Sehr gut

1,5

Sehr gut (1,5)

keine Meinungen
Meinung verfassen

Aktuelle Info wird geladen...

FXpansion BFD3 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Empfehlung der Redaktion“

    3 Produkte im Test

    „... Neben dem leistungsfähigen Mixer sowie den erstklassigen Effekten ist der mächtige Groove-Editor hervorzuheben. ... Mit bemerkenswert authentischen und dynamisch spielbaren Schlagzeugsounds in exzellenter Audioqualität, umfangreichen Klangbearbeitungsmöglichkeiten sowie lebendigen Grooves sichert sich BFD gekonnt seinen Platz in der ersten Liga der virtuellen Drum-Studios.“

    • Erschienen: 07.02.2014 | Ausgabe: 3/2014
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

    „... BFD3 bietet jetzt noch mehr Bearbeitungsmöglichkeiten, verbindet dies aber dank neuem Design und zahlreicher Detailverbesserungen mit einer deutlich erleichterten Bedienbarkeit. Wer akustische Drums in hervorragender Klangqualität nebst virtuellem Studiodrummer zur jederzeitigen Verfügbarkeit benötigt, kommt um diese Software nicht herum.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu FXpansion BFD3

zu FXpansion BFD3: Evolved acoustic drum software

  • BFD BFD3 (ESD); virtuelles Drum-Production-Studio;

Datenblatt zu FXpansion BFD3

Typ Sampler
Betriebssystem
  • Mac OS X
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • AU
  • RTAS
  • Stand-alone
  • AAX

Weiterführende Informationen zum Thema FXpansion Big Fat Drums 3 können Sie direkt beim Hersteller unter fxpansion.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Seit 2008 steht Devastor für eine exzellente Multiband-Verzerrung. Mit der zweiten Generation des beliebten Plug-ins verspricht das polnische Entwickler-Team d16 Group mehr Eingriffsmöglichkeiten und einen besseren Sound. Ist Devastor 2 der neue Standard in der digitalen Verzerrung? Mit seiner aufgeräumten Bedienoberfläche ähnelt Devastor 2 seinem Vorgänger: Die Signalkette beginnt mit einem Ein-Knopf-Kompressor und einem Verstärker, anschließend übernimmt der Dioden-Clipper die Übersteuerung. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - Kein Wunder, war er doch mal als Alternative zu Yamahas DX-Serie gedacht. Für UVI war das Grund genug, den Klassiker abzusampeln und in drei virtuellen Instrumenten für die UVI Workstation, Falcon und MachFive 3 zu konservieren. Cameo CZ basiert ausschließlich auf Samples der Casio-CZ-Serie, während Cameo CX zwei frei mit Wellenformen bestückbare Layer bietet. …weiterlesen

Film Score Companion

Beat - Das Bundle umfasst fünf (auch separat erhältliche) samplebasierte Plug-ins: Orchestral Companion Brass, Orchestral Companion Strings, Orchestral Companion Woodwinds, Eighty Eight Ensemble und Big Bang Cinematic Percussion. Die Plug-ins liegen plattformübergreifend in den Formaten VST, AU und AAX vor und benötigen insgesamt etwa 50 GB auf der Festplatte. Für ein flüssiges Arbeiten sollte der verwendete Computer über ausreichend RAM verfügen. …weiterlesen

Spitifre The Grange

Beat - Spitfire Audio spart hier nicht mit Legenden, denn die Location Headly Grange ist legendär (LED Zeppelin und Genesis nahmen hier auf) und auch die drei Schlagzeuger Andy Gangadeen (Massive Attack u.a.), Roger Taylor (Queen) und Chad Smith (Red Hot Chili Peppers) gelten als Koryphäen. Ziel bei der Erstellung der Library war ein möglichst natürlicher Klang. Dementsprechend wurde der Schwerpunkt auf die Ambiences gelegt, die in reichlicher Auswahl und hervorragender Qualität zur Verfügung stehen. …weiterlesen

FXpansion BFD3

Beat - BFD3 nebst Library ist als Download-Version oder auf USB-Stick erhältlich und kann sowohl stand-alone als auch als Plug-in unter Windows oder OS X verwendet werden. Wie seine Vorgänger basiert die Klangerzeugung auf Multi-Samples von akustischen Drum-Kits. Die Library wurde deutlich erweitert und umfasst nun gut 160 GB, nimmt dank Komprimierung aber - je nach gewählter Installationsart - nur 18 bis 55 GB auf der Festplatte ein. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf