ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: 3D-​Scan­ner
Mehr Daten zum Produkt

EORA 3D Scanner im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Für optimale Ergebnisse muss man viel Geduld haben und Fingerspitzengefühl entwickeln. Selbst dann sind die Ergebnisse noch zu überarbeiten, und dafür muss man sich in die 3D-Modelliersoftware einarbeiten. Kurz: Der Eora 3D Scanner ist etwa so laientauglich wie ein Hubschrauber.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu EORA 3D Scanner

Einschätzung unserer Autoren

Damit wird das Smart­phone zum 3D-​Scan­ner (für Gedul­dige)

Stärken
  1. Drehteller im Lieferumfang
  2. Freiform-Scan möglich
Schwächen
  1. Scans erfordern sehr viel Nachbearbeitung
  2. rudimentäre Android-App

Man mag meinen, dass ein 3D-Scanner, der an ein Smartphone angeschlossen wird, für Amateure geeignet sein dürfte. Dem ist aber leider nicht so, wie ein Test der Zeitschrift c't zeigt. Die Scanergebnisse erfordern viel Nacharbeit und die automatische Korrekturfunktion der Smartphone-App kann bei Weitem nicht alle Ungereimtheiten selbstständig korrigieren. Immerhin ist in dem etwa 600 Euro teuren Paket ein Drehteller fürs gleichmäßige Abtasten der Vorlage enthalten. Alternativ ist auch Freihandscannen möglich, zum Beispiel wenn man ein größeres Objekt einscannen möchte. Zugutehalten kann man der Software, dass die exportierten Modelldaten hochdetailliert und mit allen gängigen 3D-Modellierungsprogrammen kompatibel sind.

von Gregor L.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Scanner

Datenblatt zu EORA 3D Scanner

Eignung & Formate
Typ 3D-Scanner
Ausstattung
Abmessungen / B x T x H 100 x 51 mm

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: