Supernatural 86 (2019) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Vor­span­nung: Tip-​/Tail-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Line Skis Supernatural 86 (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Ein schöner Easy-Going-Ski mit harmonischer Steuerung, der mit Topwerten im Drift-Verhalten und der Performance auf weicher, verspurter Piste sowie im Gelände glänzt. Ist mit seiner Mittelbreite von 86 Millimetern logischerweise nicht das wendigste Modell der Kategorie, fährt aber alle Schwungformen gleichmäßig rund.“
    Bindung auf Testski: Marker Griff on 13 ID / Z3-13)

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Line Skis Supernatural 86 (2019)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung Tip-/Tail-Rocker
Twintip fehlt
Länge 165 / 172 / 179 cm
Taillierung 125-86-112 mm (179 cm)
Radius 17,7 m (179 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2019/2020
Gewicht pro Paar 3.740 g (179 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Durchblick bewahren

SkiMAGAZIN - Was also brauchen sie? Die Lösung ist ein Ski, der einen variablen Radius für kurze und lange Schwünge bietet, sehr sportlich abgestimmt ist, aber trotzdem noch relativ fehlerverzeihend und kraftsparend zu fahren ist - eben einen Ski, den wir unter der Kategorie "Sport Performance" testen. …weiterlesen

Core-Power-Training

nordic sports - Sehr populäre Trainingsvideos von Athleten wie Thomas Alsgaard oder Therese Johaug zeigen die vielfältigen Trainingsmöglichkeiten für Skilangläufer in der Halle auf. In unseren Breiten transportiert die Vorstellung "Turnhalle" bei vielen Sportlern eher die Erinnerung an miefige Schulturnstunden. …weiterlesen

Sportlich, mondän - aber kein bisschen snobby

SkiMAGAZIN - Das liegt daran, weil wir unser Marketing nie auf Prominenz ausgerichtet haben, sondern in erster Linie unsere sportlichen Stärken ausspielen", begründet Rubod die herrlich entspannte Atmosphäre in dem Nobelskiort. Eine Region mit Ski-Tradition Immerhin schrieb Crans Montana Skigeschichte. Bereits 1892 wurde auf der 1.500 Meter hohen sonnigen Terrasse weit über dem Rhônetal das erste Hotel eröffnet. …weiterlesen

Auf und ab - aber immer hoch hinaus!

SkiMAGAZIN - Kurze Radien liegen ihm weniger. Das bestätigt sich auch auf der Piste, in langen Schwüngen schön stabil, aber bei kurzen Radien erfordert der Powd'Air viel Kraft. Ein Grenzgänger zu den Freeride-Ski. CHARAKTERISTIK: Die kraftvoll fahrenden Tester waren von seiner Tempofestigkeit, seiner Steuerfähigkeit und der variablen Fahrbarkeit begeistert. Bei dem gekonnt abgestimmten Allmountain-Ski sorgt ein Tip-Rocker für den Auftrieb. …weiterlesen

Ein Auge auf die Ladys

SkiMAGAZIN - Hier geben sie sich dafür unglaublich flexibel. Der Radius liegt mit 12 bis 16 Metern zwischen dem der Kategorien Shortund Long Turn. Kurze Schwünge sind so genau so gut zu fahren wie lang gezogene Turns. Insgesamt sind die Ski sehr sportlich abgestimmt, was sich auch im hochwertigen Aufbau zeigt: Hier findet sich oft eine Metall-Laminat-Konstruktion mit vertikalen Seitenwangen, die für viel Stabilität und Kantengriff sorgt. …weiterlesen

Im Namen der Vielfalt

SkiMAGAZIN - Und auch am späten Nachmittag sind sie perfekte Begleiter, denn sie lassen sich kaum aus der Spur bringen, bolzen durch dicke, zusammengeschobene Schneehaufen oder im späten Frühjahr durch tiefen Sulz auf der Talabfahrt. …weiterlesen

Frauenpower

SkiMAGAZIN - Darum bringen sie im Durchschnitt weniger Druck auf den Ski." Damit die Kanten trotzdem sauber eingesetzt werden können, muss ein Lady-Ski also zunächst einmal weniger steif sein. …weiterlesen

Frei wie ein Vogel

ALPIN - Im aktuellen Test haben wir den optimalen Touren-Freerider ausmachen können: den K 2 Coomback mit knapp über 100 Millimeter unter der Bindung. Für seine Breite (er ist einer der breitesten Ski im Test) ist er nicht besonders schwer. …weiterlesen