Insta360 Evo Test

(360-Grad-Kamera)
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
  • 05/2019
2 Meinungen
Produktdaten:
  • 4K (UHD): Ja
  • Display: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Insta360 Evo

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 4
    • Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Die Kamera ist – vorausgesetzt, ein geeignetes Smartphone ist vorhanden – einfach zu bedienen und bietet umfangreiche Möglichkeiten, die Aufnahmen den jeweiligen Bedingungen anzupassen. Sowohl im 360-Grad-Betrieb als auch bei Halbpanoramen in 3D konnten die Resultate überzeugen. Und durch die unkomplizierte Anbindung an 3D-Wiedergabegeräte sorgt die EVO vielleicht für eine weitere Verbreitung dieser reizvollen Technik. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Insta360 Evo

  • Insta360 EVO Doppelobjektiv, schwenkbar, um 180° oder 360° in 5,

    Technische Daten

  • Insta360 EVO -  Faltbare 3D-Kamera 180 ° und 360 °, 5,7K Videoauflösung +

    In die Tiefe blicken 180° 3D EVO besitzt zwei Augen - genau wie Du. Fange jedes Erlebnis in realitätsnaher Intensität ,...

  • hardwrk Insta360 EVO Edition mit exklusiver Schutzhülle -

    Mit der revolutionären Kamera Insta360 EVO hältst du die besten Momente im Leben fest. Das faltbare Design ermöglicht ,...

  • INSTA360 EVO - faltbare Kamera 180° 3D Doppel Objektiv
  • Insta360 »EVO« Camcorder (Bluetooth, WLAN (Wi-Fi), schwarz

    Kamerafunktionen Aufnahmefunktionen , 360° - Aufnahme 3D Intervallaufnahme HDR - Aufnahme, |Bildverarbeitungen , ,...

  • INSTA360 EVO Faltbare Kamera

    Insta360 EVO ist die erste faltbare Kamera für 180 - Grad - 3D und 360 - Grad - Aufnahmen. Die kompakte Kamera mit ,...

Kundenmeinungen (2) zu Insta360 Evo

2 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Evo

Gelungene 2-in-1-Kamera für 360-Grad- und 3D-Panoramen

Stärken

  1. als 3D- und 360-Grad-Kamera nutzbar
  2. gute Bildqualität sowohl in 3D also auch 360 Grad
  3. überzeugende Bildstabilisierung

Schwächen

  1. kein Display
  2. gute Bedienung nur in Kombination mit Smartphone möglich

Mit der Evo von Insta360 können Sie nicht nur 360-Grad-Videos drehen, sondern auch 180-Grad-Videos mit 3D-Effekt. Möglich macht es ein Scharnier, mit dem die Objektive entweder in entgegengesetzte Richtungen (für 360 Grad) oder in die gleiche Richtung (für 3D) ausgerichtet werden können. Mit den Bildergebnissen zeigt sich die Fachzeitschrift "VIDEOAKTIV". Ebenso werden der Funktionsumfang und die Steuerung per Smartphone-App gelobt. Und auf die sollten Sie auch zurückgreifen, denn ohne Smartphone ist die Nutzung der Kamera laut "VIDEOAKTIV" nur sehr eingeschränkt möglich. Angesichts der umfangreichen Funktionen und der guten Leistung ist der nicht gerade niedrige Preis von knapp die 470 Euro angemessen.

