Gut (1,7)
4 Tests
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Form­fak­tor: ATX
Küh­lung: Semi-​Pas­siv
Wir­kungs­grad / Zer­tif­kat: 80 PLUS Pla­ti­num
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Newton R3

  • Newton R3 800W Newton R3 800W
  • Newton R3 600W Newton R3 600W
  • Newton R3 1000W Newton R3 1000W
  • Newton R3 Serie Newton R3 Serie
  • Mehr...

Fractal Design Newton R3 im Test der Fachmagazine

  • Note:1,88

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 7 von 8
    Getestet wurde: Newton R3 800W

    „Plus: Weitgehend gute Messwerte.
    Minus: Kleine Nachteile summieren sich.“

  • ohne Endnote

    „Preis-Leistung“

    12 Produkte im Test
    Getestet wurde: Newton R3 800W

    „... Das Newton R3 800W ist insofern eine Preis-/Leistungs-Empfehlung, als dass es für knapp 155 Euro eine sehr gute 80PLUS-Platinum-Performance zeigen kann. In Sachen Effizienz ist es ganz vorne mit dabei ... Es bietet sehr stabile Ausgangsspannungen, ordentliche Schutzschaltungen sowie eine semi-passive Lüftersteuerung, die für einen lautlosen bis recht leisen Betrieb sorgt. Von der Ausstattung her ist es mit voll-modularem Kabelmanagement und genügend Anschlussmöglichkeiten ebenfalls gut aufgestellt. ...“

  • Note:1,5

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Newton R3 600W

    „Das Newton R3 600W von Fractal Design hat die Auszeichnung als Top-Produkt verdient. Es arbeitet leise und effizient. Nur bei Volllast wird es für unseren Geschmack etwas zu laut.“

    • Erschienen: November 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hartware Top Product“

    Getestet wurde: Newton R3 600W

    Die großen Stärken des Newton R3 600W liegen in seiner ausgezeichneten Verarbeitung und dem hohen Wirkungsgrad. Angesichts der UVP von 145 EUR bekommt man hier einen günstigen und hocheffizienten Stromversorger. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (6) zu Fractal Design Newton R3

3,4 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (67%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (33%)

3,4 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Newton R3 Serie

Alle mit Pla­ti­num-​Effi­zi­enz

Passend zu den edlen und gut durchdachten PC-Gehäusen der Skandinavier bieten diese seit einigen Jahren auch Netzteile an. Mit der neuen Newton-R3-Serie soll das ober Leistungsspektrum abgedeckt werden und sehr anspruchsvolle Anwender durch die 80 Plus Platinum-Zertifizierung auf ihre Kosten kommen. Das darf man dann aber auch wörtlich nehmen.

Modelle

Die Kosten für die drei Modelle fallen schon ein wenig aus dem Rahmen, wenn man für die 1.000-Watt-Version bei amazon rund 200 EUR berappen soll und die kleinste Ausgabe mit 600 Watt noch stolze 130 EUR kosten soll. So reiht sich die 800er Version mit rund 175 EUR passend in die Kostenschlange ein. Auch wenn die hohe Energieeffizienz der Netzteile für die Qualität spricht, so sind die Anschaffungskosten angesichts der Ausstattung etwas unrealistisch hoch angesiedelt.

Ausstattung

Das teilmodulare Kabelsystem der Newton R3-Netzteile wird beim Hersteller als „Smart Modular“ bezeichnet und bietet beim Kabelmanagement einige Vorteile. Fest verdrahtet werden die Stromleitungen der ATX-Versorgungen und die der PCI-Express-Anschlüsse in einem Strang angeboten und nur die zusätzlichen Anschlüsse können modular zugeschaltet werden. Das entspricht eigentlich nicht dem üblichen Standard, wo alle Kabelstränge individuell angeschlossen werden können. Die beiden Netzteile mit 800 und 1.000 Watt sind für den SLI- und CrossFireX-Betrieb zertifiziert, jedoch lassen sich an dem Kleinen mit 600 Watt ebenfalls zwei Grafikkarten betreiben.

Leiser Betrieb

Das Netzteil wird von einem 135 Millimeter großen kugelgelagerten Lüster gekühlt, falls dieses überhaupt erforderlich ist. Denn bis zu einer Auslastung von 50 Prozent steht dieser still und gibt keinen Ton von sich. Dieser semipassive Arbeitsmodus ist insbesondere bei der Desktop-Arbeit ohne große Strombelastung von Vorteil. Wenn die Last auf der einzelnen 12-volt-Schiene jedoch deutlich ansteigt und der Lüfter anspringt, macht dieser akustisch mit rund 1,9 Sone (gemessen von PCGH am 600W) deutlich auf sich aufmerksam.

Unterm Strich

An der hohen Effizienz der Stromversorgung durch eines der drei Newton-Netzteile in Version R3 gibt es keinerlei Zweifel. Jedoch sind die Anschaffungskosten gegenüber der Ausstattung deutlich zu hoch angesiedelt, da Konkurrenten wie beispielsweise Silverstone deutlich mehr zu bieten haben.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Fractal Design Newton R3

Formfaktor ATX
Kühlung Semi-Passiv
Wirkungsgrad / Zertifkat 80 PLUS Platinum
Molex-Anschlüsse 4

Weitere Tests & Produktwissen

Maximale Leistung

PC Games Hardware - Sieben Jahre Garantie verhindern jedoch Zweifel an der Zuverlässigkeit der ansonsten hochwertigen Produkte. Fractal Designs Newton R3 leistet sich nur Schwächen im Detail. Im stark umkämpften Netzteilmarkt kann das bereits zu viel sein. Bei einem Netzteil in diesem Preisbereich auf Single Rail ohne jeden Überstromschutz zu setzen, ist keine gute Wahl des Herstellers. Zudem verfehlt das Newton bei Volllast den Toleranzbereich von 80Plus-Platinum. …weiterlesen