• Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 54 Meinungen
ohne Note
2 Tests
Gut (2,0)
54 Meinungen
Plattform: PC
Genre: Simu­la­tion
Freigabe: ohne Alters­be­schrän­kung
Mehr Daten zum Produkt

Die Gilde 2: Renaissance (für PC) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    78%

    „‚Die Gilde 2 - Renaissance‘ ist ein gelungener Mix aus Rollenspiel mit Wirtschafts- und Aufbauelementen. Durch die vielen neuen Berufe wie Müller, Obstbauer, Totengräber, Steinmetz, Gaukler, Kneipenwirt oder Söldner sowie drei neue Gebiete und zahlreiche Titel und Ämter kommt frischer Wind in die Serie. Doch das Add-on hat leider auch einige alte Macken übernommen. So verdient sich das am Anfang sehr hart zu erarbeitende Geld später durch die vielen automatischen Funktionen fast von selbst, was das Ganze etwas zu einfach gestaltet ...“

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    „71% Spielspaß"

    „PRO: Bügelt viele Fehler der Vorgängerspiele aus; Atmosphärische Musik, gute Sprachausgabe; Stimmige Lichteffekte.
    CONTRA: Immer noch etliche Bugs; Benutzerführung veraltet; Grafikmodelle altbacken; Unzugänglich für Neueinsteiger.“

zu Die Gilde 2: Renaissance (für PC)

  • Die Gilde 2: Renaissance
  • Die Gilde 2: Renaissance
  • Die Gilde 2: Renaissance [video game]

Kundenmeinungen (54) zu Die Gilde 2: Renaissance (für PC)

4,0 Sterne

54 Meinungen in 1 Quelle

4,0 Sterne

54 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Die Gilde 2: Renaissance (für PC)

Plattform PC
Genre Simulation
Freigabe ohne Altersbeschränkung
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9006113138723

Weitere Tests & Produktwissen

Batman - Arkham City

Computer Bild Spiele 12/2011 - Statt offensiv zu arbeiten, nutzt Batman die Dunkelheit als Verbündeten. Aus dem Verborgenen schaltet er einen Gegner nach dem anderen aus und verbreitet so Angst und Schrecken unter seinen Widersachern. Manche Kämpfe gewinnt er allein dadurch, dass die verbliebenen Gegner vor lauter Panik nicht mehr kämpfen können. COMPUTERBILD SPIELE verrät Ihnen hier, wie Sie Batman zum unbesiegbaren Jäger machen. …weiterlesen

Kurze

GEE 1/2011 - Dabei gilt es in den teils sehr ver worrenen Aufgabensträngen Durchhaltevermögen zu beweisen, um am Ende der Rätselmühen mit einem filmreifen Finale belohnt zu werden. Eindrucksvoll ist neben der gut geschriebenen Rahmenhandlung vor allem das Zauber-Feature des Spiels, das Protagonistin Sam als Überredungshilfe bei ihren Untersuchungen dient – natürlich nur, sofern sich die grauen Zellen der Spieler die richtigen Zaubertr icks und -techniken auch merken können. …weiterlesen

Crazy Machines

Computer Bild Spiele 12/2008 - Endlich, muss man sagen, denn das Spiel ist einfach klasse. Es hat Witz ohne Klamauk, ist intelligent und stachelt den Spieler immer wieder an, auch noch das nächste der vielen Rätsel zu knacken. Und Sie können auch selber Experimente entwerfen und an Freunde schicken, damit die sich daran versuchen können. Ein Action-Modus, in dem man die Maschinen während des laufenden Experimentes zusammenbauen muss, macht das Ganze auch für Berufs-Hektiker spannend. …weiterlesen

Problematik: Release-Überschuss

MAC LIFE 1/2005 - Nun, die Amerikaner haben Wort gehalten. Spitzenspiele wie C&C Generäle, Splinter Cell oder Battlefield 1942 sind hierzulande erhältlich. Meist sogar in eingedeutschten Fassungen. Aspyr zollt dem Mac-Spielemarkt Respekt und belohnt die beständig wachsende Schar der Mac-Gamer. Zu viel des Guten? Doch müssen wir uns die Frage stellen, ob insbesondere der deutsche Mac-User aus einem solch großen Angebot an neuen Spielen auswählen möchte. …weiterlesen

Die Gilde 2 - Renaissance

GamingXP 8/2010 - Nachdem ‚Die Gilde 2‘ bereits im Jahre 2006 erschienen ist, beehren uns jetzt die ‚4 Head Studios‘ mit dem Standalone-Addon ‚Die Gilde 2 - Renaissance‘. Ob sich der abermalige Abstecher ins raue Mittelalter lohnt, erfahren Sie in unserem Review. …weiterlesen