AMP 76 (Modell 2014/2015) Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Einsatzgebiet: All-​Moun­tain
Vorspannung: Rocker, Car­ver
Geeignet für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

K2 AMP 76 (Modell 2014/2015) im Test der Fachmagazine

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 5/2014 (November)
    • Erschienen: 10/2014
    • 21 Produkte im Test
    • Seiten: 13

    ohne Endnote

    „Top“

    „Dieser Ski ist in allen Radien zuhause, wobei er sich vor allem im Kurzschwung spielerisch sowohl driften als auch carven lässt. Der Kantenwechsel gelingt mit diesem Modell wie von alleine. Er neigt dabei nie zum Verschneiden und gibt dem Fahrer jederzeit ein sicheres Gefühl. Der etwas weicher abgestimmte AMP 76 eignet sich vor allem für Genießer ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Skifahren Bergsteigen Skialp Touring Freeride K2 Wayback 106 Saison 2019/2020

    Skifahren Bergsteigen Skialp Touring Freeride K2 Wayback 106 Saison 2019 / 2020

Einschätzung unserer Autoren

K 2 AMP 76 (Modell 2014/2015)

Zwischen Genuss und Sportlichkeit

Der AMP Charger richtet sich insbesondere an den typischen Allrounder – ein Fahrertyp, der genau den Bereich zwischen Anfängerstadium und sportlicher Verausgabung bilden soll. Im Test („SkiMagazin“, 05/2014) zeigte der K2 AMP 76 Qualitäten, die dem Anspruch dieser Zielgruppe Rechnung tragen – und der Anspruch lautet: Vielseitigkeit. Der Ski decke ein relativ breites Feld an Fahrstilen ab und liefere auch bei sportlicheren Fahreinlagen trotz seiner Gutmütigkeit noch eine Menge Power ab.

Worauf es bei einem Genuss-Ski ankommt

Gerade untrainierten Fahrer bleiben am Ende des Skitages oft kaum noch Energiereserven, um überhaupt den Weg zurück ins Tal bestreiten zu können. Den idealen Ski in diesem Segment bilden etwas weichere Modelle mit weniger aggressiven Kanten, die den Fahrer bei der Schwungeinleitung unterstützen und so ein kräfteschonenderes Fahren ermöglichen. Gefragt ist also Drehfreude, und der als besonders gutmütig gefeierte K2 komme diesem Ideal sehr nahe, wie der Test zutage brachte. Kräftesparend soll er also sein, fehlerverzeihend und für Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

Fazit

Da der Ski einen eher weichen Flex besitzt, eignet er sich weniger für schwere Fahrer – ein Grundproblem, das wohl auf das Gros der Allround-Modelle zutreffen mag. In Bezug auf die Schwungradien lässt sich dafür seine Vielseitigkeit erkennen, denn er komme praktisch mit allen Radien ganz gut zurecht, so die Tester, wobei die kleineren Radien zu seinen Kernkompetenzen gehören. In Bezug auf Schussfahren erhält er zwar nicht die volle Punktzahl, steht aber im Vergleich dennoch ganz gut da – die Tester waren jedenfalls weitestgehend überzeugt. Interessierte sollten sich aber auf jeden Fall auch die Ergebnisse in Bezug auf die getesteten Konkurrenzmodelle ansehen (siehe Download-Link). Aktueller Online-Kurs des K2 ohne Bindung: 350 Euro (Amazon).

Datenblatt zu K2 AMP 76 (Modell 2014/2015)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung
  • Carver
  • Rocker
Länge 149 / 156 / 163 / 170 / 177 cm
Taillierung 120-76-105 mm
Radius 15 m (170 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2014/2015

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Salomon X-Drive 80 (Modell 2014/2015)Head Absolut Joy (Modell 14/15)Head i.Supershape Rally (Modell 14/15)Nordica Cinnamon Girl (Modell 2014/2015)Dynastar Cham High Mountain 97 (Modell 2014/2015)Head Collective 105 (Modell 2014/2015)Rossignol Soul 7 (Modell 2014/2015)Fischer Sports RC4 Superior Pro (Modell 2014/2015)K2 AMP Charger (Modell 2014/2015)Salomon 24 Hours Max (Modell 2014/2015)