• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 17 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (2,0)
17 Meinungen
Fea­tu­res: Blue­tooth, Dim­mer, RDS, DVD-​Lauf­werk, CD-​Lauf­werk, Android-​Steue­rung, iOS-​Steue­rung
Mehr Daten zum Produkt

JVC KW-V240BT im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    1,1; Oberklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Highlight“

    „Das JVC KW-V240BT steht seinem Vorgänger in Sachen Ausstattung und Technik in nichts nach. Die ohnehin schon gute Bedienbarkeit wurde mit dem neuen, individuell anpassbaren Hauptmenü nochmals verbessert.“

zu JVC KW-V240-BT

  • JVC KW-V240BT

Kundenmeinungen (17) zu JVC KW-V240BT

4,0 Sterne

17 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (47%)
4 Sterne
5 (29%)
3 Sterne
3 (18%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (6%)

4,0 Sterne

17 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu JVC KW-V240BT

Bildschirmgröße 6,2"
Bildschirmauflösung WVGA
User-Interface
  • Touchscreen
  • Tasten
DIN-Schacht 1
Features
  • iOS-Steuerung
  • Android-Steuerung
  • CD-Laufwerk
  • DVD-Laufwerk
  • RDS
  • Dimmer
  • Bluetooth
Schnittstellen
  • USB
  • Video-Eingang
  • Video-Ausgang
  • Rückfahrkamera
  • Lenkradfernbedienung
Vorverstärkerausgänge 3
Wiedergabeformate
  • AAC
  • FLAC
  • JPEG
  • DivX
  • MPEG-1
  • MPEG-2
Bluetooth
  • HFP
  • A2DP
  • AVRCP
  • PBAP
Tuner
  • UKW
  • MW
  • LW
Equalizer 13-Band
Maximale Ausgangsleistung 200
Ausgangspegel Vorverstärkerausgang 4 V

Weiterführende Informationen zum Thema JVC KWV240BT können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Taufrisch

CAR & HIFI 3/2011 - Testergebnisse Ein Blick auf die nebenstehende Bewertungsund Ausstattungstabelle zeigt direkt, dass das Kenwood seinen Job in allen Disziplinen mehr als nur zufriedenstellend erledigt. Das Display liefert ein gutes Bild und neigt nur in sehr geringem Maß zu Reflexionen. Die Ablesbarkeit auch unter Winkel ist vorbildlich. Klanglich braucht sich der multimediale Moniceiver von allen Quellen nicht vor hochwertigen, reinen Autoradios zu verstecken. …weiterlesen

Für alle Lebenslagen

CarVision 1/2008 - Der USB-Port kann übrigens genug Strom ausgeben, um auch portable Festplatten daran zu betreiben, wobei es sich wie immer empfiehlt, die eigene Disk mit zum Fachhändler zu nehmen und sie auszuprobieren. Unsere 30-GB-Platte erkannte der BOA jedenfalls problemlos. Das Bild des Monitors ist nebenbei ziemlich gut. Es flackert nicht wild vor sich hin, lässt sich in Farbe, Helligkeit, Kontrast und sogar Schärfe regeln. …weiterlesen

„Car Vision“ - Moniceiver

CAR & HIFI 1/2010 - Kenwood KVT-524DVD Dieser DVD-Moniceiver bringt multimediale Vielfalt im DIN-Format und passt damit in jeden üblichen Autoradioschacht. Kenwood setzt bei seinem ausfahrbaren Sieben-Zoll-Touchscreen auf den sogenannten Z-Mechanismus. Dies bedeutet, dass der Monitor mit dem Gesicht nach oben zunächst komplett herausfährt, dann herausklappt und anschließend wieder zurück in die gewünschte Endposition fährt. …weiterlesen

Yakumo CarEntertainer7

autohifi 3/2006 - Nur 550 Euro für einen DVD-Moniceiver?! Unglaublich, aber wahr: Yakumo liefert mit dem CarEntertainer7 das mit Abstand günstigste je von autohifi getestete Bildschirmradio. Da stellt sich die Frage, was ein derartiges Gerät überhaupt taugen kann. Zunächst fällt auf, dass Yakumo auf den fast schon obligatorischen Touchscreen verzichtet. …weiterlesen

Evolution statt Revolution

CAR & HIFI 2/2014 (März/April) - Prompt reagiert das System sofort und ohne merkliche Verzögerung auf jeden Fingertipp. Überhaupt ist die Bedienung sehr gut gelungen. Die Menüstruktur ist klar, logisch aufgebaut, übersichtlich und bietet schön große Schaltflächen. Sogar die Ausstattung wurde gegenüber dem Vorgänger nochmals leicht verbessert. So gibt es jetzt auch auf der Rückseite einen zusätzlichen USB-Anschluss. Die iPhone-Steuerung unterstützt jetzt Siri, so dass viele Funktionen per Sprache gesteuert werden können. …weiterlesen