Ø Sehr gut (1,5)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,5

(4)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Moni­tor­con­trol­ler
Mehr Daten zum Produkt

ESI MoCo im Test der Fachmagazine

    • Beat

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017

    5 von 6 Punkten

    „MoCo ist ein sehr gut ausgestatteter passiver Monitor-Controller im schicken Design. Jeweils zwei Ein- und Ausgangskanäle, dazu verschiedene Anschlüsse von Miniklinke bis XLR lassen kaum einen Wunsch offen und machen MoCo zu einer empfehlenswerten Alternative zum Monicon und Big Knob Passive.“  Mehr Details

    • Amazona.de

    • Erschienen: 01/2018

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    „Plus: Gehäuse; Preis-Leistungs-Verhältnis; vielfältige Anschlüsse.
    Minus: leichte Schwächen beim Stereobild.“  Mehr Details

zu ESI MoCo

  • ESI AUDIOTECHNIK ESI - MoCo

    Passiver MonitorcontrollerDer MoCo von ESI ist ein vollständig passiver Monitorcontroller mit jeweils 2 getrennt ,...

  • ESI - MoCo
  • ESI audio MoCo Monitor-Controller
  • ESI AUDIOTECHNIK ESI audio MoCo Monitor-Controller

    Passiver Studio Monitor Controller MoCo ist ein vollständig passiver Monitorcontroller für die perfekte Kontrolle der ,...

Kundenmeinungen (4) zu ESI MoCo

4 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu ESI MoCo

Typ Monitorcontroller

Weiterführende Informationen zum Thema ESI MoCo können Sie direkt beim Hersteller unter esi-audio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Aktive Studioboxen: Fakten, Klang, Empfehlungen.

Beat 10/2010 - Damit ein Lautsprecher gut klingen und auch kräftige Bassimpulse abgeben kann, muss er in erster Linie fest stehen, vorzugsweise stehend (nicht liegend) auf einem massiven, höhenverstellbaren Boxenständer. Um ein Mitschwingen von Tischplatte oder Boden zu vermeiden, sollte er zudem akustisch vom Untergrund entkoppelt werden. …weiterlesen

Technik News

Beat 1/2006 - Wenn einer von uns meint, er habe eine gute Idee, die die anderen hören sollten, wird die Songidee auf den großen G5 aufgespielt, wo wir sie dann weiterbearbeiten.“ In Sachen Studio-Monitoring setzen Klee schon seit langem auf die Yamaha NS-10. Was Software-Instrumente anbelangt, outet Tom sich als bekennender Native-Instruments-Fan: „Die Sachen sind allesamt wirklich super! …weiterlesen

Horchposten

VIDEOAKTIV 1/2006 - Die – geringen – Vorteile dieser Konstruktionen: Man spart den Platz für die Verstärker; ein Netzkabel und eine Verbindung zur Tonquelle reichen zur Spielbereitschaft. Bessere (und damit auch teurere) Aktivboxen gehen einen aufwändigeren Weg. In ihnen filtert eine aktive Frequenzweiche die ankommenden Audiosignale – angepasst an die Einsatzfrequenzen der einzelnen Chassis. Erst dann werden die Teilspektren Leistungsverstärkern zugewiesen, die die jeweiligen Membranen direkt antreiben. …weiterlesen