ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Tou­ren
Vor­span­nung: Tip-​/Tail-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Kästle TX 98 (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    22 Produkte im Test

    „Die innovative Carbon-Konstruktion mit ‚Dual Rise‘-Technologie und ‚Hollowtech 2.0‘ sorgt für spielerische Abfahrten in traumhaften Powderhängen. ‚Hollowtech‘ reduziert das Gewicht in der Schaufel, indem einige nicht benötigte Schichten weggelassen werden, und sorgt dafür, dass der Ski kürzer nachschwingt. ... Der ‚TX 98‘ überzeugt durch hohe Abfahrtsperformance bei geringem Gewicht. ...“

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Kästle TX 98 (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet Touren
Vorspannung Tip-/Tail-Rocker
Twintip fehlt
Länge 168, 178, 188 cm
Taillierung 128-98-117 mm (178 cm)
Radius 21 m (178 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2017/2018
Material
  • Holzkern
  • Carbon
  • Fiberglas
Gewicht pro Paar 2700 g (178 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Auge auf die Ladys

SkiMAGAZIN - Der Ski verlangt nach Kraft und Konzentration, um seine Stärken auszuspielen. Diese liegen - trotz der Breite - nach unserer Testerinneneinschätzung eher auf der Piste: Kantengriff und Tempovermögen sind gut. In Sachen Vielseitigkeit, Komfort und Auftriebsfaktor gibt es jedoch etwas Nachholbedarf. ELAN AMPHIBIO INSPIRE FUSION CHARAKTERISTIK Der Amphibio Inspire Fusion hat seine klaren Vorteile im guten Handling und komfortablen Fahrverhalten. …weiterlesen

Ski in Bestform

Bergsteiger - Black Diamond Drift Mit 100 mm Skibreite scheint der Drift schon in die Freerideklasse zu gehören. Genauso fährt er sich auch: perfekt im Powder und satt auf der Piste. Die große Überraschung folgt beim Wiegen: Gut 1500 g pro Ski sind durchaus akzeptabel und voll tourentauglich. Black Diamond Carbon Megawatt Satt und sicher carvt der Megawatt über die Piste, im Powder und Bruchharsch kann ihn nichts aus der Bahn werfen. …weiterlesen

Souverän harte Pisten beherrschen (II)

SkiMAGAZIN - GRUND EINS: Die Ski werden nicht mittig belastet. Zumeist ist der Körperschwerpunkt in der Steuerung zu weit hinten und wird schon beim Wechsel zu wenig nach vorne bewegt, dadurch treffen die resultierenden Kräfte eher auf den Skibereich hinten, die Ski bekommen nicht die optimale Führung und rattern. Abhilfe: Körperschwerpunkt zum Wechsel stark nach vorne bewegen und auf eine bewegungsbereite Position achten. …weiterlesen

Mit Rockern unterwegs

ALPIN - Der lag bei den schwersten Tourenski bei 20, bei den leichtesten Freeridern liegt er bei 19. Auch die Einteilung der Hersteller ist meist nicht mehr eindeutig. Auch hier ist der Übergang fließend, der mündige und informierte Endverbraucher ist gefragt. Und/oder eine gute Beratung. Viele unserer Testski bereiten sehr viel Fahrfreude. Das Niveau ist sehr hoch. Aber es gibt trotzdem Modelle, die entweder insgesamt nach oben rausstechen oder die in einzelnen Disziplinen die Nase vorn haben. …weiterlesen

Wer braucht schon Lifte

SNOW - Aber es geht auch anders. In vielen Skigebieten kommt man vom Lift aus mit einem kurzen Spaziergang auf Ski zum Start für so eine Abfahrt. Dafür braucht man dann nur zwei Dinge: Das Wissen, wo man solche Hänge findet, und den richtigen Ski. Wer sich nicht auskennt, nimmt sich einen Guide, der genau weiß, wo die Hänge zu finden sind. Den passenden Ski findet man in der Kategorie Tour-Free-Ski. Diese Ski sind perfekt für eine lange Abfahrt nach einem kurzen Aufstieg vom Lift aus. …weiterlesen