• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Spiel­zeug-​Drohne
Bauart: Qua­dro­co­pter
Kamera vorhanden: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

RC Stunt Drohne

Schnel­ler Flug­spaß für zwi­schen­durch

Stärken
  1. einache Bedienung
  2. verschiedene Flugmodi
  3. moderater Preis
Schwächen
  1. keine Kamera
  2. lange Ladezeit

Drohnen werden im Foto und Video-Bereich immer beliebter, aber auch einfache Modelle ohne Kamera haben ihren Reiz. Die RC Stunt Drohne von Lidl richtet sich gezielt an Kinder ab 8 Jahren. Sie ist mit Gyroskop und Höhensensor ausgestattet, die für eine stabile Fluglage und kindgerechte Steuerung sorgen sollen. Um das Flugverhalten anzupassen, verfügt die Drohne über verschiedene Geschwindigkeitsstufen und führt zudem auf Kommando selbstständig 360-Grad-Flips aus. Allzu lange dauert der Flugspaß allerdings nicht: Nach 7 - 8 Minuten müssen Sie die Drohne für 70-100 Minuten per USB-Kabel laden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lidl RC Stunt Drohne

Typ Spielzeug-Drohne
Bauart Quadrocopter
Kamera vorhanden Nein
Features Flugstabilisierung
Maximale Flugzeit 7 Minuten
Steuerung Fernsteuerung
Reichweite Steuerung 50 m
Abmessungen (B x T x H) 320 x 320 x 80 mm
Gewicht 295 g

Weitere Tests & Produktwissen

Der Kontrahent

DRONES 2/2018 - Wie bei allen Sicherheitssystemen ist es zwar schön, dass es implementiert ist, allerdings sollte sich kein Kopter-Pilot ausschließlich darauf verlassen. Damit der Vitus seine Position hält und als fliegendes Stativ dienen kann, verfügt die Drohne nicht nur über ein GPS-System, sondern auch einen Infrarotsensor sowie eine Kamera auf der Unterseite, die den Boden abtastet. Dieses Sichtsystem ermöglicht dem Kopter auch indoor - ohne Satellitensignal - Höhe und Position zu halten. …weiterlesen

Als könnt' ich fliegen

Stiftung Warentest 12/2017 - Einschalten und losfliegen ist ihre Devise. Aber dennoch: Es gibt Rechte und Pflichten, die jeder Drohnenpilot einzuhalten hat Schon beim ersten Flug im Test zeigte sich: Mit den Drohnen ohne Navi ist kein Staat zu machen. Die Modelle ohne Satellitenunterstützung driften stets irgendwohin ab - selbst bei Windstille. Es ist ein "ständiges Nachsteuern nötig", steht im Prüfprotokoll. Weht der Wind, sind Syma, Conrad Reely und Amewi kaum zu bändigen. …weiterlesen

Turbinensound

DRONES 2/2017 - Zudem erkennt man das schwarze CFK-Gerüst schlecht - hier bietet der RXD250 mit seiner hellen Lackierung erhebliche Vorteile. Der von Hobbico angebotenen Rise RXD250 ist genau das richtige Gerät, um in die so beliebte Klasse der FPV-Race-Kopter einzusteigen - Erfahrungen mit Drohnen allgemein sind jedoch Voraussetzung. Das Schaumstoff-Carbon-Chassis ist stabil, bietet darüber hinaus auch sehr gute Erkennbarkeit in der Luft. …weiterlesen

Yellow Cab

RC-Heli-Action 5/2016 - Selbstverständlich lassen sich die Flüge auch auf der micro-SD-Card aufzeichnen ("REC"-Taste am Video-Rekorder oder separater Kanal). Das Rennen kann losgehen. Align/freakware bietet mit dem MR25 eine gelungene Super-Combo-Lösung an, die lediglich mit einem passenden Empfänger, Akku sowie einer FPV-Videobrille komplettiert werden muss. Er lässt sich dank der verschiedenen Flugmodi universell einsetzen, angefangen vom zahmen Flugverhalten bis hin zur kunstflugtauglichen Rennsemmel ohne Limits. …weiterlesen

Hexa Flyer

RC-Heli-Action 9/2014 - Ein paar 3s LiPo-Akkus als Energiespender lagen noch im Keller. RC-Hub liefert gewohnt schnell und so konnte bereits zwei Tage später mit dem Bau begonnen werden. Übersichtlich gliedert Gaui in nummerierten Tütchen die einzelnen Bauabschnitte. Die durchdachte Bauanleitung führt gekonnt durch die einzelnen Phasen, auf die ich aber nur an markanten Punkten eingehen möchte. Diese ist nur in englischer Sprache gehalten, was aber durch eine perfekte Illustration kaum Schwierigkeiten bereiten sollte. …weiterlesen