Datenblatt zu Insta360 Evo

Stammdaten
Auflösung
4K (UHD) vorhanden
5,7K
vorhanden
Foto-Auflösung 18 MP
Bildwinkel 360°
Features
Display fehlt
Ausstattung
  • Bluetooth
  • WLAN
Funktionen
  • Bildstabilisierung
  • 360-Grad-Videos
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat
  • MP4
  • RAW
  • JPG
Speichermedien MicroSD
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 113 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die fliegenden Augen CROSS Magazin 4/2012 - Speichermedium Aufgezeichnet wird wie bei der "Roam" auf Micro SD-Karten mit bis zu 32 GB Kapazität. Software Der kostenlose Contour Storyteller (Mac+PC), ein einfaches Basis-Schnittprogramm, ermöglicht euch ein schnelles Bearbeiten und Ausspielen eures Materials. Zusätzlich könnt ihr in diesem Schnittprogramm die auf den Cams gespeicherten GPS-Daten direkt visuell in euer Video integrieren. GPS Beide Modelle verfügen über ein eingebautes GPS. …weiterlesen


Das filmende Geschoss active Nr. 1 (Februar/März 2012) - Eine Action-Cam mit super Eckdaten hat Rollei jetzt auf den Markt gebracht. Die 90 mal 30 Millimeter große, 95 Gramm (mit Akku) schwere Bullet (englisch für Gewehrkugel) ist ein HD-Camcorder mit einer Video-Auflösung von 720 p und 12 Megapixeln. Sie filmt verwacklungsarm im Weitwinkel von 170 Grad oder nimmt alle drei Sekunden ein Foto auf. Das Aluminium-Gehäuse ist bis zu zehn Meter Tiefe wasserdicht. Ihr Akku liefert Strom für bis zu zwei Stunden. …weiterlesen


4K-Quartett VIDEOAKTIV 6/2016 - Die Firma Olympus packt ihr Erstlingswerk ins Hochformat. Man könnte es schon fast als "Palm-Size", also Handflächengröße, benennen, womit es der klassischen Camcorder-Bauweise sehr nahe kommt. Zumal sich das Display wie bei einem konventionellen Camcorder seitlich ausklappen lässt. Dagegen repräsentiert Rolleis Actioncam-Einsteiger die von GoPro vorgelegte klassische ActionCam-Kastenbauweise. Die Actioncam TG-Tracker sieht aus wie ein Camcorder. …weiterlesen


Volle Fahrt voraus DigitalPHOTO 2/2017 - In unserem Vergleichstest gibt es einen ähnlichen Fall: Die TomTom Bandit zeichnet als einzige Kamera im Testfeld 4K-Videos mit nur 15 fps auf. In Full-HD-Auflösung sind hingegen schon 60 fps möglich - eine bessere Wahl, insbesondere, wenn es sich um actionreiches Videomaterial handelt. Schnelle Kamerafahrten erfordern eine entsprechend schnelle Bildrate. Die meisten Kameras in diesem Testfeld ermöglichen in 4K-Auflösung eine Bildrate von 30 fps, ausreichend für nicht allzu wilde Bewegungen. …weiterlesen


Actionreiche Kameras DigitalPHOTO 2/2016 - Filmen in 4K-Auflösung gehört mittlerweile schon (fast) zur Grundausstattung einer jeden hochwertigen Action-Cam. Gleichzeitig arbeiten die Entwickler daran, Bildqualität und Ausstattung zu maximieren. Auch die Bedienung der kleinen Kameras erfährt eine Entwicklung: Die Hersteller setzen zunehmend auf eine Bedienung mit möglichst wenig Tasten. So ist der Action-Cam-Nutzer nach ein wenig Übung in der Lage, die Kamera im Blindflug zu bedienen. …weiterlesen


You need a hero? unterwasser 1/2017 - In den meisten Fällen liefert sie natürliche, saubere Aufnahmen. Nur bei schwierigen Lichtverhältnissen gerät der kleine, aber hochwertige und von Sony zugelieferte Chip logischerweise an seine Grenzen. Dass man keinen Blitz installieren kann, gehört zu den systembedingten Nachteilen einer Action Cam. Der andere: Es gibt keinen Zoom. Die Brennweite der Hero5 entspricht ungefähr 15 Millimeter (bezogen auf Kleinbild), was den typischen Breitwand-Look der Aufnahmen mit 170 Grad Blickwinkel ergibt. …weiterlesen