ohne Endnote

0 Tests

Testalarm

Einschätzung unserer Redaktion

Für Fern­se­her mit bis zu 32 Zoll

Filmfans wissen: Bilder allein sind nicht alles. Hapert es am Ton, macht der neue Blockbuster nur halb so viel Spaß. Wer das ähnlich sieht, allerdings kein üppiges Mehrkanalsystem aufstellen will, sollte einen Blick zur SB100 riskieren, die für Fernseher mit bis zu 32 Zoll ausgelegt ist.

Zwei Tieftöner, zwei Hochtöner

Das etwas leistungsstärkere Schwestermodell SB200 stand schon mehrfach auf dem Prüfstand, hier ist die Rede von einem ausgewogenen, kräftigen Klangbild. Was die SB100 in dieser Beziehung leistet, bei der die verbauten Treiber etwas kleiner sind und mit 60 Watt statt mit 120 Watt belastet werden, bleibt abzuwarten – erste Tests stehen noch aus. Mit an Bord der 81 Zentimeter breiten, 10,8 Zentimeter hohen, 9,2 Zentimeter tiefen und 3,8 Kilogramm schweren Soundbar sind vier Treiber, genauer: Zwei 77 Millimeter-Tieftöner und zwei 38 Millimeter-Hochtöner pro Kanal. Eine Reflexöffnung soll dafür sorgen, dass die Bässe nicht zu kurz kommen. Laut Hersteller wird der Frequenzbereich von 80 bis 18000 Hertz abgedeckt (-6dB). Sollte das nicht reichen, kann man den Riegel mit einem aktiven Subwoofer kombinieren.

Raumklang dank Display Surround

Zwar handelt es sich um ein Zweikanal-System, trotzdem wirbt JBL mit besonders räumlichen Ergebnissen, für die eine Virtual-Surround-Technik von Harman (Display Surround) verantwortlich zeichnet. Dank ihr soll man sich mitten im Geschehen fühlen, und zwar an mehreren Positionen im Raum. Zum Subwoofer-Ausgang an der Rückseite gesellen sich ein analoger und ein optisch digitaler Audio-Eingang, passende Kabel werden mitgeliefert. Außerdem im Paket enthalten: Eine Halterung zur Wandmontage, eine Infrarot-Fernbedienung im Scheckkartenformat und natürlich ein Netzkabel für die Steckdose, schließlich handelt es sich um einen Aktivlautsprecher. Praktisch: Die Lautstärke lässt sich nicht nur mit der beiliegenden Fernbedienung, sondern auch mit dem Signalgeber des Fernseher regulieren.

Verzichten muss man auf das Bluetooth-Model der SB200-Soundbar, außerdem sind die Treiber kleiner und die Ausgangsleistung niedriger. Den Boxen im Fernseher dürfte das Stereo-System JBL SB100 trotzdem überlegen sein. Amazon verlangt knapp 120 EUR.

von Jens

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • JBL Bar 1000 Pro Soundbar (WLAN, 880 W)
  • Bang & Olufsen Beosound Stage Stereo Soundbar

Kundenmeinungen (123) zu JBL SB100

4,0 Sterne

123 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
76 (62%)
4 Sterne
11 (9%)
3 Sterne
9 (7%)
2 Sterne
15 (12%)
1 Stern
12 (10%)

4,0 Sterne

123 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu JBL SB100

Technik
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema JBL SB100 können Sie direkt beim Hersteller unter jbl.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf