• Gut 1,9
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,9)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: 2.1-​Abhör­an­lage
Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Mackie MR524 (mit MRS 10) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Nahfeldmonitore Mackie MR524 bieten zu einem fairen Preis sehr gute Abhörqualitäten zu Hause, aber sicher auch bei professioneller Anwendung in einem Studio. Sie bieten erstaunliche Qualität und Klang für kleines Geld. Die Verarbeitung ist sehr gut und optisch ansprechend. ... Der MRS10 rundet die Monitore aber in jedem Fall perfekt ab, insbesondere wenn man Orgelmusik ... darüber spielen möchte. ...“

  • „gut“ (69 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „Plus: potenter, druckvoller Bass; praxistauglicher Pegel möglich.
    Minus: Höhen verhangen und unpräzise; keine Kabel zu den Satelliten beigelegt.“

zu Mackie MR524 (mit MRS 10)

  • Mackie - MR524 2048400-01

    Präziser 5. 25Mackies MR524ist einaktiver5. 25 Studio - Lautsprecher, der mit einemklarenundnaturgetreuenAbbildder ,...

  • Mackie MR524

    Mackie MR524; aktiver Nahfeldmonitor; 5. 25"" Tieftöner; 1"" Hochtöner; 50 Watt bi - ,...

  • Mackie MR524 Studiomonitor 10029843

    Aktiver Studiomonitor

  • Mackie MR524 Bundle 3 70000538

    2 Studiomonitore inkl. Speaker Pads

  • Mackie MR524 Bundle 2 70000533

    2 Studiomonitore inkl. Desktop Stands

  • Mackie MR524 5 aktiver Studio Monitor 200157

    5, , aktiver Studio Monitor Mackie MR524 5, aktiver Studio Monitor 5, 25, Polypropylen Woofer gibt tiefe Frequenzen ,...

  • Mackie MR524

    5. 25" Aktiver Studio Monitor Detaillierte und akkurate Wiedergabe des Mixes in jeder Studioumgebung Mit Mackies ,...

  • Mackie MR524 239849

    Die MR524 5. 25” Monitore überzeugen durch eine detailgetreue Wiedergabe eines Mixes und durch überragende Leistung. ,...

Datenblatt zu Mackie MR524 (mit MRS 10)

Typ 2.1-Abhöranlage
Monitor-Technik Aktiv

Weiterführende Informationen zum Thema Mackie MR524 (mit MRS 10) können Sie direkt beim Hersteller unter mackie.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alles im Griff

professional audio 2/2017 - So ist es möglich, beispielsweise die Summe auf die Hauptausgänge und gleichzeitig einen fertigen Monitoring-Mix für einen aufnehmenden Musiker auf den Cue-Weg zu routen. Das ausgewählte Signal in der Rubrik "Source Select" landet immer automatisch auf den Haupt-Monitorausgängen, das für Cue immer auf dem Cue-Ausgangspaar. Die Ausgangslautstärke für den Cue-Weg lässt sich separat mit einem kleinen Drehregler anpassen. …weiterlesen

Monitor-Controller bis 100 Euro

Beat 10/2014 - Dies ist ein großer Vorteil gegenüber den bulligen Konkurrenten, da der Monitor-Controller selbst auf einem Laptop problemlos platziert werden kann. Das integrierte Audiointerface wandelt die digitalen Signale in 24 Bit bei einer Sample-Frequenz von maximal 48 kHz - semi-professionelle Studioqualität also! Der USB-Verbund funktioniert reibungslos und erfordert keine Treiberinstallation. Besonders klasse ist diese Eigenschaft in Verbindung mit einem iPad. …weiterlesen

Kleine Kisten, großer Klang!

Beat 11/2009 - Infrasonic Blow 4D Bereits mit dem großen Bruder Blow 5D hat der koreanische Hersteller bewiesen, dass sich guter Klang auch preiswert umsetzen lässt. Mit der kleinen Desktopbox Blow 4D will Samick nun diese Tradition fortsetzen. Mit Vierzoll-Mittenchassis, ergänzt um einen ¾-Zoll-Tweeter, bietet sich die Blow 4D gerade für den Einsatz im extremen Nahfeld an. …weiterlesen

„Aktiv-Klangkörper“ - 2-Weg-Aktivboxen

VIDEOAKTIV 2/2009 - Günstigster Kandidat ist die Fostex PM 0.4, sie muss mit einer 4-Zoll-Bassmembran auskommen. Alle anderen Boxen setzen auf 5-Zoll-Bässe (12,7 Zentimeter). Als Einzige dieses Testfelds akzeptiert die Fostex nur 230 Volt, das Rest-Trio spielt auch in 115-Volt-Ländern. Ihre Hochtonkalotte schützt nur die Samson Resolv A 5, auf den Fronten von Fostex und M-Audio sind die Hochtöner im merhin etwas versenkt montiert. Völlig un geschützt platziert sie hingegen iKey Audio auf der M-505. …weiterlesen

Duell: Presonus Ceres 3.5BT vs. Mackie CR3

Beat 3/2015 - Seitdem Einzug der Eris-Serie sind die Studiomonitore von Presonus definitiv im Heimstudio-Bereich angekommen. Clevere Einstellmöglichkeiten und ein ehrlicher Sound brachten den Eris vermehrt positive Rezensionen. Dann folgte die Bluetooth-fähige Ceres-Serie mit zwei Ablegern, die Büro oder Desktop mit professionellem Studio-Sound versorgen möchten. Auf unserem Seziertisch landeten die kleinen Ceres 3.5BT! …weiterlesen

Test: ESI uniK 08

Beat 9/2012 - Klang Im Test fiel beim Anspielen zuerst die relativ geringe Lautstärke der uniK 08 auf. Während andere Systeme dieser Größe zumeist auch als Beschallungsanlage für kleine Festivitäten genutzt werden können, ist ESIs Neuer dafür zu leise. Im Studiobetrieb stört diese Eigenschaft aber nicht. Zum Produzieren und Bearbeiten von Musik oder anderem Audiomaterial ist definitiv genug Dampf vorhanden. Der Frequenzgang erweist sich als ausgewogen, sämtliche Bereiche werden gleichsam klar dargestellt. …weiterlesen

Kompakt und dennoch klangstark

Aus tontechnischer Sicht ist der DA-Wandler eines Onboard-Chips eher minderwertig. Wer seinem Computer trotzdem natürliche Ergebnisse entlocken will, der sollte die betreffende Sektion umgehen und entsprechend ausgestattete Lautsprecher digital über den SPDIF-Ausgang der Soundkarte anschließen. Die Zeitschrift „Music & PC“ hat zwei Aktivboxen getestet und lobt das souveräne Spiel der Kandidaten.