Gorenje D740B

D740B Produktbild

ohne Endnote

0 Tests

71 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Kon­den­s­trock­ner, Wäsche­trock­ner
  • Strom­ver­brauch pro Jahr 504 kWh
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse B
  • Füll­menge 7 kg
  • Pro­gramm­dauer volle Bela­dung 120 min
  • Laut­stärke 65 dB
  • Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Güns­tig in der Anschaf­fung – doch Inten­siv­nut­zer machen ein schlech­tes Geschäft

Stärken

  1. gute Trocknungsergebnisse in den Standardprogrammen
  2. wechselnde Trommelbewegungen lockern die Wäsche auf
  3. elegant gelöste Flusensiebreinigung
  4. vergleichsweise kurze Trocknungszeiten

Schwächen

  1. hohe Unterhaltskosten
  2. Restlaufanzeige unzuverlässig
  3. dürftige Ausstattung
  4. arbeitet etwas lauter

Trocknen

Trocknungsleistung

Schön: An den Trocknungsleistungen des Gorenje, einem schlichten und sehr preisgünstigen Trockner ohne Wärmepumpe, gibt es kaum etwas auszusetzen. Wer etwa das Programm "Schranktrocken Mix" auswählt, erhält gute Ergebnisse mit allen Textiltypen. Auch mit den Einstellungen "Bügelleicht "und "Extra trocken" liefert das Gerät gute Resultate.

Programmdauer

Wie viele Trockner ohne Wärmepumpe arbeitet auch der Gorenje zügig. Laut EU-Etikett ist die Wäsche im Standard-Baumwollprogramm schon nach zwei Stunden schrankfertig, Nutzern zufolge im Mix-Schranktrockenprogramm sogar noch etwas früher. Damit richtet sich der Gorenje an Eilige, die nur gelegentlich ganz bestimmte Wäschestücke trocknen wollen.

Lautstärke

Mit 65 dB ist die Betriebslautstärke des Gorenje im Mittelfeld zu suchen. Schon bauarttypisch lässt sich der Kondenstrockner als eines der lauteren Modelle am Markt bezeichnen. Denn konventionelle Trockner ohne Wärmepumpe saugen und geben permanent warme Luft an die Umgebung ab – und das hört man.

Verbrauch

Stromverbrauch

Schade: Die Verbrauchsdaten wirken veraltet. Unter Annahme von 160 Standard-Trocknungszyklen pro Jahr – modellhaft berechnet – summiert sich der Jahresenergiebedarf auf 504 kWh. Für Wenignutzer mag das auf die Lebensdauer des Geräts berechnet noch wirtschaftlich sein, für alle anderen wirken sich die Stromkosten dramatisch aus.

Energieeffizienzklasse

Der Gorenje gehört zu den aussterbenden Modellen ohne Wärmepumpe, die zwar preisgünstig in der Anschaffung, im Unterhalt aber enorm kostentreibend sind. Aus diesem Grund kann er nur die schlechte Ökoklasse B vorweisen und kassiert nach unserem Maßstab eine schlechte Note für Energieeffizienz.

Ausstattung

Programmauswahl

Das Programm-Repertoire ist beachtlich. Unter den insgesamt 15 Einstellungen für Mischwäsche, Baumwolle oder Schranktrocken- und Bügelfeuchteinstellungen finden sich Spezialprogramme für Bettwäsche, Sanft, Mischwäsche oder Hemden und Blusen. Sogar Empfindliches wie Wolle kannst Du schonend trocknen.

Zusatzfunktionen

An Extras mangelt es nicht. Zwar verzichtet Gorenje auf einen selbstreinigenden Kondensator, doch muss das kein Nachteil sein: Solche Modelle gelten zwar als große Errungenschaft der Branche, bergen aber die Gefahr verfluster Luftwege. Vorbildlich ist der Rechts-Links-Lauf der Trommel – eine nützliche Funktion zum Auflockern der Wäsche.

Anzeigen & Signaltöne

Eine Restlaufanzeige ist zwar vorhanden – sie prognostiziert das Programmende in Abhängigkeit von Restfeuchte und Temperatur. Verlass ist leider nicht auf sie, wie bei vielen anderen Geräten auch. Hier liegt die Ursache im sogenannten IQ-Sensor begründet, der die Restfeuchte misst und die Restlaufzeit permanent anpasst.

Bedienung

Reinigung & Wartung

Der Zugang zum Flusensieb ist einfach. Bei Gorenje klappt es über eine abklappbare Abdeckung und nicht wie üblich nur mithilfe des kompletten Siebausbaus. Mit einer Arretierfunktion im Ablaufstutzen des Kondensatbehälters hätte der Hersteller eine noch bessere Teilnote erzielen können.

Be- & Entladen

Die blickdichte Tür verwehrt Dir den Einblick in die Trommel und durch die fehlende Innenbeleuchtung verschärft sich das Problem verschwundener Socken, insbesondere dunkler Kleinteile. Punkte gibt es für die große Türöffnung. Sie erleichtert Dir das Be- und Entladen der Trommel mit Bettlaken oder anderen großen Wäschestücken.

von Sonja

Weitere Einschätzung

Benö­tigt für heu­tige Ver­hält­nisse unglaub­lich viel Strom

Der Gorenje D740B wirkt auf den ersten Blick gar nicht so unmodern. Klar, als Modell der unteren Preisklasse um 330 Euro (Amazon) fehlt ihm der Style-Faktor eines gläsernen Bullauges, doch es gibt ein kleines Display für die Restlaufzeitanzeige, das Gehäuse ist Nutzerberichten zufolge gut verarbeitet und der Programmwahlknopf ist glasklar beschriftet. Nicht zuletzt zeigen sich die bisherigen Kundenrezensionen von dem Kondenstrockner überzeugt und loben das Trocknungsergebnis. Handhabung und Reinigung seien zudem völlig unproblematisch.

Klasse B statt A++ oder A+++

Dennoch sollte man sich eine Anschaffung ganz genau überlegen. Ein Zugreifen lohnt sich im Grunde nur bei der gelegentlichen Nutzung. Denn wer das Gerät wirklich nach jeder Waschmaschinenladung laufen lässt, wird sehr schnell eine leere Haushaltskasse zu beklagen haben. Es handelt sich nämlich nicht um einen der beliebten modernen Wärmepumpentrockner, sondern einen klassischen Kondenstrockner ohne dieses wichtige Feature. Die Folge: Statt der Energieeffizienzklasse A++ oder sogar A+++ kann dieses Gerät nur die schlechte Klasse B vorweisen.

Nach wenigen Jahren Betrieb teurer als ein Topmodell

Im Jahr kumulieren sich die Energieausgaben auf sagenhafte 504 kWh, wenn von einer regelmäßigen Nutzung ausgegangen wird. Jeder Trocknungsgang frisst 4,21 kWh auf – das ist bei den aktuellen Energiepreisen teils mehr als ein Euro. Und damit mehr als das Doppelte, was moderne Geräte benötigen – und schon 200 kWh Unterschied im Jahr entsprechen 50 Euro zusätzlich an Ausgaben. Das wiederum bedeutet, dass man schon nach vier bis fünf Jahren genauso gut ein teures Topmodell hätte kaufen können, das im Handel zwischen 550 und 600 Euro kostet. Wer seinen Trockner intensiv und lange nutzen möchte, macht also schnell ein schlechtes Geschäft. Die Umwelt wird einem den Griff zum Wärmepumpenmodell erst recht danken.

von Janko

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • AEG T8DB67580 Wärmepumpentrockner (8 kg, A++)

Kundenmeinungen (71) zu Gorenje D740B

4,4 Sterne

71 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
51 (72%)
4 Sterne
14 (20%)
3 Sterne
2 (3%)
2 Sterne
4 (6%)
1 Stern
3 (4%)

4,4 Sterne

67 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,9 Sterne

4 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Trockner

Datenblatt zu Gorenje D740B

Bauart
Typ
  • Wäschetrockner
  • Kondenstrockner
Bauart Freistehend
Verbrauch
Stromverbrauch pro Jahr 504 kWh
Energieeffizienzklasse B
Trocknen
Füllmenge 7 kg
Programmdauer volle Beladung 120 min
Programmdauer Teilbeladung 70 min
Lautstärke 65 dB
Ausstattung & Funktionen
Sensortrockung vorhanden
Reversierautomatik vorhanden
Startzeitvorwahl vorhanden
Restzeitanzeige vorhanden
Trockenoptionen
Knitterschutz vorhanden
Schontrocknen vorhanden
Trocknungsgrade
Bügeltrocken vorhanden
Schranktrocken vorhanden
Extratrocken vorhanden
Zuwählbare Programmoptionen
Hemden/Blusen vorhanden
Wolle vorhanden
Fein/Seide vorhanden
Gerätemaße
Breite 60 cm
Tiefe 60 cm
Höhe 85 cm
Weitere Daten
Baumwolle vorhanden
Große Wäschestücke vorhanden
Mix vorhanden
Pflegeleicht/Synthetik vorhanden
Sichtfenster fehlt
Verflusungsanzeige vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 409606

Weiterführende Informationen zum Thema Gorenje D 740 B können Sie direkt beim Hersteller unter gorenje.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf