LG 32LD350

  • ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Anzahl HDMI 2
  • DVB-T Ja  vorhanden
  • Pay-​TV Ja  vorhanden
  • Schnitt­stel­len HDMI
  • Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

HDTV via DVB-​C

Wer einen Kabelanschluss nutzt und zum LG 32LD350 greift, spart einen externen HD-Receiver: Das Gerät hat einen DVB-C-Tuner an Bord, der nicht nur Sender in Standardauflösung, sondern dank MPEG4-Unterstützung auch HDTV-Programme ins Wohnzimmer bringt.

Verschlüsselte Sender sind mit Blick auf den CI-Plus-Schacht ebenfalls kein Problem. Im CI-Plus-Schacht platziert man ein passendes Entschlüsselungsmodul und die Smartcard des Anbieters. Externe Zuspieler, also Blu-ray- oder DVD-Player, Computer oder Spielekonsole, werden über zwei HDMI 1.3 Eingänge, per YUV-Komponente, Composite-Video, Scart oder VGA mit dem Fernseher verbunden. Die Bilder werden mit bis zu 1920 x 1080 Pixeln aufgelöst, also in Full-HD. Der 32-Zoll-Bildschirm im Seitenverhältnis 16:9 wird mit Kaltkathodenröhren (CCFL-Röhren) hinterleuchtet, deshalb ist das LCD-Gerät mit einer Tiefe von 7,4 Zentimetern nicht ganz so flach wie eines mit LED-Backlight. Laut Datenblatt erreicht das Display ein dynamisches Kontrastverhältnis von 50.000:1, einen Betrachtungswinkel von LCD-typischen 178 Grad (horizontal wie vertikal) und eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden. Wer die Bildqualität weiter optimieren will, darf sich auf fünf vordefinierte- und auf zwei isf-Experten-Modi freuen. Für den „guten“ Ton sind zwei Lautsprecher zuständig, die mit einer Ausgangsleistung von jeweils zehn Watt belastet werden. Alternativ lässt sich das Signal der integrierten Tuner – LG hat neben dem DVB-C-Tuner einen analogen Kabeltuner und ein Empfangsteil für DVB-T verbaut – über einen optischen Digitalausgang zur Heimkinoanlage schicken. Ein Kopfhörerausgang rundet die Anschlussmöglichkeiten ab, denn eine USB-Schnittstelle für die Multimedia-Wiedergabe hat LG leider nicht verbaut. Im Betrieb soll der Flachbildfernseher durchschnittlich 80 Watt Leistung aufnehmen, im Standby begnügt er sich mit 0,3 Watt.

Preisbewusste Kunden, die keine USB-Schnittstelle brauchen, weil sie ihre Foto-, Video- und Musikdateien anderweitig zuspielen, bekommen den ansonsten solide ausgestatteten LG für knapp 280 Euro (amazon). Wie so oft kann der Klang der eingebauten Boxen nicht wirklich überzeugen. Im Großen und Ganzen scheint die Kundschaft trotzdem zufrieden, während die Fachmagazine das Gerät noch nicht auf dem Prüfstand hatten.

von Jens

„Im Großformat kommen Filme und Serien einfach besser, da können Tablets und Smartphones noch so praktisch sein.“

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu LG 32LD350

DVB-T vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen HDMI
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-C vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
CI+ vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema LG 32 LD 350 können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf