AmpliTube 4 (Mac / Windows) Produktbild
Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Soft­ware-​Instru­ment, Plug-​in
Betriebs­sys­tem: Win 10, Win 8, Win 7, Mac OS X, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

IK Multimedia AmpliTube 4 (Mac / Windows) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten, „Empfehlung der Redaktion“

    „AmpliTube präsentiert sich in Version Nummer vier als eierlegende Wollmilchsau rund um virtuelles Gitarren-Amping, die sich alles andere als verstecken muss und einfach nur super klingt. Ganz besonders begeistert sind wir neben der intuitiven Bedienung von der Cab-Abteilung, die mit ihren vielen Ausstattungs- und Einstell-Details ein wahres Fest veranstaltet. ...“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Verglichen mit dem NI Guitar Rig wirkt AmpliTube unübersichtlich und bringt weniger Verstärker und Effektgeräte mit. AmpliTube bietet aber großes Erweiterungspotenzial durch den Custom Shop und liefert so eine immense Bandbreite unterschiedlicher, authentischer Klänge.“

zu IK Multimedia AmpliTube 4 (Mac / Windows)

  • IK Multimedia AmpliTube 4
  • IK Multimedia - AmpliTube 4 Max crossgrade USB Boxed Version AT-MAX-UCD-IN
  • IK Multimedia - AmpliTube 4 Max USB Boxed Version AT-MAX-HCD-IN

Datenblatt zu IK Multimedia AmpliTube 4 (Mac / Windows)

Typ
  • Plug-in
  • Software-Instrument
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
  • Win 7
  • Win 8
  • Win 10
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • AU
  • Stand-alone

Weiterführende Informationen zum Thema IK Multimedia AmpliTube 4 (Mac / Windows) können Sie direkt beim Hersteller unter ikmultimedia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

AmpliTube 4

Beat 3/2016 - IK Multimedia legen in der vierten Generation in Sachen virtuellem Gitarren-Amping ordentlich zu. Die glänzt mit einer Reihe neuer Features, die musikalisch tolle Möglichkeiten eröffnen ...Eine Gitarren-Amp-Emulation befand sich im Check und erhielt in der Gesamtwertung 6 von 6 möglichen Punkten. Technik, Bedienung und Preis-Leistung wurden als Testkriterien herangezogen. …weiterlesen

Filmmusik selbst komponieren

zoom 1/2014 - Für den Live-Einsatz hat Ableton Push entwickelt, eine Art Drum-Computer für Samples. Die Live Suite ist 30 Tage lang in der Vollversion testbar! cubase Der dienstälteste Sequenzer in dieser Vorstellung erschien beim Hamburger Unternehmen Steinberg schon 1989. Hier gibt es alles, was das Komponistenherz begehrt, komfortable Notationsunterstützung, eine Virtual-Studio-Umgebung mit Midi-Sequenzer und Key Editor sowie immense Manipulationsmöglichkeiten. …weiterlesen

Sample-DVDs

Beat 1/2014 - Selten hat uns eine Drum-Library so beeindruckt. Native Instruments Lazer Dice Mit Lazer Dice liefert NI frische Munition für Maschine (Studio). Das Arsenal umfasst sechs Projekte, 49 Kits und 206 Patterns für das Groove Production Studio sowie 50 Presets für Massive. Die Drums präsentieren sich äußerst wuchtig und teils mit markantem LoFi-Charakter. Ebenso kraftvoll fallen die Synth-Sounds aus, darunter abgrundtiefe Sub-Bässe, durchdringende Leads und düstere Flächen. …weiterlesen

Sony-Sound am Mac

VIDEOAKTIV 2/2013 (Februar/März) - Viele der Effekte sind klassische Plug-ins, allerdings keine Echtzeiteffekte, sondern sie werden immer gleich in die Datei eingerechnet. Die Ausstattung ist gut, wenn auch nicht großzügig. Vor allen bei den Presets bietet Sony kaum Vorlagen. Das Noisegate ist einfach, aber gut, das Delay (Echo) funktional, und der Kompressor hat hier, anders als bei der Windows-Variante, eine praktische grafische Benutzeroberfläche. Die besten Effekte enthält das Reparatur- und Mastering-Paket von iZotope. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat 5/2012 - Für einen hochauflösenden Klang wird ein Modus mit achtfachen Oversampling geboten. Der sechsbandige EQ4 des amerikanischen Herstellers Maag Audio wird für seinen edlen Klang von Mix-Größen wie David Reitzas, Dylan Dresdow und Dave Pensado geschätzt. Dabei verhalf er Künstlern wie Madonna, Black Eyed Peas sowie Justin Timberlake zu ihrem Hochglanz-Gesangssound. In Zusammenarbeit mit Brainworx entstand nun eine Software-Emulation, die gleichzeitig das Software-Debüt von Maag Audio darstellt. …weiterlesen

