Ripstick 88 W (2019) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Vor­span­nung: Klas­si­sche Vor­span­nung (Cam­ber), Tip-​/Tail-​Rocker
Geeig­net für: Damen
Mehr Daten zum Produkt

Elan Ripstick 88 W (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Tipp: Gelände“

    13 Produkte im Test

    „Ein tolles Gute-Laune-Gerät, das beim Driftverhalten und im Gelände mit Topwerten glänzt und hauchdünn an einer VIP-Auszeichnung vorbeigeschrammt ist. Wie es sich für einen Ski mit seiner Mittelbreite gehört, schwimmt er im Pulverschnee herrlich auf. Eine Empfehlung für Liebhaberinnen breiterer Ski, die nicht auf hochsportliches Fahren aus sind, sondern den Berg in seiner ganzen Vielfalt erleben möchten.“
    (Bindung auf Testski: Attack 2 11 GW / Z3-11)

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Elan Ripstick 88 W (2019)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung
  • Tip-/Tail-Rocker
  • Klassische Vorspannung (Camber)
Twintip fehlt
Länge 149 / 156 / 163 / 170 / 177 cm
Taillierung 130-88-105 mm (170 cm)
Radius 15,4 m (170 cm)
Geeignet für Damen
Saison 2019/2020

Weitere Tests & Produktwissen

Fette Latten

ALPIN - Egal ob der sehr leichte Elan Himalaya oder der extrem und nicht zwingend als Free-Tourer gehandelt werden. Der Nunataq ist dann ein echter Free-Touring-Ski. Und egal wer von den 13 Testern den Ski unter den Füßen hatte: Jeder war begeistert. Der Ski stand in den Längen 178 cm (Damen) und 186 cm (Herren) zur Verfügung. …weiterlesen

Durchblick bewahren

SkiMAGAZIN - Walter Reusser vom Schweizer Skibauer Stöckli bestätigt: "Das muss ein polyvalenter Ski sein, denn dieser Kunde kauft sich normalerweise keinen Zweitski. Das Gewicht ist in dieser Kategorie sehr entscheidend, aber auch eine gewisse Sportlichkeit." Viel Qualität für wenig Geld Für geringes Gewicht und weichen Flex wird zumeist eine Cap-Bauweise verwendet, die Holzkerne sind zum Teil umschäumt. …weiterlesen

Volle Kante!

SkiMAGAZIN - Das ständige schnelle Wechseln und der harte Druck, der auf der Kante aufgebaut werden muss, um enge Radien carven zu können, gehen an die Substanz. Außerdem ist ein Slalom-Ski durch die starke Taillierung kaum fehlerverzeihend und muss sehr konzentriert dirigiert werden. …weiterlesen

Das Gesamtkörperprogramm

LAUFZEIT - Ersteres unterstützt eine maschinell gepresste Spur, der einfach nachgelaufen wird und die einen um die Kurve führt. Mit fortgeschrittener Übung gelingt das dann auch in abschüssigem Gelände. Den Pflug lernt man in leicht geneigtem Gelände, stemmt erst einen Ski neben der Spur angewinkelt gegen die Fahrt, später auch beide. Ist das Bremsen gesichert, kann es gleich in die Übungsloipe gehen. …weiterlesen

Eisige Pisten beherrschen

SkiMAGAZIN - Sensorische Rückmeldung: In der "A-Frame"-Stellung lässt sich bei Innen- und Außenbein der Druck der Skischuhschale gegen die Fußinnenseite spüren. Übung "Wandschieben" Wieder mittlere bis große Radien. Im Kurvenwechsel mit beiden Händen eine imaginäre Wand auf der neuen Kurvenaußenseite kräftig wegdrücken und diese Bewegung umfangreich ausführen. So bewegt man sein Körpergewicht schnell in Richtung neuem Außenski. …weiterlesen

Sportlich, mondän - aber kein bisschen snobby

SkiMAGAZIN - Ein Ort mit vielen Gesichtern Ganz nach Gusto kommen auch nach Liftschluss die Wintersportler in Crans Montana auf ihre Kosten. Crans ist die Stadt und Montana das Dorf. Crans ist mondän, Montana ist sportlich. So gegensätzlich, wie die beiden Orte sind, so perfekt passen sie zusammen. In Montana fühlen sich Familien gut aufgehoben. Hier gibt es familienfreundliche Unterkünfte, für Schweizer Verhältnisse recht preiswerte Pizzerien und Restaurants sowie ein riesiges Eisstadion direkt im Zentrum. …weiterlesen

Bretter, die die Welt bedeuten!

SNOW - 1931 als die junge Leni ihren Urlaub am Arlberg verbringt, sind die bewegten Bilder noch schwarz und weiß. Das heißt, sie sind eher weiß, denn es ist tiefster Winter. Leni ist ganz versessen darauf, sich vom einheimischen Hannes das Skifahren beibringen zu lassen, sie möchte nämlich an einem Rennen teilnehmen. Die gleiche Idee, aber keinen Lehrer, haben die beiden Hamburger Zimmerleute Tietje und Fietje. Also fahren sie einfach mal so drauflos. …weiterlesen