• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Kamera-​Drohne
Bauart: Qua­dro­co­pter
Kamera vorhanden: Ja
Video-Auflösung: HD
Stabilisierung: Gim­bal
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

QC-70SE WiFi

Güns­tige Kamera-​Drohne für Ein­stei­ger

Stärken

  1. bringt HD-Ready-Videos direkt aufs Smartphone
  2. kompakte Maße
  3. großzügiger Lieferumfang
  4. relativ günstig

Schwächen

  1. geringer Funktionsumfang
  2. Aufnahmen sicher nicht auf Top-Niveau

Mit der QC-70SE WiFi ist ein Einstiegsmodell zurzeit günstig beim Discounter mit dem großen A erhältlich. Logischerweise bekommen Sie hier keine Ausstattung wie bei Markenprodukten, dafür ist die Drohne schön kompakt und leicht - ein Drohnenführerschein ist also nicht nötig. Sehen lassen kann sich der Lieferumfang: Neben Ersatzrotorblättern, einem USB-Ladekabel und einer Speicherkarte ist auch ein Controller mit Handyhalterung inklusive. In den rund 10 Minuten Flugzeit werden Ihnen dann mithilfe einer App die Videoaufnahmen direkt aufs Smartphone gestreamt - allerdings nur in einfachem HD. Wie bei vielen Produkten dieser Preisklasse sollte von der Materialbeschaffenheit nicht zu viel erwartet werden, immerhin bietet ALDI aber eine Garantie von drei Jahren.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Maginon QC-70SE WiFi

Typ Kamera-Drohne
Bauart Quadrocopter
Kamera vorhanden Ja
Video-Auflösung HD
Stabilisierung Gimbal
Features Flugstabilisierung
Maximale Flugzeit 10 Minuten
Livebild Smartphone/Tablet
Steuerung Fernsteuerung
Abmessungen (B x T x H) 285 x 275 x 60 mm
Gewicht 160 g
Lieferzustand RTF

Weiterführende Informationen zum Thema Maginon QC-70SE WiFi können Sie direkt beim Hersteller unter maginon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spaß garantiert

DRONES 2/2015 - Wer schon fliegen kann, muss sich daran erst gewöhnen. Die elektronische Stabilisierung des Modells arbeitet sauber und ohne Fehler. Sehr gutmütig aber bei Bedarf auch relativ agil lässt sich der Ares Ethos bewegen. Je nach Erfahrungsgrad kann man dann über einen Schalter an der Fernsteuerung eine Dual-Rate-Funktion aktivieren. Im Normal-Modus mit 100 Prozent Steuerweg fliegt sich das Modell schön direkt und wird bei Vollpitch und Vollnick auch flott. …weiterlesen

Rundumsicht - So vielseitig ist Walkeras Voyager 3 für Kamera-Piloten

Modell AVIATOR 11/2015 - War anfangs noch eine leichte Drifttendenz im GPS-Mode zu erkennen, verschwand diese nahezu vollständig mit dem vierten Flug. Walkera setzt in der Voyager 3 einen 8s-LiPo mit einer Kapazität von 6.000 Milliamperestunden ein, der stolze 1.230 Gramm auf die Waage bringt - ein Drittel des Gesamtgewichts.Dafür garantiert der Powerriegel eine Flugzeit von praxisgerechten 22 bis maximal 25 Minuten. Genügend Zeit für Filmaufnahmen. …weiterlesen

Abenteuer Kopterflug

videofilmen 6/2014 - In dieser Einstellung passen die Videoaufnahmen fast optimal zu den mit einer normalen Handycam gedrehten Szenen. Die Originalaufnahmen haben einen sogenannten Fischaugeneffekt, der je nach Kameraneigung und Objekt mehr oder weniger stark zu Tage tritt. Den können Sie später etwa mit der Defisher-Software von ProDaD ohne größere Bildbeeinträchtigungen korrigieren. Es ist hilfreich, sich bereits vor Reiseantritt ein Bild vom künftigen Drehort zu machen, etwa mit Google Earth. …weiterlesen

Extremer Winzling

DRONES 5/2017 - Möchte man einen Atom V3, speziell in der Pro-Version haben, ist oft Geduld gefragt, denn RotorX kommt mit der Produktion kaum nach. Im Vergleich zu anderen Koptern dieser Größenklasse ist der Atom V3 ein echter Racer. Der Rahmen besteht aus hochwertigem, sauber verarbeitetem Kohlefasermaterial und ist satte 4 Millimeter dick. Um diesen Frame zu zerbrechen, muss man wahrscheinlich schon mit dem Auto drüber fahren. …weiterlesen