• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Vergrößerung: 10x
Objektivdurchmesser: 42 mm
Naheinstellgrenze: 5 m
Gewicht: 980 g
Dämmerungszahl: 20,5
Mehr Daten zum Produkt

Leica Geovid 10x42 HD-B im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 4 Sternen)

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (4 von 4 Sternen)

    „... kann alles außer Schießen. Die hochwertige Optik erleichtert Beobachten und Ansprechen. Für den präzisen Weitschuss genügt ein Zeigefingerdruck, und dem Jäger stehen alle erforderlichen Korrekturwerte exakt und übersichtlich aufbereitet zur Verfügung. Automatisch eingearbeitete Winkel- und Wetterdaten minimieren Fehlerquellen. Die schießpraktische Umsetzung bleibt in der Verantwortung des ‚Steuermanns‘.“

zu Leica Geovid 10x42 HD-B

  • Leica Geovid 10x42 HD-R Typ 403

    Das Leica Geovid 10x42 HD - R ist in seiner Gesamtkonzeption die Revolution der Entfernungsmessung. Einzigartig in ,...

  • Leica Geovid 10x42 HD-B

    Das Leica Geovid 10x42 HD - B ist in seiner Gesamtkonzeption die Revolution der Entfernungsmessung. Einzigartig in ,...

Einschätzung unserer Autoren

Leica Geovid HD-B 42

Tech­ni­sche Meis­ter­leis­tung

Leica ist nicht nur für seine hochwertigen Kameras bekannt, der rote Punkt ziert auch diverse Sportoptiken wie das Geovid 10x42 HD-B, das sich durch eine brillante Optik sowie eine ergonomische Handhabung auszeichnet.

Innovative Bauform

Gegenüber klassischen Ferngläsern wartet das Geovid mit einer offenen Brückenform auf. Die Ferngläser lassen sich somit und auch aufgrund der geschwungenen Fernglastuben optimal umfassen. Durch die ausgewogene Gewichtsverteilung lässt sich auch längere Zeit ermüdungsarm beobachten. Die Bedienelemente der Zwei-Knopfbedienung sind ergonomisch angeordnet und auch für Linkshänder gut positioniert. Die Augenmuschel verfügt zudem über vier Raststufen und lässt sich für jede Gesichtsergonomie gut einstellen.

Hervorragende Abbildungsleistung

In das Binokular wurde das patentierte Perger-Porro-Prismensystem eingebaut. Außerdem wurden fluoridhaltige Gläser verwendet, die für ein plastisches, kontrastreiches sowie scharfes Bild bis zum Bildrand sorgen. Das Sehfeld bei einer zehnfachen Vergrößerung auf 1.000 Meter liegt bei 114 Metern. Die Naheinstellgrenze ist mit fünf Metern angegeben. Das Fernglas misst dank neuester Elektronik bis zu 1.825 Metern zuverlässig. Die maximale Messzeit ist mit 0,3 Sekunden angegeben. Zudem sind die Gläser so vergütet, dass Schmutz und Flüssigkeit einfach abperlen. So hat man beispielsweise trotz Regen eine gute Sicht und die Reinigung erfolgt leicht und schnell. Das gut ablesbare LED-Display passt sich der Umgebung bezüglich seiner Helligkeit an und zeigt die Ausgabewerte ohne Überstrahlung an.

Fazit

Zwar ist das Fernglas für die Jagd konzipiert und verfügt somit über ein Ballistiksystem für waidgerechte Schüsse, kann aber auch zur Natur- und Tierbeobachtung eingesetzt werden. Das Fernglas mit integriertem Entfernungsmesser ist jedoch recht kostenintensiv. Mit um die 2.200 Euro muss man rechnen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Leica Geovid 10x42 HD-B

Typ
  • Nachtsichtgerät
  • Binokular
Vergrößerung 10xx
Objektivdurchmesser 42 mm
Naheinstellgrenze 5 m
Abmessungen / B x T x H 125 x 70 x 174 mm
Gewicht 980 g
Farbe Schwarz
Bauart Porro-Prisma
Wasserdicht vorhanden
Sehfeld auf 1000 m 114 m
Dämmerungszahl 20,5
Fokussierung Mitteltrieb
Features Entfernungsmesser
Weitere Produktinformationen: mit Laserentfernungsmesser
Anzeigeoptionen: Temperatur, Luftdruck, Neigungswinkel, Batteriestandsanzeige

Weiterführende Informationen zum Thema Leica Geovid HD-B 42 können Sie direkt beim Hersteller unter leica-camera.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Hawke Sport Optics Endurance 10x42Swarovski Optik SLC 10 x 56Zeiss Conquest HD 10x56Eschenbach trophy F 10 x 25 EDIEA Night Tronic NT 940 MiniAuriol Spektiv 20-60x60Olympus 8-16X40 Zoom DPS IOlympus 10x50 DPS IOlympus 8x40 DPS IBresser junior 6x21