• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
DAB+: Ja
UKW: Ja
Inter­ne­tra­dio: Nein
WLAN: Nein
Blue­tooth: Ja
Laut­spre­cher: Sepa­rat
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

UX-C25DAB

Kom­pakte Anlage mit allem Wich­ti­gen

Stärken
  1. empfängt digitale Radiosender
  2. mit USB und Bluetooth
Schwächen
  1. kleine Lautsprecher
  2. nur einmal Line-In
  3. kein Kopfhörer-Anschluss

Die Größe der Anlage lässt sie im Grunde überall Platz finden. Auch die Lautsprecher, obwohl sie etwa doppelt so hoch sind, präsentieren sich kompakt. Mit einer Leistung von je 7 Watt und mit nur einem Treiber ausgestattet, sind die Lautsprecher nur in kleinen Räumen beziehungsweise bei nicht zu großer Lautstärke gut eingesetzt. Die Abspielmöglichkeiten sind praktikabel. Neben CDs werden analoge und digitale Radioprogramm wiedergegeben. Hierfür stehen zudem je 20 Speicherplätze zur Verfügung. MP3s können per USB-Stick abgespielt werden. Anschlüsse fehlen bis auf den Audio-Eingang auf der Vorderseite. Dafür lässt sich Bluetooth nutzen, um Audio-Signale zu übertragen. Zur Verbindung kabelloser Kopfhörer ist es aber nicht konzipiert. Für knapp 100 Euro sind die zahlreichen Einschränkungen aber vertretbar.

zu JVC UX-C25DAB

  • JVC UX-C25DAB Micro HiFI-System (Schwarz)
  • JVC UX-C25DAB Micro HiFI-System in Schwarz
  • JVC UX-C25DAB (Schwarz)

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC UX-C25DAB

Komponenten
CD-Player vorhanden
CD-Receiver vorhanden
Receiver vorhanden
Plattenspieler fehlt
Kassettendeck fehlt
Fernbedienung vorhanden
Lautsprecher Separat
Leistung
Leistung (RMS) 14 W
Empfang
DAB+ vorhanden
UKW vorhanden
Internetradio fehlt
RDS vorhanden
Netzwerk
LAN fehlt
WLAN fehlt
Bluetooth vorhanden
DLNA fehlt
NFC fehlt
Streaming
AirPlay fehlt
AirPlay 2 fehlt
ChromeCast fehlt
Multiroom
DTS-PlayFi fehlt
FlareConnect fehlt
HEOS fehlt
MusicCast fehlt
Sprachsteuerung
Siri fehlt
Google Assistant fehlt
Alexa fehlt
Bixby fehlt
Ausstattung
Display vorhanden
aptX fehlt
aptX HD fehlt
Karaoke-Funktion fehlt
Anschlüsse
Analog
Analog (Cinch) fehlt
Analog (Klinke) vorhanden
Kopfhörer vorhanden
Phono fehlt
Subwoofer fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Kartenleser fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Kleine Klangkünstler

Stiftung Warentest 4/2013 - Da hilft ein Adapter oder Airplay, der Funkstandard von Apple. Der ist bei Pioneer X-HM81, Sharp XL-HF401PH und Sony CMT-G2NIP integriert. Die teure Pioneer wirft ihr Farbdisplay in die Waagschale: Es zeigt das Albumcover, wie es sonst im Display des Apple-Geräts zu sehen ist - klein und bunt. Gut sitzen im Stereodreieck Das digitale Zeitalter entwertet nicht alles HiFi-Wissen. …weiterlesen

Computer-Musik

Audio Video Foto Bild 1/2010 - Wenn der PC mit einer Infrarot*-Fernbe- dienung steuerbar ist, lässt sich auch das per Funk bewerkstelligen: Der Empfänger im Wohnzimmer schickt die Fernbedienungsbefehle per Funk zum Sender, der sie per Infrarot an die Fernsteuerung des Computers weitergibt. - USB-Funk-Übertrager Der Sender dieser Funk-Sets greift die Musik digital an einer USB*-Buchse vom PC ab. …weiterlesen

Raumwunder

Audio Video Foto Bild 7/2011 - Die Bass-Schwäche ließ sich durch eine leichte Anhebung per Klangregelung (+2) zwar noch abmildern, aber an dem leicht quäkigen und etwas matten Klang änderte sich auf diesem Wege nichts. Immerhin geht der JVC-Player relativ flott zu Werke: Während die anderen Testkandidaten zwischen 8 und fast 14 Sekunden herumbummelten, bis sie endlich mit der Wiedergabe einer eingelegten CD begannen, legte die JVC-Anlage nach 4,5 Sekunden los. Weniger Lob verdient die Bedienungsanleitung. …weiterlesen

Kompaktes Multitalent

MP3 Dockingstations 1/2009 - Entgegen der Angabe in der Bedienungsanleitung (max. 2 GB) wurde auch unser acht Gigabyte fassender USB-Stick ohne Probleme erkannt. Die kompakte Fernbedienung steuert alle Funktionen der Anlage. Leider wirkt sie durch die vielen gleichmäßig angeordneten Tasten etwas überfrachtet und lässt sich nur mit einiger Übung blind bedienen Ein leiser Lüfter auf der Rückseite kühlt sehr effektiv die Scott-Anlage. Der HDMI-Anschluss sorgt für bestmögliches Bild am Flat-TV. …weiterlesen

