Ø Gut (2,2)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: SUV
Allradantrieb: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Land Rover Range Rover Velar (2017) im Test der Fachmagazine

    • OFF ROAD

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Seiten: 3

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Range Rover Velar D300 (221 kW) (2017)

    „... Die Luftfederung hebt den Wagen auf eine maximale Bodenfreiheit von 242 Millimetern an und dank des ATPC genannten Geländetempomaten kann die Kriechgeschwindigkeit auf 3,3 km/h abgesenkt werden. Das Tempo wird dann automatisch gehalten, der Fahrer kann sich also ganz auf das Bewältigen von Hindernissen konzentrieren. ...“  Mehr Details

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Range Rover Velar P380 (280 kW) (2017)

    „... Die 2,2 Tonnen Leergewicht sind deutlich spürbar und sorgen bei Bergfahrt für reichlich Beschäftigung für die 380 Pferde. In kurvigen Passagen zieht der dicke Brite nach aussen. Elektronische Helferlein wie Torque Vectoring oder die sich ständig der Fahrsituation anpassenden Dämpfereinstellungen sorgen dennoch für eine recht neutrale Strassenlage und dafür, dass der Fahrspass nicht gänzlich auf der Strecke bleibt. ...“  Mehr Details

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 21/2017
    • Erschienen: 09/2017
    • Seiten: 5

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Range Rover Velar D300 (221 kW) (2017)

    „... Auf Landstraßen reicht ... meist weniger als Halbgas, großartiges Herunterbremsen vor Kurven ist unnötig, so behände wie der Brite durch Biegungen aller Art schwingt. Was auch an seiner sehr feinen Lenkung liegt: Die spricht harmonisch und sehr weich an, ohne deswegen unpräzise zu sein oder zu wenig Gefühl für die Vorderräder zu vermitteln. ... Nur in schnellen Wechselkurven wankt der große Wagen etwas ...“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 51/2017
    • Erschienen: 12/2017
    • Produkt: Platz 2 von 2

    505 von 750 Punkten

    Getestet wurde: Range Rover Velar D300 (221 kW) (2017)

    „... Seine Lenkung spricht träge verzögert an und und betont mit hohen Lenkkräften das Gefühl, ein echtes Trumm zu lenken. Wo der Audi beim Gasgeben leichter wird, legt der Velar gefühlt eine halbe Tonne zu. Da ist es wieder, das Schiff. Der 2,1 Tonnen schwere Range möchte solide wirken, möchte abkoppeln von der Welt da draußen und animiert niemals zum flotten Fuß. ...“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 44/2017
    • Erschienen: 11/2017

    Note:2

    Getestet wurde: Range Rover Velar D300 (221 kW) (2017)

    „... Die dicke V6-Dieselmaschine mit fast schon brutalen 700 Newtonmeter Drehmoment packt den SUV mit Schmackes an, leise und kultiviert dreht der 3.0d hoch, sanft schaltet die Achststufenautomatik durch. Schade: Das Start-Stopp-System arbeitet ruppig. ... Vorteil der häufig nach hohen Gängen sortierenden Automatik: Mit den Drehzahlen sinkt auch der Verbrauch. Auf unserer Testrunde konsumierte der Velar 7,5 Liter Diesel ...“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 23/2017
    • Erschienen: 10/2017

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Range Rover Velar D300 (221 kW) (2017)

    „... Wie gewohnt übrigens sämig und makellos: die Zusammenarbeit des Triebwerks mit der Achtgangautomatik von ZF. Sie schaltet stets passend und beinahe unmerklich. Auf Landstraßen reicht ohnehin meist weniger als Halbgas. Großartiges Herunterbremsen vor Kurven ist unnötig, so behände, wie der Brite durch Biegungen aller Art schwingt. Was unter anderem an der sehr feinen Lenkung liegt ...“  Mehr Details

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 9/2017
    • Erschienen: 08/2017

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Range Rover Velar D300 (221 kW) (2017)

    „... Wie die Range-Rover-Geschwister verfügt der Velar über das Terrain-Response-System für verschiedene Untergründe sowie Berganfahr- und -abfahrhilfen und Hinterachs-Sperrdifferenzial. So federt der Velar bei der Testfahrt in Norwegen locker über Schotterpisten, kraxelt steile Abhänge hinauf, fährt Skipisten hinunter und watet locker durch 65 Zentimeter tiefes Wasser. ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Land Rover Range Rover Velar D300 SE SUV/Geländewagen/Pickup (221 kW)

    Sonderausstattung: Ambiente - Beleuchtung einstellbar / dimmbar, Dachreling schwarz, Exterieur - Paket Premium, ,...

  • Land Rover Range Rover Velar D300 R-Dynamic SE SUV/Geländewagen/Pickup (221 kW)

    Sonderausstattung: Fahrassistenz - Paket 2Leder - PaketErweiterte AusstattungPanorama - Schiebedach elektrischSitz vorn ,...

  • Land Rover Range Rover Velar R-Dynamic S D300 LED-MATRIX/NAVI/F-ASSIST/20-

    TOP GEPFLEGTES FAHRZEUG AUS 1. HANDUrsprünglicher Neuwagen - Bruttolistenpreis lt. Land Rover Konfiguration: ca. 86. ,...

  • Land Rover Range Rover Velar V6 D300 R-Dynamic S SUV/Geländewagen/Pickup (221

    Audio: * Digitales Radio (DAB + ) Dach: * Dachreling in Schwarz * Panoramadach mit elektrischer SonnenblendeGetriebe: * ,...

  • Land Rover Range Rover Velar D300 R Dynamic HSE SUV/Geländewagen/Pickup (221 kW)

    Innenausstattung: * Erweitertes Lederpaket / Vollleder / Perforiertes Windsorleder * Argento Pinstripe  * ,...

  • Land Rover Range Rover Velar D300 R-Dynamic SE 22/Black/Pan Styling/Klima/BC

    Interne Fahrzeugnr. : A216088Standort: Autohaus Baltes in Prüm / Niederprüm (PLZ 54595) * Tel. : 06551 - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Land Rover Range Rover Velar (2017)

Typ SUV
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
Modelljahr 2017

Weiterführende Informationen zum Thema Land Rover Range Rover Velar (2017) können Sie direkt beim Hersteller unter landrover.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schönheit mit Allüren

OFF ROAD 4/2018 - In 7,3 Sekunden beschleunigt das Aggregat den Range aus dem Stand auf einhun dert km/h und macht ihn 241 Stun denkilometer schnell. Die maxima le Kraft liegt dabei schon enorm früh an, dafür aber nur über ein vergleichsweise schmales Dreh zahlband zwischen 1500 und 1750 Umdrehungen pro Minute. Der spitze Verlauf kann als Indiz dafür genommen werden, dass man hier das Maximum aus dem Motor her ausgekitzelt hat. …weiterlesen

Range-Extender

auto motor und sport 21/2017 - Er ist kein typischer Gelände wagen. Das begreifst du, wenn der Range Rover Velar neben einem Range Sport parkt. Der SUV überragt seinen neuen Markenbruder um rund 12 Zentimeter, dem An schein nach sind es doppelt so viele. Der Velar selbst ist dabei keineswegs zierlich, mit 1,66 Metern Höhe und 4,8 Metern Länge spielt er in der Liga ausgewachsener Offroad-Kombis wie Volvo V90 Cross Country, Mercedes E All-Terrain oder Audi A 6 Allroad. …weiterlesen

Räumchen wechsel dich

auto motor und sport 16/2016 - Wenn Renault ein neues Auto entwirft, darf man erfreulicherweise oft mit dem Unerwarteten rechnen. Der erste und der aktuelle Espace, Twingo Nummer eins, Vel Satis und Avantime waren solche mutigen Kracher. Ganz neu gedacht, (nicht immer) gut gemacht. Da ist der Talisman Grandtour dezenter, auch wenn er mit seinem massiven Tagfahrlicht im Rückspiegel fast bedrohlich wirken kann. Doch man sollte sich nicht täuschen lassen. …weiterlesen