FlammEx FMG 3132

FMG 3132 Produktbild

ohne Endnote

0  Tests

1  Meinung

keine Tests
Testalarm
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Erkennt Pro­pan, Butan, Methan
  • Strom­ver­sor­gung Netz­be­trieb
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Ent­deckt Erd­gas und typi­sches Fla­schen­gas

Gase gehören zu den unsichtbaren Gefahren im Haushalt: Sie sind in der Regel geruchs- und geschmackslos und natürlich auch optisch nicht zu erkennen. Zwar mischen die Gaswerke dem Erdgas einen auffälligen Geruchsstoff bei, doch wenn man diesen bemerkt, kann die Konzentration des Gases in der Luft je nach Empfindlichkeit der Nase schon gefährlich hoch sein. Wer auf Nummer Sicher gehen will, greift daher zu einem Gasmelder, schließlich sind Gasunfälle in Deutschland ähnlich häufig wie Wohnungsbrände.

Kann drei Gase gleichzeitig erkennen

Der FlammEx FMG 3132 empfiehlt sich dabei als Multifunktionsdetektor. Er kann nämlich gleichermaßen das in Gasherden und Etagenheizungen verwendete Erdgas erkennen wie auch Butan und Propan, die jeweils in Form von Gasflaschen für Wohnwagen und Ferienwohnungen zum Einsatz kommen. Und letztere Gase sind wirklich nicht auf andere Weise für den Menschen erkennbar. Man muss dabei nur beachten, dass Erdgas leichter als Luft ist, während Propan und Butan schwere Gase sind, die sich am Boden sammeln. Entsprechend muss der Anbringungsort des Melders variiert werden.

Melder ist vergleichsweise teuer

Sollte jemand den seltenen Fall haben, dass er beide Gassorten erkennen können möchte, muss er daher auch zwei Melder erwerben. Das sollte aber wirklich nur in sehr ungewöhnlichen Fällen nötig sein. In der Regel reicht ein Melder in der Nähe der mutmaßlich wahrscheinlichsten Gasaustrittsstelle – also etwa oberhalb des Herdes oder neben der Propangasflasche. Das ist auch gut so, denn mit rund 40 Euro (Amazon) ist der FMG 3132 eine vergleichsweise teure Anschaffung. Die meisten anderen Melder bewegen sich eher bei 30 Euro.

Intelligentes Erkennungssystem mit automatischer Zurücksetzung

Dafür besitzt der FlammEx FMG 3132 aber auch ein intelligentes Erkennungssystem: Wie gewohnt schlägt er bei Erkennen eines gefährlichen Luft-/Gasgemisches akustisch mit lauten 85 dB Alarm und informiert zusätzlich über eine rote LED. Zugleich stellt er sich aber auch automatisch zurück, wenn keine Gefahr mehr besteht. Das erspart dem Nutzer das Abmontieren und manuelle Zurücksetzen des Melders. Über eine Testtaste kann ferner jederzeit die Funktionstüchtigkeit des Melders überprüft werden.

von Janko

Kundenmeinung (1) zu FlammEx FMG 3132

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von rsv

    Normgerecht?

    Beim Hersteller finde ich nur einen sehr ähnlichen Gasmelder unter anderer (neuer?) Bezeichnung. Ich finde nirgendwo - auch nicht beim Hersteller - einen Hinweis zur maßgeblichen Norm EN 50194. Die herunterladbaren Normen beziehen sich lediglich auf elektromagnetische Verträglichkeit und allgemeine Sicherheit, nicht auf Funktionssicherheit. Der Hersteller ist laut Internetauftritt erst in zwei Wochen wieder erreichbar.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu FlammEx FMG 3132

Erkennt
  • Methan
  • Butan
  • Propan
Stromversorgung Netzbetrieb
Ausstattung Testschalter
Netzwerk Einzelner Melder

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf