Invacare Dolomite Soprano Test

(Rollator)
  • keine Tests
1 Meinung

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Dolomite Soprano

Besonders breit und stabil

Mit dem Rollator Dolomite Soprano können sich auch schwere, korpulente Menschen sicher fühlen. Er darf mit 160 Kilogramm außergewöhnlich hoch belastet werden und bietet seiner Zielgruppe mit einer Gesamtbreite von 65 Zentimetern viel Bewegungsfreiheit. Der Abstand zwischen den Hinterrädern beträgt beachtliche 55 Zentimeter. Durch das Hochklappen des Sitzes kann man sich sogar noch mehr Platz schaffen.

Verschiedene Griffpositionen

Die Größe des robusten Kunststoffsitzes fällt dagegen mit einer Breite von 43,5 Zentimetern durchschnittlich und mit einer Tiefe von nur 22 Zentimetern nicht gerade üppig aus. Auch der schmale, abnehmbare Rückengurt zeichnet sich nicht durch ungewöhnlichen Komfort aus. Dagegen hat sich der Hersteller über die Griffe mehr Gedanken gemacht. Sie zeigen bei diesem Modell nach vorn und mögen auf den ersten Blick unpraktisch erscheinen. Tatsächlich folgen sie ergonomischen Gesichtspunkten und zeichnen sich durch ungewöhnliche Flexibilität aus. Die Handgriffe lassen sich nämlich in der Höhe und auch im Winkel stufenlos verstellen, so dass verschiedene Griffhaltungen möglich werden. Die Griffhöhe beträgt auf der niedrigsten Einstellung 78 Zentimeter und lässt sich auf maximal 98 Zentimeter einstellen. Punkten kann das Modell auch mit einem kabellosen, wartungsfreien Bremssystem. Der Rollator ist mit extra großen, pannensicheren Rädern ausgestattet, die Bodenunebenheiten locker wegstecken und die Überwindung von Hindernissen erleichtern.

Hersteller hätte etwas großzügiger sein können

Davon abgesehen lässt sich der Gehwagen in zwei Stufen zusammenklappen, je nachdem, ob er sich nur schmal oder transportbereit machen soll. Auf der ersten Stufe ist er in der Lage, auf seinen eigenen Rollen zu stehen, wobei die vorhandene Feststellbremse auf abschüssigem Untergrund gute Dienste leistet. Eine Klappsperre verhindert, dass er sich nicht selbständig zusammenfaltet. Abgesehen von durchschnittlichen Sitz und dem einfachen Rückengurt könnte noch der sehr großmaschige Drahtkorb Kritik auf sich ziehen, wenn er nicht als Halterung für einen normalen Fahrradkorb dienen könnte. Auch Sicherheits-Reflektoren hätte der Hersteller ruhig spendieren können, schließlich gehört sein Rollator nicht zu den erschwinglichsten Modellen. Man findet ihn im Handel ab 450 EUR.

zu Invacare Dolomite Soprano

  • Rollator DOLOMITE SOPRANO SH 61, belastb. bis 160Kg, silber, Rollatoren

    Spezial Rollator - besonders breit und bis 160 kg belastbar. Mit Rückengurt, Korb und Tablett. Große Räder überwinden ,...

  • Dolomite Soprano Rollator

    Der Rollator Dolomite Soprano ist ein Spezialrollator, der besonders breit und bis 160 kg belastbar ist! ,...

  • Invacare Dolomite Soprano

    Dolomite Soprano: robuster und unverwüstlicher Rollator besonders geeignet für unbefestigte Wege und Spaziergänge ,...

  • Invacare Rollator Dolomite Soprano

    Spezial - Rollator Dolomite Soprano - besonders breit und bis 160 kg belastbar große Räder überwinden Bodenunebenheiten ,...

Kundenmeinung (1) zu Invacare Dolomite Soprano

1 Meinung
Durchschnitt: (Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Invacare Dolomite Soprano

Ausstattung Korb, Tablett, Rückenlehne
Gewicht 9,6 kg
Maße betriebsbereit 65 x 76,5 x 78-98

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen