• Sehr gut

    1,4

  • 0  Tests

    38  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,4)
38 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­art: Netz
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

EST

Was­ser­staub­sau­ger mit ein­fa­chem Klick-​Sys­tem

Stärken
  1. 730 Watt Leistung
  2. langes Anschlusskabel
  3. 4 Liter Wasserbehälter
Schwächen
  1. inkl. Wasser sehr schwer

Mit 730 Watt Leistung nimmt der Wasserstaubsauger auch groben Schmutz in seinen Korpus auf. Der geringe Leistungsbedarf ergibt sich durch die Filterung des Wassers. Dank des Wasservorrats von 4 Litern ist der Staubsauger geeignet, um große Flächen zu saugen. Dreck  und Staub werden im Wassertank gebunden. Mit einem 7,5 Meter langen Anschlusskabel ist er auch in größeren Räumen agil und kann den Schmutz in einem breiten Umfeld beseitigen. Wenn der Sauger gereinigt werden soll, hilft ein einfaches Klick-System beim Entleeren und wieder Zusammenstecken. Wem dies zu viel Arbeit ist, der kann alternativ mit dem Kärcher RC3 auf Automatisierung setzen.

Kundenmeinungen (38) zu Hyla EST

4,6 Sterne

38 Meinungen (16 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
17 (45%)
4 Sterne
2 (5%)
3 Sterne
1 (3%)
2 Sterne
1 (3%)
1 Stern
1 (3%)
  • Deeeer Staubsauger

    18.03.2021 von frieder164
    • Nachteile: Extrem teuer
    • Geeignet für: Sauberles

    Jedem das Seine:
    Der Eine liebt seinen Hyla, der Andere seinen Dyson.
    Wenn ich frische Luft brauche, öffne ich die Fenster, ist mir zu kalt, schließe ich die Fenster.
    Saubermachen: ein Jeder auf seine Art und Weise.
    Sauber ist Ansichtssache.
    Grauslig ist's bei Hempels unter'm Sofa.
    Mir ist es bei uns im Haushalt sauber genug, ein Hund lebt auch im Haushalt und ist gesund, ich esse vom Teller und nicht vom Boden, das macht allerdings der Hund (der Hygieneverächter).
    Meine Frau und ich sind auch gesund (beide 64 Jahre alt und Raucher).
    Wer € 1800,- für einen Hyla EST ausgeben möchte, der soll das tun.
    Wenn ich den Inhalt meines 18 Jahre alten Dyson in einen wassergefüllten Eimer schütte und ein wenig quirle, sieht das noch mehr scheiße aus als im Hyla Wasserbehälter.
    Für € 1800,- kaufe ich 3 Opel Corsa B in gutem Zustand oder kann mich 23 mal furchterregend mit gutem Williams Christ besaufen (brauche ich mindestens 5 Jahre).
    Also: entspannt Euch. Leben ist auch ohne Hyla oder Dyson lebenswert.
    Grüße, Frieder

    Antworten
  • Sehr teures Gerät, aber mit deutlichen Schwächen

    05.12.2020 von Kai G.
    • Vorteile: beutellos, kann Flüssigkeiten aufsaugen, Luftreinigung
    • Nachteile: laut, unhandlich, sehr schwer, viel zu teuer, nur durchschnittliche Saugleistung, schlechte Rollen, Kein Kabeleinzug
    • Geeignet für: jede Wohnung

    Wir haben uns 2018 vom Kauf eines Hyla EST überzeugen lassen. Im Gespräch mit dem Verkäufer überzeugte das Gerät, vor allem die Wirkung bei der Matratzen Reinigung beeindruckte. Auf Grund des Preises haben wir aber mit uns gerungen. Letztlich haben wir die falsche Entscheidung getroffen. Mittlerweile haben wir das Gerät mit ordentlich Verlust wieder verkauft. Es ist das Geld nicht wert, kein Staubsauger ist fast 2000€ wert. Bei den jetzt folgenden Abschnitten bewerte ich das Gerät auch insbesondere vor dem Hintergrund des Preises, der keine Schwächen verzeiht.
    Also zunächst gibt es das Gerät ja nur im Direktvertrieb. Sonst würde das auch keiner kaufen. Der Verkäufer war nett erzählt seine Lebensgeschichte usw usw. Er führt das Gerät vor. Saugt einen Fußboden, ein Sofa und eine Matratze. Gerade letzteres ist das entscheidende da der Effekt schon beeindruckend ist. Dabei hat er den psychologischen Vorteil, dass man den Dreck direkt im Wasser des Hyla sieht. Er leert das natürlich auch vor jeder Benutzung brav aus. Nebenbei zieht er andere Geräte durch den Kakao dass die einen quasi vergiften würden, weil sie nicht richtig filtern und den Feinstaub wieder raus pusten. Dann versucht er einem das Ding zu verkaufen. Wie gesagt zum Preis von 1795€, der auch nur noch kurze Zeit. Also musst man jetzt zuschlagen. Wie gesagt bei 1795€. Rückblickend sollte man das stark hinterfragen. Dazu bekommt man das Gerät nicht einmal in Hand und darf es mal selber benutzen. Soviel zur Verkaufsstrategie. In unserem Fall war der Verkäufer aber zumindest sehr nett und nicht zu aufdringlich.

    So jetzt aber zum Geest welches als "Luft- und Raumreinigungssystem" beworben wird. Also auf Deutsch für alle: es ist als Luftreiniger und Staubsauger gedacht. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Gefiltert wird die Luft und sie durch rund 2Liter Wasser geblubbert wird. Wir haben das Gerät am Anfang, als es noch im Wohnzimmer stand ab und zu morgens beim verlassen des Hauses zur Luftreinigung angestellt. Schaltet sich via Timer nach 20min wieder ab. Warum zu dieser Zeit? Das Teil ist viel zu laut um es abzuschalten, wenn man gerade zu Hause ist. Als der Platz des Hyla später anderweitig genutzt werden musst und er in Büro gewandert ist, haben wir in quasi gar nicht mehr als Luftreiniger verwendet. Ist halt zu laut um ihn anzuschalten, wenn man zu Hause ist. Also haben wir ihn primär als Staubsauger genutzt.

    Als Staubsauger muss ich ganz klar sagen: Ihm fehlt deutlich Power. Hyla wirbt mit: Erleben Sie die Power von nur 700W. Ja nee, sorry. Staub und sowas saugt er problemlos auf. Er bekommt aber beträchtliche Probleme bei kleinen Teilen. Bei uns z. B. kleine Demo Plastik Splitter die unsere Tochter mal verteilt hat oder Kot unseres Kaninchens. Bei beiden musste ich mit der Elektrobürste entweder Xmal drüber fahren oder am besten gleich das Rohr benutzen. Dazu gab es Probleme, wenn ich schlicht Heu Reste aufsaugen wollte. Der recht dünne Schlauch ist oftmals verstopft. Super nervig und das sind eigentlich keine großen Sachen für einen Staubsauger. Jetzt kann man sage der hat ja nur 700W. Nein. Sein Vorgänger ein Bosch BGS5331 hatte auch nur 700W, saugte wie blöde sodass man ihn auf Teppich auch auf kleinster Stufe kaum bewegen konnte und war vor allem um ein Vielfaches Leiser. Der Hyla macht echt einen ganz schönen Krach.
    Dazu kamen noch so ein paar Sachen, die mich persönlich nerven. Zunächst mal der fehlende Kabeleinzug. Ich weiß gar nicht mehr wie sich der Verkäufer da rausreden wollte, aber das ist im Privathaushalt größer Mist wiel man immer die 9m rumliegen hat und ständig mit den gurkigen Fahrgestell drüber fahren muss. Diese Plastikschale mir Rollen ist auch so ne Sache, die bei dem Preis eigentlich wirklich nicht geht. Das wird einfach nur billig. Mit dem Kabel ist es auch noch so ne Sache, dass man es manuell auf und abwickeln muss. Für fast 2000€ wäre ein Kabeleinzug echt nicht zu viel verlangt.
    Zu Guter letzt nervte mich das ständig Wasser ausleeren nach jedem Saugen (sonst stinkt es recht bald). Man sieht zwar schon was man an Dreck aufgenommen hat, aber ich fand es echt nervig.
    Es gibt natürlich auch gute Dinge. Die Reinigung von Matratzen mit der Vento-Bürste ist echt gut. Auch Auto-Teppiche und vermutlich auch Teppiche allgemein lassen gut reinigen. Wir haben aber überall Laminat bzw. Vinyl.

    Letztlich haben wir den Hyla nach recht genau 2 Jahren verkauft. Seinen Vorgänger Bosch BGS5331 benutzen die Schwiegereltern seit unserem Hyla Kauf. Wie haben uns jetzt von unserem Erlös einen Bosch
    BGS5FMLY gekauft, den 2020er Nachfolger unseres alten Bosch. Saugt viel besser, kostet ein 1/10 des Hyla und ist um längen leiser. Und am Ausgang einen HEPA Filter.
    Wer irgendwie Allergiker ist und die Luftreinigung braucht und nutzt OK. Allerdings muss man mal rechnen:
    Hyla EST kostet 1795€. Ein guter beutelloser Staubsauger der handlicher und kräftiger ist kostet 200€. Milbensauger für die Matratze 60€. Luftreiniger 300€. Hyla selber bietet einen Luftreiniger mit Wasser für um die 120€ an. Jetzt kann jeder mal selber rechnen...

    Antworten
  • Antwort

    09.01.2021 von euerernst?

    ... nur ein paar Gedanken:

    - Hyla bietet, in Zusammenhang mit einer völlig unabhängigen Studie, eine Validierung zum Gerät. Den Unterschied zwischen Validierung und Zertifizierung bitte googlen.

    - sogar bei geöffnetem Fenster reduziert der Hyla die Feinstaublast, wenn die Validierung stimmt. Aber auch wenn man im Physikunterricht aufgepasst hat, muss man zu diesem Thema nicht googlen. Dass Lüften für den Abtransport von Feinstaub in Räumen extrem suboptimal ist, wurde sogar schon in der Tagesschau und in Bezug auf die Virenlast in Klassenzimmern bestätigt.

    - dass sich Erreger und auch Viren maßgeblich an Aerosole binden, sollte seit den letzten Monaten wirklich jedem klar sein. Wenn also die Studie stimmt, dann reduziert der Hyla auch die Virenlast aus der Luft. Und dass der Corona-Virus nunmal kein Elefant ist, sondern eben ein Virus, kann bei Bedarf auch gegoogelt werden.

    - also entweder ist die Saugleistung des Hyla zu schwach wie hier geschildert, oder er ist ständig verstopft. Aber beides schließt sich meiner Meinung nach aus. Ausser, die Saugleistung ist dann zu schwach, wenn er verstopft ist. Wie man ein Staubsaugerrohr reinigt, kann gegoogelt werden.

    - Ob ein Produkt zu teuer ist, oder nicht, ob es sein Geld wert ist, oder nicht, ist erfahrungsgemäß eine subjektive Betrachtungsweise und hängt maßgeblich von den eigenen Möglichkeiten ab. Hier wird eine betriebswirtschaftliche Milchmädchenrechnung aufgemacht die für jedes, am Markt angebotene Produkt gilt. Hersteller -> Großhandel -> Einzelhandel und alle wollen mit dem Produkt Geld verdienen. Und vorausgesetzt, die Rechnung und der hier beschriebene Vertriebsweg stimmt, wäre das betriebswirtschaftlich mehr als fair. Wer in dieser Kette würde auf sein Gehalt halbieren, nur damit ein Kunde das Produkt billiger bekommt? Und wäre das Produkt dann billiger, wäre es subjektiv nicht wieder zu teuer?

    Ich bin auch dafür, dass man bei allem, was man angeboten bekommt, die Augen auf macht. Und Wissen ist Macht. In diesem Text scheint Unwissenheit aber nichts zu machen. Was ist also der Unterschied zu dem Vertriebler und dem Schreiber einer Internetbewertung? Scheinbar wollen doch beide dem Endverbraucher etwas verkaufen. Und das geht umso besser, je weniger Ahnung der Endverbraucher hat.

    Antworten
  • Weitere 35 Meinungen zu Hyla EST ansehen
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Spezialsauger

Datenblatt zu Hyla EST

Leistungsaufnahme 730 W
Gewicht 5500 g
Betriebsart Netz
Typ Wasserstaubsauger
Wechselbarer Akku fehlt
Ausstattung
  • Tragegriff
  • Möbelschutz
Aktionsradius 9,5 m
Mehrraumnavigation fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Hyla EST können Sie direkt beim Hersteller unter hyla.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Die neueste Meinung erschien am .