Krach vom Feinsten

PC NEWS 2/2011 - Einen leisen Vorgeschmack bekommt der Anwender, wenn er einen ersten Blick auf die Oberfläche von Virtual DJ wirft. Nachdem sich der erste Schreck gelegt hat, macht die Einarbeitung in dieses Programm umso mehr Spaß und schon bald weiß der DJ in spe die äußerst professionell wirkende Arbeitsumgebung sehr zu schätzen. Features satt Die Songs lassen sich hier nicht nur abspielen, sondern auch zu einer Nonstop-Musikdarbietung zusammenmischen. Dafür stehen die nötigen Funktionen bereit. …weiterlesen

Durchstarten mit der Production-Suite

Beat 12/2010 - Öffnen Sie dieses dann durch Doppelklick oder ziehen mit der Maus in das Multi-Rack. Effekte anwenden Der Kontakt 4 Player bringt eine stattliche Auswahl an Insert- und Sendeffekten mit. Klicken Sie in der Titelzeile auf das Output-Symbol, um den Mixer einzublenden. Bis zu vier Effekte lassen sich hier in jedem Kanal seriell verschalten. Wenn Sie einen Effekt parallel auf mehreren Kanälen nutzen möchten, empfiehlt sich der Einsatz der Auxwege. …weiterlesen

Sound 60s

Beat 1/2009 - Anders als der Lounge Lizard setzt Native Instruments auf Samples, die mit verschiedenen Anschlagstärken und Ausklingphasen aufgenommen und in die leistungsstarke Kontakt-Engine integriert wurden. Auch Organ 3 der Berliner Softwareschmiede Linplug hat die Hammond B3 zum Vorbild genommen, ergänzt aber Chorus, Vibrator, Overdrive und Motorengeräusch sowie nützliche Klangerweiterungen wie ADSR-Hüllkurven, Layer- oder Split-Modus und zusätzliche Effekte (Reverb, Delay, Gate, LoFi). …weiterlesen

Songwriting 2

Music & PC 1/2010 - Die einzelnen Events werden durch Rauten dargestellt, die man in ihrer Länge nicht verändern kann, was zur Folge hat, dass für die von den MIDI-Events angetriggerten Samples der Drum-Modus („One Shot“) im Software-Sampler aktiviert bzw. ausgewählt sein muss. In diesem Fall kann man die Länge der Samples nicht beeinflussen. Das durch das Drücken einer Taste oder durch ein bereits aufgenommenes MIDI-Event ausgelöste Sample wird komplett abgespielt. …weiterlesen

Laptop-Studio

Beat 1/2012 - In Version 10 präsentiert sich FL Studio als leistungsfähiges Musikstudio für Patternbasierte Komposition und Produktion. Der Audio- und MIDI-Sequenzer integriert umfangreiche Recording- und Bearbeitungs-Funktionen, einen mächtigen Mixer und Automation. Das hochwertige Plug-in-Angebot stellt eine ausgezeichnete Grundausstattung dar, welche durch VST- und DX-Plug-ins erweitert werden kann. Auch in puncto Bedienkomfort leistet sich das flexible Kreativwerkzeug keine Schwäche. …weiterlesen

Audio bearbeiten, schneiden, mastern!

MAC LIFE 1/2011 - Diese sind nicht unbedingt sofort auszumachen, können in späten Bearbeitungsschritten aber durchaus unangenehm werden und den Dynamikumfang beim Normalisieren verringern. Der Befehl Audiobearbeitung > DC-Versatz entfernen löscht diese Störsignale automatisch. 9. Frequenzbalance Insbesondere Einsteiger haben mit dem Auffinden von Fehlern im Frequenzspektrum häufig Probleme. Eine 3D-Ansicht bringt oft die Lösung. Diese können Sie mit Audiobearbeitung > 3D Frequenz- analyse… öffnen. …weiterlesen

Musik am PC

PC-WELT 9/2010 - Klicken Sie danach mit der rechten Maustaste auf die Liste und im dann erscheinenden Menü auf „Wiedergabeliste auf Medium brennen“. Wählen Sie im folgenden Fenster ganz oben Ihr virtuelles Brenner-Laufwerk aus. Als Format stellen Sie „Audio-CD“ ein und klicken dann auf „Brennen“. Daraufhin erscheint ein Informationsfenster, in dem Sie erfahren, dass das Hörbuch nicht auf eine Audio-CD passt, sondern aufgeteilt werden muss. Nach einem Klick auf „Audio-CDs“ beginnt der Brennvorgang. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat 2/2016 - Testumfeld:Fünf Effekt-Plug-ins befanden sich auf dem Prüfstand. Drei Produkte wurden mit 6 von 6 Punkten bewertet. Die zwei anderen Plug-Ins erhielten jeweils die Endnote 5,5 von 6 Punkten. …weiterlesen