Gut (1,6)
10 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stre­a­ming-​Cli­ent
Mehr Daten zum Produkt

Google Chromecast mit Google TV (2020) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Plus: gute grafische Oberfläche; dienstübergreifende Suche.
    Minus: lediglich feste Bildwiederholrate.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 5 von 5 Sternen

    „... Mit schlichtem und aufgeräumtem Design gewährt sie Zugriff auf verschiedene Streaming-Anbieter wie Netflix, Prime Video oder Disney+. Obendrein sind Mediatheken angebunden, zum Beispiel von ARD und ZDF. Das Tolle daran: Google schlägt auf der Startseite anbieterübergreifend neue Serien und Filme vor, auch aus dem linearen TV-Programm. ... Zum Preis von 68 Euro erhält man hier ein tolles, leistungsfähiges Rundumpaket. “

  • „gut“ (1,90)

    „Testsieger“

    3 Produkte im Test

    Vorteile: scharfe und flüssige Bildwiedergabe; guter Klang; einfache Handhabung dank sehr gute Fernbedienung.
    Nachteile: Netzteil-Zwang; keine Multimediaanschlüsse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Plus: einfach zu verstehende und reaktionsschnelle Nutzeroberfläche; gut funktionierende Fernbedienung; tolle Bildwiedergabe; Dolby Vision- und HDR-fähig.
    Minus: Platzierung der Lautstärketasten; Wiedergabefunktion-Belegung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Den Chromecast mit einer Fernbedienung und einer eigenen Bedienoberfläche auszustatten, ist eine sehr gute und überfällige Entscheidung von Google. Die neue Google-TV-Plattform sieht edel aus, lässt sich gut bedienen und setzt auf intelligente Vorschläge. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 26/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: UHD-Wiedergabe; HDR und Dolby Vision-Unterstützung; Dolby Atmos an Bord.
    Contra: verbesserungswürdige Inhalte-Darstellung und Bedienkonzept; nutzloses Bewertungssystem; enttäuschende Suchfunktion. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    8,3 von 10 Punkten

    Positiv: tolle Oberfläche; umfangreiche Kompatibilität; sehr gute UHD-Wiedergabe; HDR10, HDR10+ und Dolby Vision werden unterstützt.
    Negativ: Sky Go und Apple TV Plus nicht an Bord. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: flüssige Wiedergabe; praktische Fernbedienung; einfache Handhabung.
    Contra: eingeschränkte Funktionalität (Vor- und Zurückspulen, Weiterschauen-Vorschläge fehlen). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: 4K/60fps-Streaming; Unterstützung von HDR / Dolby Vision; nützlicher physischer Google-Assistent / Smart Home-Support.
    Contra: Es fehlen einige wichtige Anwendungen, insbesondere außerhalb der USA; könnte etwas spritziger sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: Fernbedienung; effektive Sprachsuche; einfache, intuitive Benutzeroberfläche.
    Contra: Kein Now TV oder Apple TV+; seltsame Mikrofon-Positionierung; nicht günstig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Google Chromecast 4

  • GOOGLE Chromecast mit Google TV Streaming Player , Schnee
  • GOOGLE Chromecast mit Google TV Streaming Player , Schnee

Einschätzung unserer Autoren

Google Chromecast 4

Fle­xi­bel und kom­for­ta­bel

Stärken
  1. 4K, HDR10 & Dolby Vision
  2. gut strukturierte Oberfläche
  3. flotte Performance
Schwächen
  1. mittelmäßige Empfehlungs-Funktion

Seit kurzem ist die vierte Version des Google Chromecast erhältlich. Kostenpunkt derzeit: rund 70 Euro. Angeschlossen wird er per HDMI, im Lieferpaket liegen zudem ein USB-A-Ladekabel, das Netzteil und eine Sprachfernbedienung. Auf der Habenseite verbucht der Streaming-Client 4K-Unterstützung, HDR10 und Dolby Vision, auch die Performance im Praxiseinsatz überzeugt weitgehend. Laut "Cachys Blog" wirkt die Oberfläche einfach, gut organisiert und bequem durchscrollbar. Auch das Öffnen von Apps gelingt schnell, Streaming-Dienste laufen flüssig und die Fernbedienung ist praktisch, nicht zuletzt dank Direktwahltasten für gängige Funktionen oder Youtube, Netflix unc Co. Etwas schade dafür: Der Empfehlungsbereich scheint etwas mager. Zum Beispiel tauchen gestartete Filme oder Serien hier nicht als Vorschläge zum Weitersehen auf.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Google Chromecast mit Google TV (2020)

Typ Streaming-Client
Abmessungen (mm) 61 x 12,5 x 162 mm
Gewicht 0,06 kg
Features
  • 4K-fähig
  • HDR10
  • Dolby Vision
  • Sprachassistent
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
  • WLAN integriert
  • Bluetooth
Weitere Produktinformationen: Fernbedienung mit Spracherkennung mitgeliefert.

Weitere Tests & Produktwissen

Unentdecktes Land

stereoplay - 24 Bit / 192 kHz sowie DSD64 und DSD128 sollten eigentlich ausreichen, um auch anspruchsvolle Zuhörer zufriedenzustellen, zumal der auch wireless ansprechbare DSD 1.3 keine PCM-Konvertierung von DSD-Daten vornimmt, sondern diese über seinen asynchronen (XMOS-) USB-Eingang unverfälscht an den Wandler weiterreicht. Mit einem speziellen USB-Design werden dabei Störungen, die vom Computer herrühren könnten, verhindert. …weiterlesen

Kammerspiel

SFT-Magazin - Erwähnenswert ist außerdem, dass sich die Lautsprecher in Kombination mit der Soundbar auch als Mini-5.1-Anlage verwenden lassen. Kommen wir nun zum Klang des Systems: Hier schlagen sich die Musicflow-Komponenten ordentlich, auch wenn die teureren Konkurrenz-Lautsprecher insgesamt noch klarer und runder klingen. …weiterlesen

Mach' ihn smarter

connect Freestyle - Er kann beispielsweise auch Android-Games wie "Asphalt 8" darstellen, und es gibt von Asus ebenfalls ein Gamepad. Grafik und Gameplay in solchen Spielen liegen annähernd auf dem Niveau einer Playstation 3. In Sachen Entertainment bietet der Nexus Player alle Google-Inhalte: die Filmsammlung aus dem Movie Store etwa - mit einer ähnlich guten Sprachsuche wie im Amazon Fire TV. Die Box spielt auch die eigene Musiksammlung aus Google Play Music ab. …weiterlesen

Ultrascharfe Androiden

audiovision - Unsere H.264-Testclips im Format 4K/50p oder 4K/60p ruckeln allerdings stark und HEVC-Material in 4K/60p provoziert eine Fehlermeldung. Fotos erscheinen (wie bei allen Kandidaten) maximal in Full-HD-Qualität. Der S82 ist klein und leicht wie kein anderer Player im Test, aber auch am langsamsten. Sein HDMI-1.4-Ausgang begrenzt die Bildausgabe auf maximal 4K/30p und die einfach gestrickte Bedienoberfläche erweist sich öfters als hakelig. …weiterlesen

Überall HiFi

stereoplay - Qualcomm Lessequi präsentiert omnihic Panasonic aerovit, ein neues consecum Multiroom-System. sum invelibuscid Jedes Ge- unt rät, poribus dasdandelique AllPlay verwendet, voloris ad kann maximil sichmi, mit ut dem vendignatiae Panasonic-System vollenda verbinden. qui dolupta Unterstützt tempos wird maxime der perum offene quiandi Streaming- pictem. Itae Standard re rentur, von Android sint et ut und dolore- iOS. …weiterlesen

Der Boxen-Kampf

Audio Video Foto Bild - Soll die Streaming-Box auch Musik liefern, dann sind passende Dienste wie Spotify oder Internetradio wünschenswert. Hier punkten vor allem Amazon und Apple. Darf's auch mal ein Spiel auf dem Flat-TV sein? Auch dafür kommen die Fire-TV-Player von Amazon infrage, außerdem der Nexus Player von Google, den es bislang nur in den USA gibt. Diese Player lassen sich mit Game-Controllern koppeln, die verfügbaren Spiele sind von Android-Smartphones bekannt. …weiterlesen

Stream me up!

stereoplay - Der Anagram-DSP führt immer ein Upsampling durch und taktet auf 24 Bit / 384 kHz um. Dabei kommt es nicht darauf an, welche Datenrate hier durchfließt. Cambridge begründet diese "Taktik" mit dem vollständigen Ausschluss von Jitter. Dienste und Server Im Stream Magic sind einige Streaming-Dienste verfügbar wie etwa Aupeo, Pandora, MP3 Tunes oder Live 365. Es werden nur die Dienste dargestellt, die auch im jeweiligen Land genutzt werden dürfen. …weiterlesen

Multimedia at its best

MP3 flash - Ausgereift sind auch Geräte mit Prozessoren des Typs 1186 von Realtek, dazu gehören der EM 7385 von Eminent für 169 Euro, der XDS100 3D von Iconbit für 179 Euro und der 600X 3D von Mede8er zum Preis von 139 Euro. Um einen konventionellen Netzwerk-Media-Player handelt es sich auch beim HMP7100 von Philips, erhältlich für 129 Euro. …weiterlesen

Musikbox

Audio Video Foto Bild - Liegt die Musik dagegen auf einer NAS, lässt sie sich nur mit einem Trick an AirPlay-Empfänger schicken (siehe unten rechts). MUSIK HEIMSERVER FÜR NETZWERKSPEICHER Fast alle Netzwerkfestplatten (ab etwa 100 Euro) haben einen DLNA*-Medienserver. Hier drei Empfehlungen mit DLNA, UPnP und iTunes Server: ROUTER+FESTPLATTE Die Fritzbox-Modelle von AVM und viele andere DSL-Router* machen Sie mit einer USB*-Festplatte zum Medienserver. PC MIT MEDIAPLAYER Auch der PC stellt Medien im Netzwerk* bereit. …weiterlesen

Videos konvertieren für iOS und Apple TV

MAC LIFE - iPad" ist für iPad 1 und 2 gedacht. Wenn es unbedingt 1080p für das neue iPad sein muss, wählen Sie als Preset "High Profile". Ein Preset für das Apple TV 3 ist in der neuesten Version ebenfalls enthalten. Das Konvertieren von Videos in Spielfilmlänge kann allerdings Stunden dauern. Die resultierende Dateigröße hängt von vielen Faktoren ab. Aber auch für ein Video in Standardauflösung müssen Sie schon mit über 1 GB rechnen. …weiterlesen

Strom-Linie

MP3 Spezial - Alle haben ihre Vor-, aber leider auch Nachteile, sei es nun der Installationsaufwand, der Preis oder die ganzen hässlichen Kabel, die sich an den Fußleisten entlang durch die Wohnung schlängeln. Das „Music Tap“-System von Pioneer geht einen anderen Weg. Um Musik von einer Basis in alle Räume der Wohnung oder des Hauses zu bringen, ist der einfachste Weg ein Netzwerk, über das die notwendigen Daten ausgetauscht werden. …weiterlesen

Iobox 100HD

Macwelt - Dazu braucht der Mac eine UPnP-AV-Ser versof tware wie Elgato Eyeconnect oder Twonkymedia. Wir testen beide Var ianten und zusätzlic h eine Linkstation Mini, die ebenfalls als UPnP-AV-Server dient. Wenn man die Iobox mit einer Festplatte erweitert, lässt sie sich als Netzlaufwerk verwenden, sie unterstützt Bonjour, SMB, NFS und FTP. Die Fernbedienung ist gut bedienbar – man muss allerdings genau zielen. Während der Internet-Bereich nur unbefriedigend ist, kann der UPnP-AV-Bereich überzeugen. …weiterlesen

Haus-Musik

Audio Video Foto Bild - Diese Geräte beliefern zusätzlich zum 5.1›-Boxen-Set im Wohnzimmer zwei Lautsprecher per Kabel im Nebenraum; auf Wunsch sogar mit anderer Musik als im Wohnzimmer. e Audio-Server sind Minianlagen oder CD-Spieler mit eingebauter Festplatte. Die Festplatte speichert die komplette Musiksammlung. Per Funknetzwerk lässt sich die Musik in Küche oder Schlafzimmer liefern. r Netzwerkspieler übertragen Musik per Funknetzwerk vom Computer und aus dem Internet in beliebige Räume. …weiterlesen