• ohne Endnote
  • 0 Tests
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Klin­ken­ste­cker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Sonority

Gutes Design für klei­nes Geld

Mit dem Sonority führt der deutsche Zubehörspezialist Hama ein Headset im Sortiment, das einen seltenen Spagat schafft. Einerseits ist es mit einem Internetpreis von derzeit rund 25 EUR ziemlich günstig – doch andererseits passt trotzdem das Design.

Ungewöhnliche Gehäuseform

Auffällig und überaus gelungen ist beispielsweise die gewählte Form der Muscheln. Anders wie im vorliegenden Preissegment üblich handelt es sich nämlich nicht um flache Exemplare, sondern um ausgehöhlte Halbkugeln. Und genau das sieht richtig gut aus. Ansonsten sind die Muscheln natürlich gepolstert, zudem umschließen sie das Ohr komplett. Positive Konsequenz: Selbst wenn das Headset einmal nicht optimal sitzt, ist der Tragekomfort ordentlich. Der verstellbare Kopfbügel wiederum wirkt etwas klapprig und nicht allzu stabil, allerdings sieht man das bei derart günstigen Headsets relativ häufig. Irgendwo müssen die Einsparungen schließlich stattfinden.

Mikrofon auszieh- und stummschaltbar

Unabhängig davon ist das Mikrofon ausziehbar, außerdem sitzt an der Kabelfernbedienung ein Stummschalter. Wer ihn drückt, kann während eines Chats oder einer Gaming-Session mit dem Partner sprechen, ohne dass andere Teilnehmer davon etwas mitbekommen. Das Kabel indes garantiert dank einseitiger Zuführung und ausreichender Länge (200 cm) ein solides Maß an Bewegungsfreiheit, wird allerdings nicht per USB, sondern über zwei traditionelle Klinkenstecker angeschlossen. Dem Headset fehlt also ein eigener Soundchip – was letztlich von der Headset des PCs kompensiert werden muss. Anders ausgedrückt: Um eine Mindestmaß an Klangqualität zu erzielen, sollte der PC eine solide Soundkarte im Gepäck haben. Abgerundet wird das Paket schließlich von zwei Treibern, die einen Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz abdecken.

Das Hama Sonority sieht in Relation zum Preis gut aus, bietet in Form des Stummschalters und des verstellbaren Kopfbügels zwei nicht alltägliche Tools und empfiehlt sich für Einsteiger und Alltagsnutzer. Aber: Weder zum Klang noch zur Stabilität gibt es bisher Erfahrungsberichte seitens der Netz-Community. Erhältlich ist das Headeset bei Amazon, wahlweise in Schwarz oder Weiß.

zu Hama Sonority

  • Hama Stereo-Headset Sonority (2 m Kabel, 3,5 mm Klinkenstecker,

Kundenmeinungen (6) zu Hama Sonority

2,8 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (33%)
4 Sterne
2 (33%)
3 Sterne
2 (33%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (33%)

2,8 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hama Sonority

Schnittstellen Klinkenstecker
Sound Stereo
Ausstattung
  • Verstellbares Mikrofon
  • Stummschaltbares Mikrofon
  • Einseitige Kabelführung
  • Bedienelemente am Kabel
  • Verstellbarer Bügel
Verbindungen
Kabellos fehlt
Kabelgebunden fehlt
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk fehlt
Klinkenstecker vorhanden
USB fehlt
Sound
Surround fehlt
7.1-Sound fehlt
Stereo vorhanden
Rauschunterdrückung fehlt
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon fehlt
Bedienelemente am Kabel vorhanden
Bedienelemente an der Ohrmuschel fehlt
Verstellbarer Bügel vorhanden
Verstellbares Mikrofon vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Hama Sonority können Sie direkt beim Hersteller unter hama.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: