Enermax Platimax 7 Tests

Gut (1,6)
7 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Form­fak­tor ATX
  • Küh­lung Aktiv
  • Wir­kungs­grad / Zer­tif­kat 80 PLUS Pla­ti­num
  • Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Platimax

  • Platimax 1350W (EPM1350EWT) Platimax 1350W (EPM1350EWT)
  • Platimax 1500W (EPM1500EGT) Platimax 1500W (EPM1500EGT)
  • Platimax EPM600AWT Platimax EPM600AWT
  • Platimax 1000W (EPM1000EWT) Platimax 1000W (EPM1000EWT)
  • Platimax EPM500AWT Platimax EPM500AWT
  • Platimax EPM750AWT Platimax EPM750AWT
  • Mehr...

Enermax Platimax im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Platimax EPM500AWT

    „... Wenn Sie einen gut ausgestatteten PC mit potenter Grafikkarte speisen müssen und Geld keine Rolle spielt, dann bekommen Sie mit dem Platimax-Netzteil einen stabilen, effizienten und leisen Versorger. ...“

  • Note:1,51

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 4
    Getestet wurde: Platimax EPM600AWT

    „Plus: Sehr leise; Schutzschaltungen; Hoher Wirkungsgrad.
    Minus: -.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test
    Getestet wurde: Platimax 1350W (EPM1350EWT)

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test
    Getestet wurde: Platimax 1500W (EPM1500EGT)

  • ohne Endnote

    „Top Hardware“,„Silent Award“,„Effizienz Award“

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Platimax 1000W (EPM1000EWT)

    „Mit dem Platimax ist Enermax ein guter Wurf gelungen. Die Technik ist auf höchstem Niveau und sucht auf dem Markt seinesgleichen. Neben der sparsamen Technik, der ansprechenden Optik, dem gut gewählten, flexiblen Zubehör (Kabel) und der hochwertigen Verarbeitung überzeugt das Platimax mit sehr guten Ergebnissen im Praxistest. Das Netzteil arbeitet zuverlässig, bleibt jederzeit - dank ausgeklügelter Lüftersteuerung - leise und zurückhaltend. ...“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    25 von 30 Punkten

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten, „Golden Wheel“,„OC Wheel“

    Getestet wurde: Platimax 1000W (EPM1000EWT)

    „Mit dem PLATIMAX 1000 W ist ENERMAX direkt ein sehr gutes Netzteil zum Extrem-Overclocken gelungen. In dem etwas anderen Test überzeugte das Netzteil mit stabilen Spannungen bis an die Leistungsgrenze und darüber hinaus. Der Vergleich zu einem CORSAIR AX 1200 muss nicht gescheut werden! Das ENERMAX ist mit 214 € (Preisstand: 21.02.2012) etwa 10 € günstiger als das nominell 200 W stärkere CORSAIR Netzteil, welches oben raus noch etwas mehr Reserven haben dürfte. ...“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Technology-Award in Gold“

    Getestet wurde: Platimax EPM750AWT

    „... Der Käufer erhält ein äußerst hochwertiges Netzteil, das sich technisch und qualitativ absolut auf dem aktuellen Stand der Technik bewegt. Die Effizienz liegt im Spitzenbereich von bis zu 94%, die Schutzschaltungen funktionieren perfekt, die Stabilität glänzt selbst in extremen Crossload-Situationen durch stoische Unerschütterlichkeit und die Verarbeitung erreicht nahezu die Güte der MaxRevo-Serie. ... Der Lüfter agiert ohne vernehmbare Störgeräusche und vollzieht seinen Job angenehm unauffällig. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Enermax Platimax

zu Enermax Platimax

  • Enermax Platimax EPM500AWT ATX Netzteil 500 Watt 80+ modular #303193
  • PC Power & Cooling Silencer Mk III 400W ATX 2.3 (PPCMK3S400) Netzteil

Einschätzung unserer Autoren

Gestei­gerte Strom­kos­ten

Wer sich für ein Enermax Netzteil interessiert, weiß über die Stabilität und Leistungsfähigkeit der taiwanesischen Produkte bereits Bescheid. Und wenn es ein Platimax mit einem Kilowatt sein soll, ist Green-IT nicht mehr relevant. PC-User mit diesem Interesse kommen ausschließlich aus der extremen OverClocker-Ecke und wollen ihre Hardware entsprechend an die Maximalgrenze führen.

Wenn Netzteile mit dem 80 plus Gold-Aufkleber versehen sind, bieten sie dem User schon einen Wirkungsgrad auf höchster Ebene. Jedoch manche Hersteller haben noch mehr zu bieten und so musste eine weitere Medaille her und die Platinum-Zertifizierung war geboren. Der Hochadel der Hardware, der sich auch gerne als State-Of-The-Art bezeichnen lässt, wird aus den besten Komponenten zusammengestellt, die der Markt für elektronische Bauteile hergibt. Um diese Krone der Netzteile tragen zu dürfen, muss der Stromaufbereiter bei 20, 50 und 100 Prozent Auslastung einen Wirkungsgrad von jeweils 90, 92 und 89 Prozent aufweisen. Mit anderen Worten: Bei einem 1.000 Watt starken Netzteil müssen unter voller Last kontinuierlich und stabil 890 Watt zur Verfügung stehen. Die so genannten Elektrolytkondensatoren arbeiten dabei mit so geringer Verlustwärme, dass der 140 Millimeter große Lüfter selten auf Hochtouren umschaltet.

Das hier vorgestellte Modell der 1.000-Watt-Ausführung arbeitet auf 12 Volt mit einer einzelnen Schiene. Diese ist besonders stark ausgeführt und hält einer Belastung von 83 Ampere stand. Das intelligente Kabelmanagement gestattet somit einen flexiblen Umgang mit den einzelnen Stromverbrauchern. Eine feste Verbindung erfolgt nur mit dem 24-Pin-, dem 8-Pin-, dem 4+4-Pin und den beiden 6+2-Pin-PCIe-Anschlüssen – alle anderen sind frei steckbar. Dazu gehören vier weitere 6+3-Pin-Stecker für weitere Grafikkarten, 12 SATA-Stecker und acht Molex-Stecker an einem Strang sowie ein Floppy-Connector. Bei der 3,3-Volt- und der 5-Volt-Versorgung dürfen jeweils maximal 20 Ampere anliegen.

Der Hersteller bietet eine 5-Jahresgarantie für das rund 240,- EUR (bei amazon) teure Netzteil der Superklasse an und garantiert den extrem Übertaktern höchste Stabilität bei maximaler Belastung.

von Christian

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Enermax Platimax

Typ Internes Netzteil
Formfaktor ATX
Kühlung Aktiv
Wirkungsgrad / Zertifkat 80 PLUS Platinum
SATA-Anschlüsse 14
Molex-Anschlüsse 10

Weiterführende Informationen zum Thema Enermax Platimax können Sie direkt beim Hersteller unter enermaxeu.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf