ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

(5)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Tasta­tur, Tasche
Material: Kunst­stoff
Mehr Daten zum Produkt

GeneralKeys iPad 2 Netbook-Case im Test der Fachmagazine

    • connect iOS

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 10/2013
    • 9 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Beidseitige Schutzhülle fürs iPad im Netbook-Look. Gute Funktionalität, aber nicht vollständig überzeugende Verarbeitung.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Archos Bluetooth Tastatur für Apple iPad 2/3/4

    Archos Bluetooth Keyboard für iPad passend für die iPad Generation 2, 3 und 4 Maße: 241 x 186 x 5 mm Gewicht: ,...

Kundenmeinungen (5) zu GeneralKeys iPad 2 Netbook-Case

5 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

General Keys iPad2 Netbooktasche

General Keys iPad 2 Netbook-Case: Schreiben, schützen und aufladen

Im Unterschied zu vielen vergleichbaren Taschen für das iPad von Apple bietet das iPad 2 Netbook-Case dem kultigen Tablet-PC nicht nur einen sicheren Schutz vor Kratzern oder Stößen. Auch die integrierte Tastatur zum Schreiben ist nicht sonderlich originell. Was das von General Keys seit Kurzem angebotene Accessoire wirklich auszeichnet, ist die zusätzliche Ladefunktion.

Integrierte „Powerbank“

In den Korpus der Schutzhülle hat der Hersteller einen Akku eingebaut, der auf zweierlei Arten Verwendung finden kann. Nach einer Aufladezeit von etwa 4,5 Stunden, so der Hersteller, stehen genügend Energiereserven bereit, um die ebenfalls integrierte Tastatur bis zu 1.200 Stunden mit Strom zu versorgen. Interessanter dürfte für die meisten, insbesondere die mobilen Nutzer des iPad von Apple jedoch sein, dass der Akku auch dem Tablet-PC selbst einen zusätzlichen Energieschub verschaffen kann. Denn über das Case lässt sich die Laufzeit des Handrechners um bis zu 45 Prozent steigern. Überprüft hat diese Herstellerangaben bislang noch niemand – das nützliche Accessoire ist schließlich noch nicht lange auf dem Markt. Aber selbst wenn der Akku nicht ganz so lange wie angekündigt aushalten sollte, werden sicherlich nicht wenige über jedes Prozent zusätzliche Akkulaufzeit hoch erfreut sein. Die Tatsache wiederum, dass der Akku den Stand-by-Modus des Tablet-PCs um bis zu 5.000 Stunden verlängert, dürfte vermutlich in den wenigsten Fällen für Aufregung sorgen.

Netbook-Form

Eine weitere auffällige Eigenschaft der Tasche liegt darin, dass sie den Tablet-PC so in sich aufnimmt, dass er anschließend die Form eines Netbooks annimmt – bei vielen ähnlichen Taschen steht das iPad relativ frei in einem integrierten Ständer. Der Deckel wiederum ist gummiert, damit das Case im geschlossenen Zustand den Tablet-PC möglichst optimal schützt. Die Tastatur schließlich paart sich via Bluetooth mit dem Rechner, wie dies alle Keyboards für das iPad tun. Auch darf man gespannt darauf sein, ob die Tastatur nicht nur das Tippen erleichtert – dies wird de facto der Fall sein, da sich längere Texte auf virtuellen Tastaturen nur erschwert leicht und flott runterschreiben lassen. Denn der Hersteller stellt darüber hinaus außerdem einen angenehmen Tippkomfort mit klaren Druckpunkten in Aussicht.

Auf den ersten Blick macht das 247 mal 195 mal 24 Millimeter große, exakt auf das iPad 2 zugeschnittene Case einen sympathischen Eindruck. Die 3-in-1-Funktionalität deckt die prominentesten Wünsche vieler iPad-Besitzer an ein nützliches Accessoire für ihren mobilen Handrechner ab. Und dass das Case ohne iPad satte 620 Gramm wiegt, wird ihm mit Sicherheit verziehen, solange der Akku hält, was er verspricht – und in diesem Fall werden sogar viele bereit dazu sein, fast 80 EUR für das Accessoire auszugeben, und zwar entweder auf (Amazon) oder beim Internetversender Pearl, der es ebenfalls in sein Sortiment aufgenommen hat.

Datenblatt zu GeneralKeys iPad 2 Netbook-Case

Typ
  • Tasche
  • Tastatur
Material Kunststoff

Weitere Tests & Produktwissen

Drucksache

connect iOS 1/2014 - Wie ein Note- book ohne Display wird die praktische Hülle ausgeliefert. Arretiert man sein iPad in dem auf der Rückseite apfelfreundlich durchbrochenen Deckel, lässt sich das Duo ab sofort handhaben wie ein Netbook. Klappt man den Deckel auf, erwacht das iPad aus seinem Schlummer, und schon kann gearbeitet werden. Wermutstropfen: Auch wenn alles aussieht wie ein Netbook, fehlt Gewicht im Tastaturteil, denn das Wichtigste und Schwerste steckt im Deckel. …weiterlesen