe mit mehr als 10 000 Loops, dem Sampler Independence mit einer 12 Gigabyte großen Sample-Bibliothek für mehr als 500 Instrumente, dazu 10 Solo-Instrumente. Außerdem werden ein Zusatzprogramm für detaillierte Audiobearbeitung und Cleaning mitgeliefert, weitere Vintage-Effekte, um den Klang analoger Audioeffekte zu simulieren, sowie die professionelle Raumsimulation VariVerb Pro. …weiterlesen

Brutales Club-Brett: So gelingt drum bass

Beat - Liquid Drum & Bass Bundle Über 3 GB an Sample-Material erwarten Freunde des gepflegten Drum & Bass in diesem Paket. Das Klangangebot rekrutiert sich aus rasanten Drumloops inklusive Fills, mächtigen Basslines, atmosphärischen Flächenklängen, eingängigen Synthesizer-, Piano- und Gitarrenmelodien, temperamentvollen Saxophonlicks, Effektloops, intensiven Build-ups und Breakdowns sowie stilgerechten Gesangsphrasen. …weiterlesen

Genügsame Sequenzer für das Netbook

Beat - Podium bringt eigene Effekte und Klangerzeuger mit, unterstützt aber auch den VST-Standard und ist selbst komplexen Projekten problemlos gewachsen. Das Akronym Reaper steht für „Rapid Environment for Audio Prototyping and Efficient Recording“. Schaut man genauer hin, erkennt man, dass sich das Programm in der Version 3 zu einer seriösen Audioworkstation entwickelt hat, die es in jeder Hinsicht mit dem Wettbewerb aufnehmen kann. …weiterlesen

Dauerbrenner

Music & PC - Mit der Zeit aber entwickelten sich die beiden Soundtools auseinander: Während Steinbergs Wavelab auch in Sachen Multitracker Fuß fasste, konzentrierte sich Sound Forge auf die Bearbeitung von Singletracks. Wohl auch deshalb, weil Sony als neuer Besitzer in Sachen Multitrack-Recording und -Bearbeitung mit Acid und Vegas noch zwei andere Eisen im Feuer hat, denen man nicht selber Konkurrenz machen will. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Die Stärke der Sammlung ist die gutmütige Klangfärbung, von der virtuelle Instrumente profitieren. Ein dickes Lob verdienen zudem die schlichten, aber sehr übersichtlichen Benutzeroberflächen. iZotope Ozone 4 Ozone 4 vereint die wichtigsten für den Masteringprozess benötigten Werkzeuge unter einer gemeinsamen Benutzeroberfläche. Das Loudness-Maximizer-Modul erlaubt dabei drastische Lautheitssteigerungen, ohne dass Verzerrungen auftreten. …weiterlesen

„Schlagabtausch“ - Software-Erweiterungen

Music & PC - B. bei den fix und fertig gemixten EZdrummer-Sounds. Gleichzeitig hat man bei BFD oder AD mehr Möglichkeiten, einen individuellen Drum-Sound zu kreieren. Eine Ausnahme von dieser Aussage bilden die vorproduzierten Samples des Drittanbieters Platinumsamples (s. Tabelle), welche trotz ihres ausgezeichnet vorproduzierten Klangs genügend Möglichkeiten für eigene Mixes anbieten. Die Zahl der Velocity-Layers treiben die Platinumsamples-Erweiterungen mit bis zu 250 (!) klar auf die Spitze; …weiterlesen

Filmmusik selbst komponieren

Foto Digital - ‚Ja, darf ich das denn überhaupt?‘ Viele Fotografen und Filmer stehen vor dem gleichen Problem, wenn sie ihre Werke mit Musik untermalen möchten. Urheberrecht, Nutzungsrecht, Werkverbindungsrecht - die Liste an juristischen Limitationen ist lang, wenn fremde Musik für eine Diashow oder einen Film verwendet werden soll. Im Endeffekt ist mehr verboten als erlaubt, doch es gibt einen Ausweg: selber komponieren! Und dass dies gar nicht mal so schwer ist und außerdem noch jede Menge Spaß macht, versprechen Magix Music Maker MX Premium und Steinberg Sequel 3. ...Testumfeld:Im Test waren zwei Audio-Programme. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Remix & Mashup - Der Profi-Guide zu frischen Tracks: Alle Tricks für gelungene Edits

Beat - Vengeance Sound bietet mit Multiband Sidechain ein eigens für diesen Einsatz optimiertes Plug-in an. Der flexible Multiband-Kompressor lässt sich ohne aufwendiges Routing von einem beliebigen Audiosignal triggern. Alternativ kann er auch Host-Tempo-synchron oder von einem MIDI-Signal getriggert werden, wobei die Intensität des Sidechain-Effekts mithilfe der Anschlagstärke beeinflusst werden kann. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Global stehen noch ein Hall und ein Delay als Send-Effekte zur Verfügung. Die Oberfläche kann mit verschiedenen Skins den eigenen Vorlieben angepasst werden. Kern ist ein Synthesizer-Plug-in, das sich auf die wesentlichen Kernfunktionen der subtraktiven Synthese beschränkt - daher der Name. Diese Beschränkung erfolgte mit Absicht, denn bei der Entwicklung wurde das Hauptaugenmerk auf eine einfache Bedienung per Controller-Keyboard wie z.B. Novation Impulse gelegt. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Testumfeld:Es wurden zwei Audio-Programme unabhängig voneinander geprüft und mit den Bewertungen 5,5 und 6 von jeweils 6 erreichbaren Punkten ausgezeichnet. …weiterlesen