ohne Endnote

0 Tests

Testalarm

Aktuelle Info wird geladen...

Einschätzung unserer Redaktion

Fens­ter auto­ma­tisch öff­nen und schlie­ßen las­sen

Das Öffnen und Schließen von Fenstern zum Lüften ist bei kleinen Wohnungen sicherlich keine große Angelegenheit. Doch wenn man stolzer Besitzer eines ganzen Hauses ist und darüber hinaus nicht mehr sonderlich gut zu Fuß, kann jedes Fenster zu einer Belastung werden. Manchmal fehlt bei wuchtigen Fenstern auch schlicht die Kraft, diese in eine Kippposition und zurück zu bringen. Das Unternehmen HomeMatic bietet daher mit WinMatic einen automatischen Fensterantrieb, der das Ganze zeitgesteuert erledigt.

Zentrale Haussteuerung wird empfohlen

Voraussetzung ist allerdings das Vorhandensein einer HomeMatic Zentrale von Typ CCU 1, welche die nötige Zeitsteuerung besitzt und per Funk die einzelnen Fensterantriebe instruiert. Dadurch können genaue Zeitpläne aufgestellt werden, wann sich welches Fenster wie weit zu öffnen hat. Denn der WinMatic-Antrieb kennt nicht einfach nur die Stellungen „auf“ und „zu“, sondern erlaubt eine konfigurierbare Kippposition. Hierbei kann das System wahlweise am rechten oder linken Fensterflügel installiert werden, ein großes Display erlaubt das Ablesen des jeweiligen Status.

Akkus halten erfreulich lange durch

Der Betrieb ist wahlweise via Akku- oder Netzbetrieb möglich. Wer auf Kabel verzichtet und lieber den Akkubetrieb nutzt, hat aber auch eine ganze Weile seine Ruhe. Denn bei immerhin vier Betätigungen jeden Tag hält der integrierte Akku satte 80 Tage durch – ein Aufladen muss also wirklich sehr selten geschehen. Unglücklich ist das Ganze nur, wenn auch auf die Zentraleinheit verzichtet werden soll, denn dann macht das WinMatic-System weniger Sinn: Eine Zeitsteuerung ist dann mangels integrierter Zeitschaltuhr nicht mehr möglich.

Kosten summieren sich schnell auf

Dann muss auf die ebenfalls am Gerät vorhandenen Tasten zurückgegriffen werden. Und das lohnt sich dann wirklich nur für all jene, die nicht mehr die nötige Kraft fürs Öffnen der Fenster haben – gut zu Fuß sein muss man trotzdem. Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass der Fensterantrieb nicht gerade unauffällig ist. Das Gehäuse des Antriebes ist gut zwei- bis dreimal so groß wie ein handelsüblicher Fenstergriff. Das bedeutet durchaus eine deutliche Beeinträchtigung der Optik. Und nicht zuletzt ist das Ganze teuer: 299 Euro je Antrieb summieren sich schnell auf...

von Janko

zu HomeMatic IP Funk-Fensterantrieb WinMatic

  • HomeMatic Funk-Fensterantrieb WinMatic

Kundenmeinungen (21) zu HomeMatic IP Funk-Fensterantrieb WinMatic

4,0 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
12 (57%)
4 Sterne
4 (19%)
3 Sterne
2 (10%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (14%)

4,0 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf