• Gut 1,9
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,9)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Vergrößerung: 8x
Objektivdurchmesser: 42 mm
Naheinstellgrenze: 1,9 m
Gewicht: 860 g
Dämmerungszahl: 18,33
Mehr Daten zum Produkt

Leica Noctivid 8x42 im Test der Fachmagazine

  • 79 von 100 Punkten

    Platz 2 von 3

    „... Das ‚Noctivid‘ wirkt bei höchster Schärfe sowie Kontrast noch eine winzige Spur farbgesättigter als das ‚Primus‘. Der Schärfeabfall zum Rand hin fällt wiederum gering aus. Nachdem der Nutzer vor allem durch die Mitte beobachtet, ist meines Erachtens die Schärfe dort wichtiger als die am Rand. ...“

    • Erschienen: Dezember 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Vorteile: leichtes Magnesiumgehäuse; Drehaugenmuscheln; sehr helles, kontrastreiches Bild; feststellbarer Dioptrienausgleich; Scharfstellung nur über eine Umdrehung; verbesserte Streulichtabschottung.
    Nachteile: hoher Preis.“

zu Leica Noctivid 8x42

  • Leica Noctivid 8x42 inkl.Tasche
  • Leica Noctivid 8x42 „Edition Olivgrün“inkl.Tasche
  • Leica Noctivid 8x42
  • Leica Noctivid 8 x 42, grün 40386
  • Leica Fernglas Noctivid 8x42
  • Leica Noctivid 8x42
  • Leica »Noctivid 8x42« Fernglas
  • Leica Fernglas Noctivid 8x42

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Leica Noctivid 8x42

Typ Binokular
Vergrößerung 8x
Objektivdurchmesser 42 mm
Naheinstellgrenze 1,9 m
Abmessungen / B x T x H 150 x 124 x 58 mm
Gewicht 860 g
Farbe Schwarz
Bauart Dachkant-Prisma
Wasserdicht fehlt
Zoom fehlt
Sehfeld auf 1000 m 135 m
Dämmerungszahl 18,33
Fokussierung Mitteltrieb
Features Stickstofffüllung

Weiterführende Informationen zum Thema Leica Noctivid 8 x 42 können Sie direkt beim Hersteller unter leica-camera.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kronprinzen

WILD UND HUND 14/2017 - Das Zeiss "SF" besticht bei Tages licht durch ein sehr ausgewogenes, scharfes Bild bis in den Rand. Das "Pri mus" wirkt in der Mitte einen Hauch schärfer und kontrastreicher, fällt aber zum Rand hin ab. Bei genauer Betrach tung finden wir die weniger scharfe Zone als Ring um das gesamte Bild. Das "Noctivid" wirkt bei höchster Schärfe sowie Kontrast noch eine win zige Spur farbgesättigter als das "Pri mus". Der Schärfeabfall zum Rand hin fällt wiederum gering aus. …weiterlesen

Einen Schritt weiter

Deutsche Jagdzeitung 1/2017 - Die Noctivid-Serie umfasst zurzeit die Modelle 8 x 42 und 10 x 42. Das Fernglasgehäuse wird aus Magnesium gefertigt und mit einer schwarzen Gummiarmierung versehen. Sichtbare Metallteile werden durch eine hochfeste, patentierte Lackierung der Klasse H 8 geschützt. Wie die meisten Neuentwicklungen im hochpreisigen Fernglasbereich besitzt auch das Noctivid eine offene Hülsenbrücke und erlaubt damit den bequemen Durchgriff. Die Fernglastuben lassen sich leicht mit einer Hand umgreifen. …weiterlesen