• Gut 2,0
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Nah­feld­mo­ni­tor
Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

JBL 104-BT im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,00)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    Stärken: klingt klar und ausgewogen; natürliche Stimmwiedergabe; schickes Design; viele Anschlussmöglicheiten.
    Schwächen: Bass könnte noch kräftiger sein; knappe Anleitung.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,0)

    4 Produkte im Test

    Stärken: neutraler, detaillierter Klang; gute Anschlussmöglichkeiten inkl. Bluetooth; griffiger Regler und Tipptasten.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    Klangurteil: 62 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Preis/Leistung“

    „Während ich diese Zeilen schreibe, lausche ich den beiden JBL One 104-BT mit Vergnügen via Bluetooth vom Smartphone. Dabei gefällt mir vor allem die natürliche Stimmwiedergabe, aber auch Lebendigkeit, Tiefgang und Punch überzeugen. Für 250 Euro bekommt man kaum bessere Boxen, egal, ob als PC-Monitore oder HiFi-Anlagen-Ersatz, der einem nicht so schnell lästig wird.“

zu JBL 104-BT

  • JBL Professional 1 Series 104-BT Kompakte Desktop-

    JBL104 - Referenzmonitore sind mit den meisten Desktop - und Laptop - Computern sowie mit Heim - oder professionellen ,...

  • JBL 104-BT

    JBL 104 - BT, Lautsprecher - Set mit Bluetooth 5. 0, bestehend aus Master - und Slave - Lautsprecher, 1x 4, 5" ,...

  • JBL Professional 1 Series 104-BT Kompakte Desktop-

    JBL104 - Referenzmonitore sind mit den meisten Desktop - und Laptop - Computern sowie mit Heim - oder professionellen ,...

  • JBL 104-BT Desktop

    Art. Nr. : 14002791

Einschätzung unserer Autoren

104-BT

Aktiv und klang­stark

Stärken

  1. klingt satt und natürlich
  2. erstaunlich hohe Lautstärke
  3. sehr gute Verarbeitung
  4. viele Anschlussmöglichkeiten

Schwächen

  1. Laustärkeregler nicht synchron zu Smartphone-Laustärke

Einen Verstärker brauchen Sie nicht: In der Master-Box sitzen zwei 30-Watt-Class-D-Endstufen, das Kabel für die Verbindung zur Passiv-Box wird mitgeliefert. Frontseitig gibt es eine Taste zur Wahl der Signalquelle, ein Lautstärkeregler und ein Aux-Eingang, rückseitig einen Ein-/Ausschalter, einen Stereo-Cinch-Eingang und symmetrische 6,3-Millimeter-Eingänge für Mischpulte. Auch via Bluetooth können Sie Musik zum JBL 104-BT spielen, etwa vom Smartphone. Kleiner Wermutstropfen: Der Lautstärkeregler wird nicht mit der Lautstärke synchronisiert, die Sie im Smartphone einstellen. Mehr hat der Redakteur von „AUDIO“ dann auch nicht zu meckern: Die Verarbeitung ist sehr gut, der Klang überzeugt mit Volumen, Bandbreite, Tiefgang, Ausgewogenheit und Präzision. Klare Kaufempfehlung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JBL 104-BT

Typ Nahfeldmonitor
Monitor-Technik Aktiv
Bauweise Bassreflex
Abmessungen 153 x 124 x 247 mm
Gewicht 3,79 kg
Frequenzbereich 60 Hz - 20 kHz
Weitere Produktinformationen: Lautsprecher-Set mit Bluetooth 5.0.

Weitere Tests & Produktwissen

Horch-Posten

VIDEOAKTIV 6/2012 (Oktober/November) - Ohne Adapter auf Miniklinke oder Cinch wird man beide Lautsprecher in Amateurumgebung also nicht nutzen können. Schön und an anderen Aktivboxen in uniK-04-Bauart durchaus nicht üblich: ESI bietet für den Anschluss der zweiten Box solide Schraubklemmen, in die auch dicke Kabel oder Bananenstecker problemlos passen. Die Bassreflexöffnungen beider Modelle zeigen nach hinten - man muss also etwas Abstand zur Rückwand des Raums einkalkulieren. …weiterlesen

Studio-Monitore

Beat 2/2012 - Ein erstklassiges Stück Technik also – zu einem fairen Preis. In puncto Räumlichkeit und Klangbalance wusste das Coax-Konzept von KSdigital bereits im Kleinformat zu überzeugen. Das größere Modell C8 überträgt die wegweisende Coax-Bauweise auch auf den Midfield-Bereich. …weiterlesen

Frische Desktop-Monitore

Beat 11/2011 - Die Qualität der Studio GT ist für den ausgerufenen Preis über jeden Zweifel erhaben und reicht für Einsteigeranwendungen locker aus. Mit der Sound-Serie möchte IMG Stage Line klangstarke Lautsprecher zu fairen Preisen anbieten. Der Sound-40/SW ist ein aktiver Desktopmonitor mit Vierzoll-Bass-Mittenchassis und Einzoll-Tweeter. Der Übertragungsbereich liegt zwischen 50 Hz in den Bässen bis zu brillanten 20 kHz in den Höhen an. …weiterlesen

O du Fröhliche ...

VIDEOAKTIV 1/2011 - Dennoch können Details den Alltag mit den Klangkörpern erleichtern – oder auch nicht. Deutsch sprachige Bedienungsanleitungen legen nur Adam, Genelec und M-Audio bei. Ob Netzschalter und Pegelregler auf der Vor der- oder Rückseite eines Lautsprechers platziert sind, ist je nach Einsatz prak tisch oder dumm: Am fest eingerichteten Schnittplatz ist es meist sinnvoll, Regler und Schalter vor übereifrigen Praktikanten oder Putzfrauen zu verbergen. …weiterlesen

Tascam VL-A5 Aktivmonitor

Beat 5/2009 - Nach oben hin rundet ein kräftiger Achtzöller die Serie ab, der mit 90/50 Watt, 110 dB Schalldruckpegel und einem Bassbereich bis 30 Hz auch problemlos ohne Subwoofer betrieben werden kann. Doch obwohl sich der VL-A5 auch in den Bässen wacker schlägt, vermag die vergleichsweise kleine Box nicht genügend Druck und Detailschärfe aufzubauen, sodass wir seriöserweise die Ergänzung durch den passenden Tiefbass LF-S8 empfehlen. …weiterlesen

KSdigital C8 und C88 Coax

Beat 2/2009 - Gerade ihr erstaunlich guter Wirkungsgrad aber NACHGEFRAGT Johannes Siegler, Geschäftsführer bei KSdigital und Entwickler der Coax-Serie, im Beat-Gespräch mit dem leitenden Testredakteur Alexander Weber über Abstrahlverhalten, Reflexionen und Waveguides. Beat / Wo liegen die Stärken der koaxialen Bauweise? Johannes / Schon theoretisch ist eine Punktschallquelle der beste Ansatz, dessen Stärken genau da liegen, wo eine geringe Änderung der Abhörposition zu einer Laufzeitverschiebung führen kann. …weiterlesen

China-Kracher

VIDEOAKTIV 4/2016 - Seinerzeit gefielen die schwäbischen Versandboxen durch ihre feinen, gut aufgelösten Höhen und ihre Dynamik. Der Bass der Boxen zeigte sich als präzise; hätte aber etwas druckvoller und tiefer ausfallen können. Als erste gehen gegen diese Nuberts die ESI UniK 05+ ins Rennen. Leider lassen schon die ersten Takte des Hörtests mit Studiosprecher Werner Reinke wenig Gutes ahnen: Seine Stimme erklingt deutlich dunkler und scheinbar ferner als via Nubert. …weiterlesen