Botschafter des guten Tons

Music & PC 4/2009 - Der Klang dieses einen Lautsprechers ist erstaunlich gut und durchsetzungsfähig. Diese Wirkung kann mit einem Stativ, für das der Ambassador auch einen Flansch hat, noch gesteigert werden. Obwohl der Klang nur mono ist, wirkt er ausgesprochen breit, ja fast schon stereo. Auf alle Fälle kommt die Musik sehr druckvoll herüber, sodass Zuhörer in 10 bis 15 Meter Entfernung auch noch gut beschallt werden. Das mitgelieferte Mikrofon klingt sehr sauber und eignet sich für Sprache und Gesang. …weiterlesen

Wert-Anlage

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2009 - Es handelt sich bei unserem Setup um einen Phonoverstärker, einen Vollverstärker und ein Paar Lautsprecher, eine Kombination, die uns von Jürgen Sachweh von HiFi 2 die 4 vorgeschlagen hat – die Elektronik von Triode Production, die Boxen von Gemme Audio. Der Gesamtpreis der Anlage beträgt ziemlich genau 12.000 Euro – die Messlatte für den geforderten Gegenwert in puncto Klangqualität kann also getrost sehr hoch gelegt werden. …weiterlesen

Jugendgefühle

digital home 4/2008 - Wäre ich ein paar Jahre später geboren, hätte ich in dieser Beziehung viel mehr anstellen können. Ich hätte mir beispielsweise die hier vorgestellte Universum-Minianlage kaufen können, die umgerechnet (damals gab es noch die D-Mark) so ziemlich genauso viel kostet, aber viel mehr Pegelfähigkeiten bietet und vor allem auch die angesagten digitalen Medien unterstützt. Doch fangen wir mal ganz von vorne an. Dem Design nach zu urteilen ist die Zielgruppe eindeutig zu klassifizieren. …weiterlesen

Kleine Multitalente

HiFi Test 6/2008 - Die kleinen Lautsprecher verblüffen mit ihrem vollmundigen Klang und brauchen sich auch vor größeren Artgenossen nicht zu verstecken. Klein, aber sehr fein und für eine Zweitanlage fast zu schade! JVC NX-F7 In der schmucken Designerhülle vereinen die Ingenieure von JVC viele Funktionen. So bietet die JVC NX-F7 als einzige Anlage des Testfelds nicht nur Stereosound, sondern auch ein Laufwerk zum Abspielen von Film- und Musik-DVDs. …weiterlesen

Magazin

Heimkino 5/2008 - Pünktlich zu ihrem 30-jährigen Firmenjubiläum ergänzten die Breisgauer ihr Angebot um das Systemkonzept AmbienTech. Bestehend aus den Flachmembranlautsprechern AmbienTone und der durchdachten Medienführung AmbienTrack ermöglicht AmbienTech eine attraktive und völlig unsichtbare Integration von hochwertigen Heimkino- und HiFi-Anlagen. Von den Vorzügen dieses Systems kann man sich in den in-akustik-Ausstellungen im Atrium 3 bzw. in Halle 3 überzeugen. …weiterlesen

Platz-Konzert

Audio Video Foto Bild 9/2010 - Mal eben einen Titel überspringen oder den Radiosender wechseln? Schon solche einfachen Aufgaben erfordern den Griff zur Fernbedienung. Bei Onkyo und Philips sind die Tasten kleiner, sodass wenigstens die wichtigsten Funktionen direkt erreichbar sind. Für alle Anlagen gilt: Sämtliche Finessen lassen sich nur per Fernbedienung nutzen – oft aber nur nach langem Suchen: Besonders Grundig und JVC haben die Tasten verstreut angeordnet. …weiterlesen

Kompakter High-Ender

HiFi Test 4/2013 (Juli/August) - Lautsprecher Zum Lieferumfang der SC-PMX9 gehören zwei 3-Wege-Bassreflexlautsprecher, die dank schwarzem Klavierlack-Finish richtig edel wirken. In den rund 24 cm hohen Kompaktboxen arbeitet jeweils ein Tieftöner mit einer 12-cm-Membran aus einem Polypropylen-Bambusfaser-Material. Dieser Materialmix sorgt für extrem steife und dennoch leichte Membranen - eine gute Voraussetzung für verfärbungsgfreien, impulsiven Klang. …weiterlesen

Kleinkunst

HiFi Test 3/2012 (Mai/Juni) - Zwei unserer Test-Anlagen verfügen über separate Lautssprecherboxen, während bei den Anlagen von Lenco und Panasonic die Schallwandler gleich mit ins Gehäuse des CD-Receivers einbaut wurden. Alle unsere Testkandidaten verfügen neben einem CD-Laufwerk über die Möglichkeit, ein iPod oder gar iPhone anzuschließen - prima! …weiterlesen