Absolut Joy (Modell 2017/2018) Produktbild
ohne Note
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Damen
Mehr Daten zum Produkt

Head Absolut Joy (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „VIP Very Important Product“

    35 Produkte im Test

    „... Guter Allrounder ... Ein Ski, der sich sowohl leicht gedriftet als auch geschnitten fahren lässt und der bei allen Schwüngen sowie auf jedem Untergrund mit gleichermaßen guten Ergebnissen überzeugt. Head zielt mit dem Absolute Joy ganz klar in Richtung der Genussfahrerinnen, die ohne großen Kraftaufwand den ganzen Tag die schönen Facetten des Skifahrens auskosten möchten.“

Kundenmeinung (1) zu Head Absolut Joy (Modell 2017/2018)

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Head Absolut Joy (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 143, 148, 153, 158, 163, 168 cm
Taillierung 129_79_109 mm (163 cm)
Radius 13 m (163 cm)
Geeignet für Damen
Saison 2017/2018
Gewicht pro Paar 4575 g (163 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Head Absolut Joy (Modell 2017/2018) können Sie direkt beim Hersteller unter head.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Starke Multitalente

SkiMAGAZIN - Bedeutet: Wenn ein Ski, salopp gesagt, nur ein frisches Design bekommen hat, ist er kein Special und wird von uns nicht zugelassen! "Bei der Kategorie geht es uns darum, dass wir spannenden Skimodellen die Plattform geben, die sie aufgrund ihrer neuartigen der spannendsten Kategorien, da niemand so recht wusste, was ihn bei jedem einzelnen Ski erwartet. …weiterlesen

Damenwahl

SkiMAGAZIN - Moritz Rechnung getragen: „Die Damen-Kategorien werden unserer Ansicht nach immer wichtiger. Wir haben deshalb mehr Lady-Testerinnen im Team als im Vorjahr“, erklärt Testleiter Michael Hinterlang. 35 geübte Fahrerinnen haben ihre Aufgabe sehr ernst genommen und die Fahreigenschaften der aktuellen Modelle aus den Kollektionen der Top-Hersteller genauestens bewertet. …weiterlesen

Es lebe die Vielfalt

SkiMAGAZIN - Er ist hervorragend laufruhig und dank seines kleinen Radius wendig. Off-Piste überzeugt sein leichtes und verspieltes Handling. Seine schöne, weiche Schaufel absorbiert im Gelände brav auch harte Schläge. So geht der Rossignol butterweich über alle Wellen und Rippen. Auf der Piste verlangt der Ski einen aktiveren Fahrstil und wirkt bei viel Speed eher unruhig. Schwungwechsel erfordern mehr Kraft und Aufmerksamkeit. Ein gelungener Allmountain-Ski mit dem Schwerpunkt Off-Piste! …weiterlesen

Mit Rockern unterwegs

ALPIN - Alle drei Ski lagen ganz dicht beieinander. Der Head hatte insgesamt die Nase leicht vorne und spricht aufgrund der schmalen Taille (78 mm) all die an, die oft auf der Piste fahren und ab und zu einen Geländeausritt wagen. Der Elan Apex und der Nordica Burner sind etwas breiter (88 bzw. 84 mm) und damit mehr fürs Gelände geeignet. Ein ganz interessanter Ski ist auch der Atomic Charter. Er war der Ski mit dem größten Rocker (vgl. Kasten S. 61) im Test. …weiterlesen

Mit 80 um die Kurve

ALPIN - Und dafür ist ein etwas stabilerer und breiterer Ski von Vorteil. Also heißt es für jeden Endverbraucher, den für sich geeigneten Ski zu finden. Um das zu erleichtern, haben wir beim vorliegenden Skitest auf die Entwicklung reagiert. Wir unterscheiden nicht mehr wie in den letzten Jahren zwischen besonders leichten Tourenski und solchen mit normalem Gewicht. Wir teilen die Ski anhand der Breite ein. …weiterlesen

Finde deine Mitte!

nordic sports - Harte Skienden üben über ihre gesamte Länge Druck auf die Loipe aus, das hilft beim schnellen Beschleunigen, an steilen Anstiegen und bei Highspeed, also immer dann, wenn viel Power übertragen werden muss. Auch in Kurven und beim Schneepflug geben wenig flexible Skienden ein sicheres Gefühl. Aber sie können auch langsam machen, wenn etwa die Loipenoberfläche weich ist, sei es durch Neuschnee, eine schlecht verdichtete Spur oder sehr warmes Wetter oder Regen. …weiterlesen