ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Displaygröße: 5 Zoll
Kostenlose Kartenupdates: Ja
Live-Verkehrsinfos per Smartphone: Ja
Stauwarnung: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Lidl / Garmin Drive 5 Pro im Test der Fachmagazine

    • pocketnavigation.de

    • Erschienen: 09/2019

    ohne Endnote

    Stärken: hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis; Einsteiger-Navi für viele und komplexe Routenfunktionen (z.B. automatische Routenoptimierung); großer Funktionsumfang (z.B. Live-Traffic, Photo-Real Directions); Kartenabdeckung von 46 Ländern; lebenslange Updates.
    Schwächen: keine aktive Halterung; keine Updates über WLAN; keine Sprachsteuerung; kein hochauflösendes Multitouch-Display. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Kundenmeinung (1) zu Lidl / Garmin Drive 5 Pro

1 Meinung
(Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
  • Tolles Navi, wenn es funktionieren würde; aber leider gleich defekt

    28.09.2019 von Urmel1961
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: tolles Display, detaillierte Straßenführung
    • Nachteile: die Entfernung zum Zielort wird nicht angegeben

    Solange es funktioniert hat, war ich mit dem Navi sehr zufrieden. Allerdings hielt es nur ein paar Tage. Zuerst schaltete es sich aus unerklärlichen Gründen (die Stromzufuhr war intakt) immer wieder aus und dann ließ es sich gar nicht mehr einschalten. Bei anderen Bewertungsportalen habe ich mittlerweile gesehen, dass dieser Defekt bei Garmin wohl kein Einzelfall ist. Zumindest die Rückgabe über LIDL funktionierte reibungslos.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Drive 5 Pro

Ganz schön viel Navi für kleines Geld

Stärken

  1. umfangreiche, alltagstaugliche Navigationsmöglichkeiten
  2. viele Assistenz- und Warn-Funktionen
  3. sehr günstiger Preis

Schwächen

  1. keine Freisprechmöglichkeit oder Sprachbedienung
  2. ohne Smartphone Verkehrsmeldungen nur über klassischen TMC-Empfang

Das Drive 5 Pro bringt alles mit, was es zur Kernaufgabe Navigation braucht.

Eigentlich sind die oben aufgeführten Nachteile keine: Mit knapp 100 Euro bietet Lidl mit der Sonderedition Garmin Drive 5 Pro ein wirklich umfangreich ausgestattetes Navigationsgerät an, das mit dem Kartensatz Europa, jahrelangen kostenlosen Updates und modernster Straßen-Navigationssoftware alles an Bord hat, was es braucht, um Sie gut und zuverlässig an Ihr gewünschtes Ziel zu bringen.

Die Kollegen des Online-Fachmagazins Pocketnavigation.de haben zum Garmin Drive 5 Pro ein Video erstellt, das Ihnen die integrierten Funktionen vorstellt:


Live-Verkehrsmeldungen via Smartphone


Wenn Sie ein Smartphone koppeln, dann können Sie per SmartLink noch zahlreiche, detaillierteste Informationen etwa zu Verkehrsstörungen, aber auch Sonder- und Reisezielen (POI) und vielem mehr auf das Display holen. Okay, es hat keine Aktivhalterung, kein WiFi und keine Sprachsteuerung und als Freisprecheinrichtung taugt es auch nicht. Ohne Smartphone gibt es nur die Verkehrsmeldungen aus den traditionellen TMC-Verkehrskanälen. Dafür wird es aber zu einem Preis angeboten, der in Relation zu der integrierten Technik und dem angeboteten Funktionsumfang, was das eigentliche Fahren und Navigieren betrifft, seinesgleichen sucht. Ein Beispiel: Das DriveSmart 50 LMT vom gleichen Hersteller Garmin hat das alles, kostet dann aber eben auch gleich mal rund 80 Euro mehr.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lidl / Garmin Drive 5 Pro

Gerätedaten
Displaygröße 5 Zoll
Gerätegröße
Breite 14 cm
Höhe 8,5 cm
Tiefe 2,1 cm
Größe interner Speicher 16 GB
Ausstattung
Sprachansage Route vorhanden
Steckplatz (Micro-)SD-Karte vorhanden
Micro-USB vorhanden
Bluetooth vorhanden
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Schnellste Route vorhanden
Kürzeste Route vorhanden
Vermeidung bestimmter Strecken vorhanden
Kartensätze
Kartensatz Gesamteuropa vorhanden
Kostenlose Kartenupdates vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC vorhanden
Live-Verkehrsinfos per Smartphone vorhanden
Zusatzinformationen
Stauwarnung vorhanden
Umfahrungsvorschläge vorhanden
Ankunftszeit vorhanden
Restfahrzeit vorhanden
Reststrecke vorhanden
Geschwindigkeitsbegrenzungen vorhanden
Gefahrenstellen vorhanden
Baustellen vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden
Kreuzungsansicht vorhanden
Geschwindigkeitswarner vorhanden
Weitere Produktinformationen: Kompatibel mit Garmin BC 30 Rückfahrkamera.

Weitere Tests & Produktwissen

Stimmt die Richtung?

Auto Bild 48/2008 - Dann ist guter Rat teuer. Was aber nicht sein muss, wie der aktuelle Test unserer Kollegen von COM-PUTER BILD zeigt. Die Tester haben sechs mobile Navigationsgeräte für weniger als 250 Euro verglichen. Zwei technische Details fielen den Testern auf: Das Ziel kann man bei allen Geräten auf mehreren Wegen eingeben. Als Adresse, Postleitzahl oder Sonderziel. Außerdem sind die meisten Lotsen gleichzeitig Handy-Freisprechanlage. Lobenswert: Nur einer fährt ohne Stauwarner. …weiterlesen

Quo vadis...

TÖFF 6/2010 - Töff-Navis: Becker, Garmin, TomTom Ein ideales Töff-Navi sollte wasserdicht oder zumindest spritzwassergeschützt sein, über eine Motorradhalterung zur sicheren Anbringung am Lenker verfügen, gute Bedienbarkeit mit Motorradhandschuhen zulassen, mit einem klar ablesbaren Display verwöhnen, die Routenplanung vorab am PC ermöglichen und einen grossen Routenspeicher (SD-Karte) haben - und es braucht eine Trackaufzeichnungsfunktion. …weiterlesen

Eine Runde Spaß!

trenddokument 4/2015 - Hinzu kommt eine massive Metallklammer, die das wasserdichte Gehäuse in die Halterung zwingt. Passendes Befestigungsmaterial und eine RAM-Mount-Halterung für den Motorradlenker sind im Lieferumfang enthalten. Neu ist nicht nur das Äußere, sondern auch die Innereien. Mit der neuen Bedienoberfläche gleicht es den komfortablen Top-Geräten aus dem Auto und bietet auch die entsprechende Informationsfülle. …weiterlesen

Garmin Nüvi 1490Tpro

PC-WELT 11/2009 - Die Stimmanweisungen empfanden wir als angenehm. Sie kamen frühzeitig und waren – auch dank des hochwertigen Lautsprechers – klar zu verstehen. Bis zum ersten GPS-Signalempfang vergingen im Schnitt 38 Sekunden – noch flott. Für das Berechnen der Routen benötigte das Navi im Mittel ordentliche 12 Sekunden. Der Akku hielt 2:25 Stunden – ein nur mittleres Ergebnis, wenn man bedenkt, dass das Gerät auch für den Einsatz zu Fuß gedacht ist. Garmin liefert ein äußerst überzeugendes Navi. …weiterlesen

Smartphone überholt Navi

Stiftung Warentest (test) 6/2012 - Damit verlängert sich auch die Akkulaufzeit. Es bleibt: kein Routenplaner, keine Hilfe, kein Spurassistent. Navigationsgeräte Navigon: Sehr gute Routenführung und Ansage der Fahrempfehlung. In Städten ist die Karte jedoch mit Informationen überladen. Gut im täglichen Gebrauch, aber ungewöhnliche Menüführung. Akku schnell leer. Medion: Anzeigen nehmen viel Platz auf dem Bildschirm ein. Die eigentliche Karte ist klein. Graue, dunkle Farben - schlecht lesbar bei Sonnenschein. …weiterlesen

Navi mit Benefits

E-MEDIA 1/2016 - Gut 40 Prozent der Autofahrer nutzen Navigationsgeräte. Gleichzeitig werden Kameras, die im Auto das Verkehrsge- schehen mitfilmen, immer populärer. Warum nicht beides in einem Gerät vereinen? Genau das hat Garmin bei der nüviCam gemacht. Wir haben die Kombi aus klassischem Navi und sogenannter "Dashcam" getestet. Zunächst galt es, das Navi an der Windschutzscheibe zu befestigen. …weiterlesen

Airbox Foresight 3.0 Superbright / Clarity 3.0 / Runway HD: Superhell

fliegermagazin Nr. 9 (September 2012) - Eine spürbare Preissenkung verpasst Airbox seinen Geräten mit der Einführung der neuen, dritten Generation. Im Prinzip hat sich an den bewährten Features des britischen Herstellers nichts geändert: Die Airbox-Navis zeigen auf ihren Displays digitale ICAO-Karten für den jeweils gekauften Abdeckungsbereich; außerhalb dieses Gebiets wird eine Vektorkarte der Landschaft präsentiert, die zur Flugnavigation gut ausreicht. …weiterlesen

Wegweiser nach Maß

connect 1/2012 - Dafür umfasst das Kartenmaterial lediglich 19 europäische Länder, während das Ready 50 in 40 Ländern zu Hause ist. Ansprechpartner Der Erstkontakt zwischen Nutzer und Ready Talk V2 ist positiv. Das Gehäuse ist sehr wertig verarbeitet – sogar ein wenig besser als das des teureren Schwestermodells. Obgleich auf dem Ready Talk V2 eine ältere Softwareversion werkelt, geht die Bedienung zügig von der Hand. Im Vergleich zum Ready 50 reagiert es jedoch ein wenig träger auf Eingaben. …weiterlesen

Test: Garmin nüvi 1690 nüLink!

navi-magazin.de 2/2010 - Benutzer eines Campingführers wird freuen, dass man in das nüvi 1690 auch Koordinaten direkt eingeben kann, denn scheinbar sind in jedem Campingplatzführer die Adressen mit Koordinaten fürs Navi wiedergegeben. Das Garmin nüvi 1690 ist optimal für Vielfahrer, die überall in Europa schnelle und zuverlässige Verkehrsinformationen erhalten möchten. Auch die Zusatzfunktionen der Live-Verbindung sind gut durchdacht. …weiterlesen