Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sprach-​Erken­nung
Erhält­lich für: Mac OS X
Mehr Daten zum Produkt

MacSpeech Scribe im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    Sofern man die Texte klar und deutlich einspricht, erledigt MacSpeech Scribe seine Aufgabe ordentlich und man muss in der Regel nur wenige Korrekturen vornehmen. Dies ist natürlich immer abhängig davon, welche Art von Begriffen man verwendet. Ein Schnäppchen ist das Programm allerdings nicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (2) zu MacSpeech Scribe

2,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

2,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Scribe

Genaue Text­da­teien durch Sprach­pro­fil

Mit MacSpeech Scribe International 1.1 kann gesprochener in geschriebenen Text umgewandelt werden. Eine Sprachaufnahme, beispielsweise vom Diktiergerät, kann laut Hersteller mit einer Genauigkeit von 99% erfasst und als Textdatei abgespeichert werden. Das soll durch die vorherige Aufzeichnung einer Sprechprobe möglich werden, anhand derer bis zu sechs persönliche Sprachprofile erstellt werden.

Bisher war das Programm nur auf dem amerikanischen Markt in englischer Sprache erhältlich. Mit der Scribe International 1.1-Version bringt MacSpeech die Spracherkennungs-Software auch zu Mac-Nutzern nach Europa. Das Programm versteht jetzt die vier verschiedenen Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch, im Englischen außerdem dreizehn verschiedene Dialekte. Sogar mitdiktierte Satzzeichen soll Scribe verstehen und richtig umsetzen. Verständlicherweise ist laut MacSpeech die Aufzeichnungsqualität entscheidend für den Umwandlungserfolg. Hintergrundgeräusche sollen daher vermieden und ein hochwertiges Diktiergerät verwendet werden. MacSpeech gibt auf seiner Website Empfehlungen für geeignete Geräte. Die Tonaufzeichnung muss von einem einzigen Sprecher diktiert und in einem der gängigen Audioformate .wav, .aif, .aiff, .m4v, .mp4 oder .m4a abgespeichert worden sein.

MacSpeech Scribe International 1.1 verspricht die Lücke der Datenerfassung zwischen Audioaufnahme und Textdatei zu schließen. Abzuwarten bleibt, ob die Spracherkennung die hohe Genauigkeit erbringt, die MacSpeech ankündigt, oder ob die erstellte Textdatei mühevoll nachkorrigiert werden muss. Davon hängt auch ab, ob die 129 Euro teure Software eine gute Investition ist.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu MacSpeech Scribe

Typ Sprach-Erkennung
Erhältlich für Mac OS X

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: